Kaufempfehlung für Tinten-Strahl Drucker

Diskutiere das Thema Kaufempfehlung für Tinten-Strahl Drucker im Forum Mac Zubehör.

  1. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    843
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Ja, deshalb habe ich ja die Flexibilität bzgl. Aufstellungsort in die Waagschale geworfen.

    Ohne das Druckvolumen zu kennen ist m.E. eine Empfehlung schwieriger.
    Für sporadisches Drucken wäre meine Empfehlung nach wie vor Laser, da Emissionen gering und man das Thema Austrocknung nicht hat.
     
  2. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    361
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Genau so sehe ich das auch.
    Habe vor 5 Jahren den Canon Pixma 4800 Series (hat sich Hersteller-wunschgemäß nach etwas länger als die Garantiezeit lief komplett mit B200 abgemeldet) und seit 3 Jahren den Canon ip7250 (der auch wieder nach Ablauf der Garantiezeit den Fehler B200 = Druckkopf und/oder Elektronik meldete, was aber mittels Tastenbefehle nach INet "behebbar" war :rolleyes:) und bekomme ihn in allen OS X/macOS erkannt und mit Treibern versorgt.
    Beide lagen preislich um € 65,-, was umgelegt auf die Laufzeit passabel ist.
     
  3. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    843
    Mitglied seit:
    05.06.2005
  4. Bozol

    Bozol Mitglied

    Beiträge:
    2.171
    Zustimmungen:
    292
    Mitglied seit:
    16.07.2003
    Ich hatte einen Pixma i4000R und einen Scanner F5200. Beide neu gekauft. Der Scanner bekam offiziell nur Softwareunterstützung für Leopard und Snow Leopard, für den Drucker gings bei Tiger los. Diese beiden konnte ich inoffiziell noch bis Lion durchbringen, allerdings mit funktionalen Einbußen. Ab Mountain Lion war bei beiden endgültig Schicht im Schacht und ich konnte sie entsorgen. Damals entschloss ich mich Canon nicht mehr zu kaufen oder zu empfehlen. Ich freue mich ehrlich für Euch das Canon jetzt Treiber für über 6 oder mehr macOS Versionen anbietet. Hätten Sie das früher schon so gehandhabt wäre meine Entscheidung anders ausgefallen. Vielleicht war ich mit meiner Kaufzurückhaltung nicht der Einzige und Canon hat daraus gelernt.
     
  5. kos

    kos Mitglied

    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    396
    Mitglied seit:
    25.03.2010
    Was hast du denn für ein Druckvolumen? Ich bin mittlerweile recht überzeugter, wenn auch Gratis-Nutzer von HP Instant Ink. Das ist ein "Tinten-Abo" von HP wo du monatliches Kontingent kaufst und die Tinte gratis bekommst. Drucker gibt es entsprechend in allen Preisklassen/Funktionen.
     
  6. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    150
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    Gratis Nutzer von HP Instant inkl - ich glaube du verstehsten Sinn von HP nicht ;);)
     
  7. kos

    kos Mitglied

    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    396
    Mitglied seit:
    25.03.2010
    Pardon?
     
  8. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    843
    Mitglied seit:
    05.06.2005
     
  9. kos

    kos Mitglied

    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    396
    Mitglied seit:
    25.03.2010
    Ja, du kaufst Kontingent und nicht die Tinte. Ob du dann einen Dreizeiler oder ein Foto in Vollformat auf's Papier druckst ist egal.
    Aber wen der Wortlaut stört: Das ist ein "Tinten-Abo" von HP wo du monatliches Kontingent kaufst und entsprechend Tinte geliefert bekommst, ohne Zusatzkosten.
     
  10. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    150
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    Genau, du bekommst die Tinte nicht kostenlos. Du bezahlst sie genauso wie wenn du eine Tinte kaufst. Bei HP und Privatkunden die reine Abzocke - aber wenn welche darauf reinfallen, dann wäre HP blöd es nicht zu machen...
     
  11. ez-lif

    ez-lif Mitglied

    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    67
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Ich kann die Epson WorkForce Modelle empfehlen. Haben hier mehrere Modelle im Einsatz und die laufen relativ problemlos.
    Anschaffungspreis ist überschaubar und die Folgekosten dank Drittanbieter-Tinte auch sehr gering
     
  12. kos

    kos Mitglied

    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    396
    Mitglied seit:
    25.03.2010
    Kannst du deine "Abzocke" auch untermauern?

    Ich habe mir vor einem Jahr einen kleinen HP 3630 für wahnsinnige 35€ gekauft. Der druckt Fotos, kann scannen und hat Airprint+Wlan an Bord. 15 Seiten pro Monat komplett gratis, dank Instant Ink. Wenn die Patronen eintrocknen? Tja, dann gibts kostenlos neue... Müsste ich mehr drucken kosten 10 Seiten 1€, Preise wie im Copyshop. Noch mehr? 50 Seiten 2,99€ usw.

    Bildschirmfoto 2019-08-14 um 11.07.56.png

    Ich sage nicht dass dieses Abo-/Preismodell für jeden geeignet ist, es jedoch per-se als Abzocke darzustellen ist haltlos.
     
  13. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    11.213
    Zustimmungen:
    2.277
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Bei extrem Wenigdruckern die oft zig Monate nichts drucken hat man leider meist das Problem mit dem Eintrocknen. Hab hier einen Epson der sich selbst immer mal wieder reinigt, aber das langt nicht, die Köpfe trocknen mit der Zeit trotzdem ein. Konnte sie zwar bisher immer wiederbeleben indem ich die Reinigung oft hintereinander gemacht hab, aber ist immer ein Risiko und wenn man dann halt mal was drucken will muss man vorher eventuell erst ewig die Reinigung machen und wiederholen.

    Für extrem Wenigdrucker empfehle ich auch einen Laser. Für den TE dann in einem Raum wie dem Keller und nach dem Drucken noch warten bis man hin geht. Wenn das nicht möglich ist (nur Wohnung), dann halt Tintenstrahler und lieber eintrockenen wie die Gesundheit gefährden!
     
  14. apfelcash

    apfelcash Mitglied

    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    109
    Mitglied seit:
    16.06.2015
  15. Macs Pain

    Macs Pain Mitglied

    Beiträge:
    6.181
    Zustimmungen:
    747
    Mitglied seit:
    26.06.2003
    Und damit rechnen, daß man alle zwei Jahre einen neuen Drucker kaufen muß.
    Ich hatte einen Canon-Inkjetdrucker, der war defekt auf den Tag genau nach der ersten Inbetriebnahme, Druckkopf defekt.
    Neuen Drucker gekauft, wieder einen Canon, aber anderes Modell, natürlich passten die Tinten nicht mehr die ich noch übrig hatte...
    Dann dasselbe Spiel, nach zwei Jahren Druckkopf defekt...
    Dann einen S/W-Laserdrucker gekauft, den hab ich jetzt seit 5 Jahren und neulich erst den ersten Toner ausgetauscht. Außerdem druckt der IMMER sofort los und muss nicht erst 5 Minuten reinigen und haut dadurch den halben Toner weg und druckt dann trotzdem noch in Streifen...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...