Kauftipps für gute Audio / Video Lautsprecher gesucht

Diskutiere das Thema Kauftipps für gute Audio / Video Lautsprecher gesucht im Forum Sonstige Multimedia Hard- und Software.

  1. sutz2001

    sutz2001 Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    348
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Es hat noch keiner Sonos ins Rennen geworfen.
    Können AirPlay 2 ab Juli.
    Sound vergleichbar mit HomePod. Die One sind auch günstiger als der HomePod.
    Die play5 haben externen Eingang.
     
  2. rembaz

    rembaz Mitglied

    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    60
    Mitglied seit:
    15.06.2010
    Klingt vernünftig.
     
  3. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.531
    Zustimmungen:
    451
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Das ist jetzt aber wirklich "Äpfel mit Birnen" :D
    Wir müssen schon unterscheiden, ob wir ein 2.0-oder ein 5.1-System wollen ;)

    2 gute Standboxen brauchen auch nur je ein Kabel - genau wie "kabellose" Lautsprecher, die ja zumindest ein Netzkabel brauchen ;)
    Ich habe mich von "kabellosen" Lösungen verabschiedet, weil mir das zu anfällig ist. Nichts nervt mehr, als sich einen gemütlichen Abend machen zu wollen und plötzlich ist kein Ton da und man fängt mit Fehlersuche und Neukonfiguration/-Installation an :rolleyes:

    Und seit HDMI-Kabeln ist das Handling doch auch recht einfach geworden.

    Also wäre mein Vorschlag dann: ein AVR mit für Deinen Zweck genügend HDMI-Eingängen und ein Paar gute Standboxen. Dazu 3-4 HDMI-Kabel und 2 LS-Kabel und fertig ist der Lack. 200-300€ für nen AVR und 400-500€ für ein Paar Standboxen (Gebrauchtmarkt?) und gut ist.
    Das dürfte auch preislich nicht teurer werden als 2 Homepods. Es klingt aber wesentlich besser! :thumbsup:
     
  4. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    10.978
    Zustimmungen:
    2.231
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Wenn man nicht mehr Zuspieler anschliessen will als der TV HDMI-Eingänge hat, bieten sich auch 2 Aktivlautsprecher an - gerade wenn man es "puristisch" will und den AVR-"Klotz" möglichst umgehen möchte.
     
  5. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.531
    Zustimmungen:
    451
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Ja, aber wenn man eben "guten Klang" will, sind ca. 99% aller Aktivlautsprecher aus dem Rennen ;)
     
  6. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    10.978
    Zustimmungen:
    2.231
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Also ich kenne einige, die dann zu den 1% gehören :)
    Natürlich sind da keine PC-Brüllwürfel mit gemeint. Bestes Beispiel die anfangs genannten nubert nuPro - gibts vom kleinen Regallautsprecher bis zum "erwachsenen" Standlautsprecher.
    Oder auch von Backes&Müller zum Preis eines Kleinwagens :eek:
     
  7. sutz2001

    sutz2001 Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    348
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Ich glaube der "Otto Normalverbraucher" definiert guten Klang als ein audiophiler mit dem absoluten Gehör.
    Für die meisten Personen, mich eingeschlossen, klingen z.B. die Sonos sehr gut und ich würde diesen einen guten Klang bescheinigen. HomePod habe ich noch nicht gehört und kann die daher nicht beurteilen.
    Für das, was man im Alltag hört, ich denke mal den meisten wird es aktuelle Charts, Radio, Rock&Pop sein, reicht das mehr als aus.

    Ich persönlich würde mir auch keine Anlage mehr kaufen mit Standboxen - zuviel an Verkabelung und Platz. Zum einen braucht die Anlage/Receiver Platz, dann die Boxen und zum Schluss müssen die Boxen verkabelt werden. Und genau an dem Verkabeln scheitert es oft. Klar muss eine Aktivbox/Sonos an Strom angeschlossen werden, aber eine Steckdose ist oft besser erreichbar. Bei den Standboxen müssen zwingend die Kabel von der Anlage zur Box gezogen werden. Da muss das Kabel schon mal quer durch den Raum, etwas was nicht alle wollen (auch nicht an der Wand entlang). Verkabelt werden müssen beide - aber auf unterschiedliche Art und Weise.
    Und zu guter Letzt: Es kommt auch immer noch oft auf den WAF an....Heise definierte das mal als den WomanceAcceptanceFactor... ;)
    Die Frau/Freundin/Lebensabschnittsgefährtin wird sicherlich oft ihr Vetorecht bei "klobigen" Boxen einlegen. Da muss man dann einen guten Kompromiss finden - und den bieten Sonos & Co.
     
  8. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.531
    Zustimmungen:
    451
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Naja, es ist ja auch ein Unterschied, ob ich Musik HÖREN will oder nur Hintergrundberieselung wünsche. "Otto Normalverbraucher" definiert ja Musik auch anders als Musikliebhaber. Schau Dir nur mal an, wieviele Menschen Helene Fischer als "Musik" bezeichnen :rolleyes:

    Wenn ich mich nur von dem 08/15-Plastikpop-Programm der standardisierten Radiosender oder ein paar minderwertigen 128kBit-MP3s oder Musikvideos von Youtube berieseln lassen will, dann brauch ich mir keinen Kopf darum machen, was für eine Anlage ich kaufe und/oder wo ich meine Boxen platziere. Dann stelle ich eben meine Aktivboxen da auf, wo grad 'ne Steckdose verfügbar ist.

    Wenn ich aber Musik HÖREN, WAHRNEHMEN und FÜHLEN will, dann muß ich mich etwas intensiver damit befassen, was ich an Technik nutze und v.a. wo und wie ich meine Boxen platziere (und da gibts i.d.R. keine Steckdose ;) ). (bzw: wie lang sind eigentlich die Stromkabel des HomePod?) Dann bin ich aber auch recht wählerisch bei dem, WAS ich höre und auch beim (digitalen) Format, in dem ich diese Musik auf dem Rechner speichere oder höre direkt - ganz oldschool - CDs oder gar Schallplatten.

    Wenn mir der "praktische Nutzen", der Geek-Effekt, der Markenfetischismus und der Installationsaufwand natürlich wichtiger sind als das künstlerische Erlebnis, mein Gehör eh nicht in der Lage ist, Nuancen wahrzunehmen und ich im Grunde eh keinerlei Musikgeschmack habe, dann kann ich natürlich auch 08/15 machen.

    Einen Ferrari kauft man sich ja schließlich auch nicht, um damit nur einmal die Woche zum Supermarkt zu fahren :p
     
  9. MacMaitre

    MacMaitre Mitglied

    Beiträge:
    3.075
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    714
    Mitglied seit:
    11.03.2007
    ...eher um damit gar nich zu fahren - (Wertanlage / Sammlerstücke etc.)
     
  10. kay_ro

    kay_ro Mitglied

    Beiträge:
    783
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    184
    Mitglied seit:
    16.01.2004
    Geil, ein Auto in dem nicht fährt! Wäre nichts für mich, ich muss damit fahren, sonst ist das nichts!
     
  11. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    So geht es mir mit den Sonos. ich habe lange gehadert, ob ich mich für Sonos oder doch den (überteuerten?) HomePod zulegen soll.

    Letztendlich kam für mich der Homepod aufgrund von nativer Apple Music Unterstützung, AirPlay 2 und dem Design in den Warenkorb. Am selben tag wo dieser ankam bestellte ich den 2. für den Betrieb als Stereopaar. Klanglich sehr überzeugend. Aber mangels hochwertiger HiFi Anlage mit Verstärker und guten Passivlautsprechern habe ich keinen Vergleich. Im Vergleich zu einem Edifier Prisma Encore siegen die HomePods aber definitiv. Auch mein Logitech Z906 (für Musik im Stereomodus ohne virtuellen Surround Mist) kommt nichtmal ansatzweise an die HomePods heran.

    In meinen Ohren ist der Klang sehr gut. Differenzierte Höhen, Präziser Bass und "gute" Mitten. Dafür dass der HP nur Hochtöner und einen Sub hat klingt das ganze dennoch rund und angenehm. Gerade im Stereobetrieb liefern die HPs eine sehr gute Performance ab, wobei es sehr darauf ankommt was man hört. Rock/Metal ist beispielsweise etwas "flacher", wobei gestern Queen dennoch sehr gut kam. Elektro wirkt natürlich wesentlich Voluminöser. Derzeit läuft Black Rainbow von Raffertie. Hier ist der Bass sehr gut wahrnehmbar, aber nicht zu stark (aber das ist ja immer Geschmacksache). Aber je nach Abmischung des Interpreten ist der Bass zwischen "ist da überhaupt welcher" und "ist da noch Musik oder dröhnt es nur noch?"

    Das tolle ist hat die Siri Integration mit Apple Music. Mittlerweile habe ich sehr zu schätzen gelernt: "Hey Siri, mir gefällt das Lied". oft vergesse ich in den generierten Playlisten einfach das Lied zu markieren. Übrigens funktioniert "Hey Siri, füge das Album meiner Mediathek hinzu" auch hervorragend.

    Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, der HomePod lohnt sich nur für alle, die Apple Music nutzen. Erst damit spielt der HP seine Stärken meiner Meinung voll aus. Nur zum Musik hören würde auch Sonos vollkommen ausreichend sein, bei einem etwas geringerem Preis. Ich hatte zuerst den Kauf hinterfragt ob es wirklich so eine gute Idee ist, so viel Geld auszugeben...aber nach dem ersten Probehören kam der zweite und ich bin zufrieden.

