kein selbsttausch der hdd bei neuen iMac's ..

shk

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2009
Beiträge
1.248
As noted by Other World Computing, Apple has implemented a new temperature sensor system on its latest iMac models that significantly hampers the ability of users to replace their original hard drives in the case of failure or a desire to upgrade. Without the custom 7-pin hard drive cable and proprietary firmware included on stock hard drives in the new machines, the new iMacs' fans spin to full speed and the machines fail to pass the Apple Hardware Test.


quelle: macrumors
 

kermitd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.748
:mad: Apple glaubt wohl mittlerweile, sich alles erlauben zu können... :mad:
 

Nomax2000

Mitglied
Mitglied seit
10.05.2011
Beiträge
793
Naja, so kann man auch Geld verdienen. Nur das Apple es gar nicht nötig hätte.
 

AppleJulian

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2011
Beiträge
668
Oh ha also das geht finde ich nun echt etwas zu weit. Als nächstes kann man nicht mal mehr den RAM vergrößern...
 

diger

Mitglied
Mitglied seit
26.01.2010
Beiträge
776
:mad: Apple glaubt wohl mittlerweile, sich alles erlauben zu können... :mad:
Wieso "glaubt"? Mal im ernst jetzt, aber bisher haben die Kunden grundsätzlich ALLES geschluckt, was Apple den Kunden zugemutet hat. Und ein Großteil davon, schreit in den Foren noch ein Hurra dazu, und dass das auch noch ein Riesen Vorteil gegenüber den "bösen" anderen ist.

Auch diesmal wird Apple damit kein Problem haben. Klar meckern jedes mal welche (und das auch zu recht) aber trotten dann doch brav in die Läden, und kaufen den Kram.

Also ganz ehrlich, wenn ich mit Kunden zu rumspringen könnte, ich würde es vermutlich auch tun (und die meisten anderen auch). Stelle Dir mal vor, Du wärest in der Position, dass die Kunde Dir das Geld hinterher werfen, egal wie sehr Du auch Einschränkungen und extrem hohe Preise einführst.

- Die Kunden machen es mit
- Der Aktienkurs bestätigt das tun (und letztendlich entscheiden die Aktionäre, was gemacht wird)
- Die Presse jubelt

Und man hat am Schluß einen ***** voll Kohle. Wer will da komme, und behaupten, die machen etwas falsch?
 

Angel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.06.2003
Beiträge
7.504
Zwar doof, für 99% aller iMac-User aber nur in der Theorie ein Problem, da die Festplatte sowieso nur mit sehr großem Aufwand (=komplettem Auseinandernehmen des Geräts) möglich ist. Das ist der viel größere Skandal, finde ich.
 

kermitd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.748
Wieso "glaubt"? Mal im ernst jetzt, aber bisher haben die Kunden grundsätzlich ALLES geschluckt, was Apple den Kunden zugemutet hat. Und ein Großteil davon, schreit in den Foren noch ein Hurra dazu, und dass das auch noch ein Riesen Vorteil gegenüber den "bösen" anderen ist.
Ich weiß ja nicht. Ich bin sicher nicht der einzige, der die grottenschlechte Aufrüstbarkeit des iMacs (die jetzt anscheinend ohne vernünftigen Grund noch schlechter wird) als Ausschlussgrund für den Kauf sieht.

Bei machen Dingen akzeptier ich die Apple-Steuer, weil ich einen klaren Gegenwert sehe, aber bei Dingen wie RAM und HDD bekomm ich 1:1 das von Apple was ich von 'nem anderen Händler stattdessen für die Hälfte des Preises besorgen kann.
 

Mai_Ke

unregistriert
Mitglied seit
29.09.2006
Beiträge
5.591
Zwar doof, für 99% aller iMac-User aber nur in der Theorie ein Problem, da die Festplatte sowieso nur mit sehr großem Aufwand (=komplettem Auseinandernehmen des Geräts) möglich ist. Das ist der viel größere Skandal, finde ich.
Wobei das Zerlegen eines iMac für einen halbwegs begabten User deutlich einfacher zu realisieren ist, als das Anpassen einer HDD- oder SSD-Firmware :noplan:
 

diger

Mitglied
Mitglied seit
26.01.2010
Beiträge
776
Ich weiß ja nicht. Ich bin sicher nicht der einzige, der die grottenschlechte Aufrüstbarkeit des iMacs (die jetzt anscheinend ohne vernünftigen Grund noch schlechter wird) als Ausschlussgrund für den Kauf sieht.
Den meisten Kunden ist doch gar nicht klar, was da immer mehr an Restriktionen kommt. Oder Sie merken es zu spät. Und wie gesagt, warte mal ab, es werden schon irgendwann die ersten kommen, und das noch als großen Vorteil anpreisen.

Und die Restriktionen werde nocn zunehmen. Mittlerweile deutet immer mehr darauf hin, das Mac OS X zukünftig auch nach und nach geschlossener werden wird. Aber auch das werden die Kunden schlucken.

Sicherlich kann der Schuß auch irgendwann nach hinten losgehen.
 

nasabaer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
1.545
Das Problem mit den Temp. Sensoren bzw. der Festplattenfirmware ist doch eigentlich ein alter Hut, da auch schon im letzten iMac Modell vorhanden. Insgesamt aber dennoch sehr ärgerlich, da ein ASP z.B. einem Kunden die Festplatte nicht mehr günstig aufrüsten kann, sondern hier ebenfalls gezwungenermassen zu Apple´s Apothekenpreis-Festplatten greifen muss.

Shame on you Apple.

Ich habe seit erscheinen der neuen Modelle überlegt mir wieder eine iMac zu kaufen - aber aufgrund der noch immer anhaltenden Qualitätsprobleme sowie der nicht problemlos austauschbaren Festplatte wirds definitiv kein iMac werden.
Die Kisten verrecken einfach viel zu oft.
Behaupte jetzt bloss keiner das Gegenteil - ich weiss ganz genau was immer bei mir zur Reparatur in der Werkstatt gestanden hat :)
 

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.598
Ich verstehe hier was nicht recht, Kann man danach keine anderen HD installieren weil diese nicht mehr kompatibel sind oder rein weil man sonst die Garantie verliert?

Beim jetzigen iMac ist es ja auch so das wenn man die HD selber ersetzt danach die Garantie flöte ist aber wenn ich die HD ersetzen möchte ist mir danach egal ob die Garantie flöte ist oder nicht ich ersetze und fertig wenn es sein muss.

Anders schaut es aus wenn Apple das ganze so eingrenzt das nur ihre eigenen HD funktionieren dann ist das Fass eindeutig überfüllt und es ist fertig mit Apple für mich.

Es reicht schon das man nirgends wo auf einfachem weg Ersatzteile dafür bekommt wenn dann noch eingeschränkt wird mit HD und Arbeitspeicher tuaschen dann ist das Monopol erreicht und wechsle gleich zu normalen rechner die machen in der Zwischenzeit auch tolle Rechner.
 

nasabaer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
1.545
Eben darum gehts ja - du kannst nicht einfach irgendeine 3,5er einsetzen - ja nichtmal dieselbe Platte vom selben Hersteller funktioniert weil die Apple Firmware fehlt... Apple fordert sein Glück und den Unmut der langjährigen Kunden schon heraus.
 

kermitd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.748
Und die Restriktionen werde nocn zunehmen. Mittlerweile deutet immer mehr darauf hin, das Mac OS X zukünftig auch nach und nach geschlossener werden wird. Aber auch das werden die Kunden schlucken.
Ich denke, alle Mainstream-Softwaresysteme dieser Art werden tendenziell geschlossener werden. Das ist nunmal momentan so der Lauf der Dinge. Und ja, das hat auch Vorteile.
 

Rad

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.10.2009
Beiträge
1.256
Hallo!

Damals, als plötzlich Firewire fehlte, hat protestieren ja auch geholfen. Es ist verdammt dreist. Insbesondere wenn man die Aufpreispolitik sieht. Die hochpreisigen Rechner nur mit 1TB auszustatten ist schon unverschämt, aber dann noch 150.-€ Aufpreis für 2 TB zu verlangen... :koch:

Dann sollte Apple wenigstens dafür sorgen, dass man die Festplatte auch wenigstens ohne Totaldemontage als Laie tauschen kann. Ging übrigens früher schon mal, siehe iMac G5. Und es sage mir keiner, Apples Ingenieure würden das nicht hinbekommen, wenn das gewollt wäre.

Führt bei mir dazu, dass ich mir halt keinen neuen Mac kaufe. Apple verprellt seine Altkunden, weil man sich einbildet durch Neukunden diese nicht mehr zu brauchen. So etwas kann sich irgendwann schwer rächen. Hochmut kommt immer vor dem Fall.:sick:

Gruß
Rad
 

nasabaer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
1.545
Da bleibt leider einfach nur: Diese Gerätetype einfach nicht zu kaufen, was aber mitunter schwierig wird, da ja unsere Freunde bei Apple kein alternatives Gerät zwischen dem Mac Mini und dem Mac Pro anbieten ausser dem iMac.
 

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.598
Den einzigen vorteil ist der das z.B. Apple oder wer auch immer einen Fehler schneller ausfindig machen kann und dir genauen angaben geben kann ob da funktioniert oder nicht was man machen möchte.... in anderen worten es gibt dann nur noch Weiss oder Schwarz. Im Moment gibt es auch noch Grau auch wenn es schon Dunkelgrau ist.
 

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.160
Mit dem aktuellen Mini (Unibody) macht Apple das doch ähnlich, kein S.M.A.R.T, statt dessen ein Stecker, der daafür sorgt, dass die HDD Herstellergebunden ist. wie im iMac. Könnte man als Gewöhnungs- oder Testphase sehen...
Das erinnert an PPC-Zeiten, bevor die G 3bis5 erschienen.
Wenn das so weiter geht, bekommt Apple von mir keinen Euro mehr. Es wird Zeit, dass Apple gehörig einen auf die Finger bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

diger

Mitglied
Mitglied seit
26.01.2010
Beiträge
776
Den einzigen vorteil ist der das z.B. Apple oder wer auch immer einen Fehler schneller ausfindig machen kann .
Das ist leider ein Irrglaube. Es ist ja nicht so, als Apple da eine neue Firmware programmiert hat. Es wurden lediglich entsprechende Sperren eingebaut, und das von den HDD Herstellern selber (im Auftrag).

Und Apple verbaut auch so ziemlich alles, was gerade billig auf dem Markt ist (also wie die meisten Kunden). Also wird es auch zukünftig verschiedene Platten geben, deren Macken ggf. Apple auch erst einmal lernen muß.

Das ganze ist ja nicht neu, das Spiel hatte ich schon vor 15 Jahren bei Unix Servern diverser Hersteller. Und davor hatte ich das auch schon bei ZEs erlebt. Das Spiel wiederholt sich immer wieder. Auch bei RAM Riegeln wurde das schon gemacht.

Vorteile gab es da nur hinsichtlich des Verkaufes, denn es konnten halt nicht die wesentlich preiswerteren Teile von der Stange eingesetzt werden.

Und jetzt probiert man den Mist halt wieder an den Mann zu bringen.
 
Oben