1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufempfehlung | Mobiles, externes Audiointerface

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von madmarian, 24.11.2003.

  1. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    8
    Hilfe! Welche externe Soundkarte ist zu empfehlen?!

    Hi Folks,

    ich habe folgendes Problem: seit ich mir ein TiBook kaufte, nutze ich mein PC-System nicht mehr (wen wunderts....). Möchte nun auch mit dem Powerbook Musik machen können, suche dafür schon lange eine geeignete (externe) soundkarte...

    das Problem ist hier
    1) die Auswahl: ich habe das Gefühl, es stürmen gerade viele neue Produkte hier auf den Markt, und ich verliere total den Überblick, je mehr ich mich schlau mache...
    2) der Preis....

    wären meine finanziellen Mittel nicht limitiert, würde ich zum MOTU 828 tendieren, da es alles hat, was ich brauche. Ist aber teuer....

    Nun habe ich meine Ansprüche etwas heruntergeschraubt, und suche etwas, das zumindest 2 (Mikro)-Eingänge &preamp (+48V) hat, Midi in/out, sowie digital (optical) in/out

    Momentan sagt mir (vor allem preislich) das TASCAM US 122 sehr zu. Auch das Swissonic USB Studio D klingt vielversprechend (wenn auch ungleich teurer, und schwer bei eBay zu finden).

    Meine Prioritäten sind klar beim Sound angesiedelt, ich verzichte lieber auf Gedöns, wenn ich dafür ein sauberes Signal habe. Ich habe auch ein erstklassigen 2kanaligen Mikro-Preamp (könnte notfalls auch auf ein Gerät ohne Phantomspeisung und Mikroeingänge ausweichen), mein Ziel ist allerdings, unkompliziert und ohne viel Verkabel-Stress schnell und mobil aufnehmen zu können. Momentan muss ich mein Wohnzimmer in ein Schlachtfeld verwandeln, wenn ich aufnehmen will, weil ca 10.000 Strippen zu 4.000 Geräten gezogen werden wollen (na ja, leicht übertrieben... aber es sind immerhin 4 Geräte, plus Wandwarzen und Verkabelung) -bis ich alles verdrahtet habe, ist meine Lust verraucht und meine Frau (ob des Chaos) in Ohnmacht. Und mobil bin ich so überhaupt nicht.

    Ach ja... Inserts wären klasse, ich komprimiere das Signal gerne VOR der Aufnahme, bzw. benutze den Kompressor als Limiter (um Peak-Knackser zu vermeiden).
    Ich könnte mir auch ein Gerät vorstellen, das mehrere Audioeingänge hat (4 oder mehr), sowie midi und digital in/out, aber dafür keinen Preamp, preislich unter 200 €... ist sowas (für Mac) realistisch?

    ....au Mann... mir raucht der Kopf von stundenlanger Internet Recherche... was empfehlt ihr mir?
     
  2. Hi,

    die 3 von dir bereits erwähnten Geräte sind schon mal top :)

    Wie das bei den Interfaces mit Inserts zum Einschleifen von Kompressor&co in den Signalweg aussieht, weiß ich nicht… aber ich habe vorhin auch bei einer Recherche auf http://www.edirol.de recht nette Sachen gesehen, was Interfaces, vorallem die Mobilen, betrifft. Edirol ist eigentlich auch für brauchbaren Sound und Mackompatibilität bekannt. Da gab es glaube ich so 'nen Mixer mit Audiointerface zusammen. Dann hättest du ja deine Inserts :)

    Wie hast du eigentlich vor, deine 19' Geräte mobil mit Strom zu versorgen…?

    Ich werde mich mal morgen noch etwas umschauen… jetzt ist zu spät. Aber halt uns mal auf dem laufenden was deine Kaufentscheidung/Tendenzen betrifft.

    Liebe Grüße


    Yves
     
  3. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    8
     
    na, die Stromversorgung ist beim "mobilen" Einsatz egal, mobil heisst für mich: Ich klemm mir alle Utensilien unter den Arm und schneide mal fix meine Band mit, wenn wir irgendwo spielen. Strom gibt es dort wohl in jedem Raum. Na ja, und wenn ich vorerst nur 2 Kanäle habe, so sieht meine Mobilität zumindest so aus, dass ich ohne große Kabelaktionen mein "Studio" aufgebaut bekomme. Wenn ich z.B. gerade was geiles auf der Gitarre zupfe, muss mein system in 2-3 Minuten startklar sein, damit ich fix mal mitschneiden kann..... egal, wo ich gerade bin. Mein Mac ist meistens eh bei mir... :) Das war auch einer der Hauptgründe für das Mac Powerbook, am PC kann man einfach nicht so problemlos und intuitiv loslegen....
     
  4. Soulcripple

    Soulcripple unregistriert

    Mitglied seit:
    17.07.2002
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Schau dir das,das oder das mal an !
    Könnte eventuell was für dich dabei sein!

    Ich bin mit M-Audio bis jetzt sehr zufrieden!
     
  5. Das Quattro klingt doch vielversprechend, schön klein und alles nötige dabei :)

    Ansonsten sind alle gut, M-Audio hat ja auch einen guten Ruf. Kommt halt jetzt auf deine Bedürfnisse an. Bei Edirol wirst du soetwas nicht finden ;)… hätte ich dir also direkt mal lieber M-Audio empfohlen :D …but nobody's perfect ;)


    greetz coffee
     
  6. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    8
    hmm... danke jungs... aber so richtig überzeugt bin ich von den m-audio's nicht... großes Manko: zu teuer (firewire), das andere kein Midi (oder täusche ich mich?), und alle bedeutend teurer als das Tascam.... bei etwa gleichen Leistungen, mal vom Midi abgesehen... und das Quattro hat zwar Midi, aber keinen Preamp, was noch schmerzvoller ist.... müsste also meinen Mikro-Preamp mit rumschleppen... wobei ich gestehe, es dennoch zu erwägen... wenn es doch nur nicht teuerer als das Tascam wäre, dann wär die Entscheidung leichter...