    Aber Hand aufs Herz: Wer wirklich "Musik hören" möchte, der hört diese auf einer anständigen Stereo HiFi Anlage mit Verstärker und guten Lautsprechern und am besten mit den guten, alten, neuen, Vinylscheiben. Ich hatte mal das Erlebnis das Nightwish Ocean Born Album zu testen als CD und Platte. Der Unterschied war marginal und doch so immens. :)
     
  12. sutz2001

    sutz2001 Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    348
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Da stimme ich dir zu.
    Musik ist auch eh immer eine sehr subjektive Erfahrung. Der eine mag mehr Bass, der nächste will es möglichst rein und klar. Wäre ja auch langweilig wenn wir alle den gleichen Geschmack hätten.

    Ich bin mit meinen Sonos auch sehr zufrieden und habe mittlerweile ein paar davon. Auch welche im Stereoverbund, die sind echt gut.
    Da ich kein Apple Music sondern Spotify nutze, wäre der HomePod nichts für mich. Spotify geht da nur über Airplay, und das wäre ein k.o. Kriterium.
    Ich glaube aber, dass sowohl Sonos als auch der HomePod gute Geräte sind, beide werden ihre Lover und Hater finden. Und nicht jeder will sich für Musik eine Anlage im Wert eines Mittelklassewagens hinstellen oder hat den Platz für große Lautsprecher.

    Und über die Sonos kann ich übrigens auch meinen Plattenspieler einbinden. Ist schon cool wenn man den Klang davon dann in der ganzen Wohnung verteilen kann.
    Keine Ahnung ob das auch bei dem HomePod geht, ist aber ein cooles Feature
     
  13. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.325
    Zustimmungen:
    3.099
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Kann mit dem HomePod mangels Anschlüsse nicht funktionieren. Und wenn Blu-ray von Beginn an tot war, ist es die Vinyl bei Apple erst recht. Ich glaub kaum, dass jemand bei Apple Music Vinyls auflegt und direkt streamt ;)
     
  14. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.531
    Zustimmungen:
    451
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Analog vor allem... :D
     
  15. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Analog? Was ist Analog mein Schatz? *in Gollum Stimme nachahm* :D

    Ich sagte ja, wer wirklich Musik hören will kauft sich keinen Smarten Lautsprecher oder eine Bluetooth Boombox, sondern der hat eine entsprechende Anlage mit Verstärker, Platten- CD, Spieler und Kassettendeck (ok, das ist mittlerweile vielleicht etwas arg Oldschool) und anständigen Lautsprechern da stehen. Ein Lautsprecher, auf dem man keinen Unterschied zwischen CD, MP3/AAC und Schallplatte hört, ist nichts für wahren Musikgenuss! :)

    ok, aber dazu sage ich auch ganz ehrlich: Es kommt darauf an worauf man als einzelner Wert legt. Mir persönlich reicht die Qualität der HomePods. Ich finde es klingt ausgezeichnet, aber ich weiß dass sich die HomePods, wie auch alle anderen PC, Aktiv, Smartlautsprecher am unteren Ende der Qualitätsleiter befinden. Das ist Fakt. :) Wobei es wohl jemanden gab in den USA, den der HomePod Klang besser gefallen hat, als aus seiner 1.000 € HiFi Anlage (was ich mir aber nur schwer vorstellen kann, es sei denn die Anlage ist ein absolutes Designerstück mit minderwertiger Technik).

    Übrigens: Alternativ zu Sonos und HomePod werfe ich nochmals die Edifier Luna HD ins rennen. Doppelpaar für ca. 180 € und sollen einen guten Klang haben.
     
  16. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.325
    Zustimmungen:
    3.099
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    So smart ist der HomePod gar nicht. Das ist ja das Problem. Und du bist auf einen Dienst festgenagelt, was anderes kann er nicht.

    Kassette? Ninja. Und aus technischer Sicht hat die CD keine Daseinsberechtigung mehr, da sind die Streamer besser und bequemer.
     
  17. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Wie bereits in meinem ersten Post in diesem Thread geschrieben: Der HP lohnt sich meiner Meinung nach NUR für Apple Music Nutzer, wenn man bereit ist das Geld dazu auszugeben :) Für alle anderen ist da der Sonos eher interessant.
    Die CD ist mittlerweile wie Blueray oder DVD. Dank den ganzen Streams werden diese auf lange Sicht gesehen ebenfalls in der Versenkung verschwinden.
     
  18. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.325
    Zustimmungen:
    3.099
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Das hast du falsch verstanden, ich meinte den Offline Stream. Es gibt ja kaum Lossless Streams.
     
  19. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Da hast du natürlich Recht.
     
  20. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.531
    Zustimmungen:
    451
    Mitglied seit:
    24.01.2008

    Erzähl das mal meinem Tonband :D
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...