Kettenmails versenden in Mail

Dieses Thema im Forum "Mac OS Software" wurde erstellt von astor, 08.01.2007.

  1. astor

    astor Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    08.01.2007
    Hallo MacUser!

    Hat jemand eine Idee oder Erfahrung, eine Kettenmail im Programm "Mail" an ca.-200-300 Adressaten zu schicken,

    -ohne dass das meiste im Spamordner des Empfängers landet
    -ohne dass die Kettenmail trotz Blindkopie vom Server des Adressaten abgelehnt oder vernichtet wird wird weil zu viele Empfänger
    -ohne dass man 2 Stunden rumfuddelt (wie ich das bisher mache) in dem man immer nur 10 Empfäner in eine Gruppe fasst und die dann in 30 Mails kopiert (einschl. Text und Betreff)
    -ohne dass man den Überblick verliert und noch Kontrolle über die versandten mails hat.

    Grüsse, Stephan
     
  2. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.588
    Zustimmungen:
    1.505
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Das verstehe ich jetzt nicht. Kettenmails SOLLEN doch im Spamordner
    landen. Oder was bezeichnest du als Kettenmail?
     
  3. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    27.11.2003
    ------
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2007
  4. PieroL

    PieroL MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.514
    Zustimmungen:
    233
    Mitglied seit:
    25.08.2005
    Neue E-Mail schreiben, dann oben auf Adressbuch klicken, alle Kontakte markieren und in die Mail packen. Absenden.
     
  5. Lua

    Lua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    27.05.2004
    Auszug aus der Hilfe zum Programm Mail:
    "Senden von E-Mails an mehrere Empfänger"
    Die "Trefferquote" dürfte aber letztendlich von den Filtereinstellungen des Servers bzw. der Empfänger abhängig sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2007
  6. astor

    astor Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    08.01.2007
    @Pierol

    so habe ich es eine zeit lang gemacht, aber ganz viele sind nicht angekommen, auch nicht zurückgekommen. der grund: manche server vernichten solche mails wenn sie zu viele adressaten haben. jatzt habe ich es in 21 kleingruppen aufgeteilt, je eine gruppe enthält eine mail an mich zur rücklaufkontrolle. klappt ist aber ne mordsfummelei.
    gruss, stephan
     
  7. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Vielleicht eine Mailing Liste anlegen - das lohnt sich jedenfalls, falls du regelmässig Mails an die gleichen Adressaten zu verschicken hast. Das scheint mir die sauberste Lösung zu sein, und du hast gute Kontrolle über die Empfängerliste.

    Der Artikel in Wikipedia scheint mir sehr informativ zu sein.

    Nur dass diese Lösung nicht auf Apple Mail zurückgreift.

    Gruß, neptun
     
  8. astor

    astor Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    08.01.2007
    mailing list benötigt subscriber, das ist eher was für eine interessengemeinschaft. ich würde gern stinknormale kettenmails über blindkopie senden an freunde, kollegen, agenturen und fans einer bestimmten livemusik. grüsse, stephan
     
  9. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Schlaue (und meist kostenfreie) Systeme für mailing lists, newsletter usw. gibt es wie Sand am Meer - gib mal "newsletter" oder "mailing list" in die Suchmaske bei hotscripts.com ein.

    Der Administrator kann bestimmen
    - ob die Leute sich selbst anmelden sollen/dürfen oder ob nur der Administrator sie einschreiben darf;
    - wer Mails an die Liste schicken darf;
    - und noch vieles andere mehr.

    Man soll die Möglichkeiten keineswegs unterschätzen! Allerdings braucht es dazu Webspace mit einer Datenbank, sowie einige Kenntnisse.

    Gruß, neptun
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen