1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

KDE deinstallieren

Dieses Thema im Forum "Mac OS - Unix & Terminal" wurde erstellt von cmeermann, 04.03.2004.

  1. cmeermann

    cmeermann Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Hi!

    Habe mir hier KDE installiert. Wollte mal testen, wie das unter X11 funktioniert. Nun möchte ich das aber wieder löschen... wie kriege ich das hin?

    Viele Grüße
    Christian
     
  2. goldbeker

    goldbeker MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    11
    Wahrscheinlich liegen der KDE Ordner in /opt In deinem Homeverzeichnis liegen nur die persönlichen Einstellungen.
    Klappen kann es u.a. in einem Terminal;
    cd /opt
    sudo rm -rf kde
    Im deinem Userverzeichnis sind die Einstellungsdateien versteckt. Zur Übersicht nehme ich auch gern den Mucommander.

    Goldbeker
     
  3. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.902
    Zustimmungen:
    142
    die KDE Programme kannst du dir ja auch ohne X11 mit einem netten Aqua Look installieren.
     
  4. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    4.553
    Zustimmungen:
    53
    Ich vermute mal die hast KDE via Fink installiert.
    Falls ja, dann:
    im Finkcommander nach "kde" suchen, alle gefundenen markieren, und dann via Kontextmenü (ctrl-Klick/rechte Maustaste) auf:
    Binär > Remove bzw. Source > Remove klicken, je nach dem wie Du es installiert hast.

    Grüße,
    Flo
     
  5. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    4.553
    Zustimmungen:
    53
     

    Er will KDE aber DE-installieren...

    Grüße,
    Flo
     
  6. goldbeker

    goldbeker MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    11
    An Fink hatte ich nicht gedacht. Ich dachte an die direkt Installation;
    http://kde.opendarwin.org/
    Deshalb mein obiger Tip.

    Goldbeker
     
  7. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    4.553
    Zustimmungen:
    53
     

    Ja, aber dann hätte er es ja nicht unter X machen müssen:

    Grüße,
    Flo
     
  8. cmeermann

    cmeermann Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die vielen Hinweise. KDE ist jetzt gelöscht, aber dafür läuft X11 nun auch nicht mehr. Es startet zwar noch, jedoch nach ein paar Sekunden verschwindet es wieder, ganz so, als hätte ich es verlassen. Habe X11 bereits neu heruntergeladen und neu installiert, ohne Erfolg...

    Viele Grüße
    Christian
     
  9. mys

    mys MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2004
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in deinem User Verzeichniss befindet sich eine versteckte Datei ( .xinitrc ), die X11 mitteilt, welche Befehle es beim Start von sich ausführen soll. Da steht wahrscheinlich
    noch drin, dass X11 bei seinem Start KDE lädt. X11 findet KDE nicht und nudelt darum wahrsheinlich ab.

    Also:
    1.) Öffne ein neues Terminalfenster
    2.) Gib folgenden Befehle ein:
    PHP:
    pico .xinitrc
    3.) Du befindest Dich jetzt in einem Editor
    4.) In der Datei müssten sich folgende Zeilen oder so ähnlich, oder vielleicht auch nur die zweite von beiden befinden:
    PHP:
    source /sw/bin/init.sh
    /sw/bin/startkde
    5.) Kommentiere die Zeilen aus (mit #) oder lösche sie.
    6.) Füge stattdessen die Zeile
    PHP:
    /usr/X11R6/bin/quartz-wm
    ein.
    7.) Dann speichern mit Strg+O und Beenden mit Strg+X
    8.) X11 starten und sich hoffentlich freuen


    Ich hoffe das hilft.

    Gruß
     
  10. cmeermann

    cmeermann Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Das klappt bestens, vielen Dank für die schnelle Hilfe!

    Vielleicht sollte ich doch mal ein wenig Unix lernen... :rolleyes:


    Viele Grüße
    Christian