Kaufempfehlung für einen Mac

mac-world

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
641
Hallo,

ich habe noch nie an einem Mac gearbeitet und möchte mir jetzt einen zulegen. Leider habe ich überhaupt keine Ahnung worauf ich achten muss.

Da ich mobil sein möchte, habe ich mich für das ibook entschieden. Digitales Video soll mal dazu kommen, also nehem ich den gleich mit DVD Brenner? Ferner spiele ich aber auch mit dem Imac. Auf jeden Fall soll ein 10GB IPOD dazu.

Was kann ich alles mit dem ibook anstellen? (hört sich komisch an aber ich bin halt neu und der mac soll ja viel können)

Für Eure Hilfe danke ich Euch.

MfG

mac-world
 

Shakai

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
538
In der aktuellsten Mac Professionell ist eine Große Kaufberatung. Vielleicht kaufst du dir einfach mal das Magazin und liest dir den Kaufberatungsartikel durch.
 

maclooser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
ibooks können, je nach Ausstattung und finanzieller Leistung (fast) genau so viel, wie die "großen" oder "größeren". Vielmehr solltest Du fragen, was man mit einem Mac "nicht machen kann!
Kaffee kochen, Bügeln und sonst einige Sachen.
Spass beiseite; DVD Authoring wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht Dein Ding werden, dann sollte er mindestes Kombi- bzw CD Brenner haben. Mit Kombi hast Du den Vorteil Dir auch mal 'nen DVD anschauen zu können. Arbeitsspeicher und Festplatte sind da vielleicht wichtiger. Externe Festplatten im 2 1/2 Zoll Format sind auch sehr gut für Outdooranwendungen geeignet, da sie auf zusätzliche Stromversorgung verzichten können, aber die Hauptbatterie belasten. Warum fast; einen G4 QS(Quicksilver) kann man intern noch aufrüsten (TV Karte, SCSI Karte, Soundedition u.v.m.). Diese müssen nicht unbedingt auch als externe Periferie zur Verfügung stehen!
 

appelknolli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2001
Beiträge
1.196
also wenn der geldbeutel es zu läst kauft man sich immer den besten mac der jeweiligen kategorie um auch noch in 3 jahren halbwegs aktuell zu sein, der preisverfall und die alterung der hardware ist bei einem mac nicht ganz so schlimm wie bei einer dose (pc). in deinem fall würde ich dir das große 14" iBook empfehlen mit möglichst viel ram und einer externen firewire platte. das powerbook ist etwas arg teuer aber unheimlich geil :rolleyes, kann auch etwas mehr und ist schneller. einen dvd-brenner kannst du auch an deinem mobilen mac anschließen und den ipod sowieso. das digitale video ist eine einfache vidoeschnittsoftware namens iMovie und langt für eifache anwendungen und auch deswegen solltest du zum großen ibook greifen. apple legt eigentlich alles das an software mit bei was man so benötigt. iTunes für mp3 und internet radio, iPhoto für deine digitale kamera, iMovie für deinen digitalen camcorder, demnächst kommt noch iChat zum fröhlichen chatten und noch andere nette brauchbare sachen beim nächsten größeren system update (10.2). alle programme sind verdammmt einfach zu bedienen und arbeiten unter normalen umständen mit dem mac harmonisch zusammen, außnahmen bestätigen die regel sind aber nicht an der tagesordnung. wenn du windowsuser bist hast du am anfang einige probleme weil du zu kompliziert denken wirst :D aber ein mac ist einfacher zu bedienen als ein pc und stürzt fast nicht mehr ab. wie du siehst kann man mit einem ibook sehr viel veranstalten und das schöne, man kann auch spielen. iBook info

aber das beste argument sich einen mac zu holen ist dieses forum, oder :D


viele grüße, appel :D
 

Bodo

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2001
Beiträge
655
Externe Platte scheint keine Priorität zu haben, da ja der iPod dazu kommt (immerhin 10 GB). Habe selber nur den kleinen (5 GB), der ist zur Hälfte mit Musik voll, komme aber mit dem Rest bisher noch recht gut zurecht - und ist als HD unglaublich nützlich (man fragt sich bald, wie man vorher zurecht kam - und alles so schön kompakt, schnell und einfach).

OK, für Videoschnitt reichts natürlich nirgendwo hin;-)

Wenn ich mir Deine Forderungen anschaue, hast Du Dich ja schon aufs iBook festgelegt (ein Neues - wegen Grafikchip und Speicher, auch wegen des deutlich schnelleren Prozessors - 512 KB 2L-Cache bei voller Taktfrequenz - geht gut ab).

Der G4 könnte einen doppelt so großen 2L-Cache auch sehr gut vertragen.

Diese neuen iBooks sind in der Regel auch schneller als noch die letzten Ti-Books (ebenfalls mit Radeon Mobility und 16 MB-Video-RAM).

Wie ja schon erwähnt wurde, leiste Dir mindestens eine 30 GB Platte und mindestens 512 MB RAM:
 

mac-world

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
641
ibook

Hi,

habhe mir die Mac Professional gekauft. Nicht schlecht, Software fürn Mac ist also auch dabei.

So wie ich das jetzt im Forum verstanden habe, ist der G4 schneller? Sollte ich für Video dann doch das Powerbook nehmen? Im ComputerClub habe ich mal gelesen, das wenn man während man auf der Tastatur tippt das DVD Laufwerk zusammengedrückt wird und somit die DVD ein wenig gedrückt wird. Ist das schlimm?

MfG
Mac-World

P.S.: Je mehr ich mich mit der Apple-Materie beschäftige, desto mehr habe ich richtige Lust darauf.
 

Bodo

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2001
Beiträge
655
Wenn Videoschnitt einen Großteil deiner vorgesehenen Anwendungen sein wird, lohnt sich die Mehrausgabe für ein PowerBook schon. Dann sollte es aber das aktuelle sein (Radeon 7500 mit 32 MB-VRAM). Speziell die Videoanwendungen sind durchweg für Altivec optimiert.

Ich selbst habe ein PowerBook Titanium (letztes Modell) 550. Die Schleifgeräusche im DVD-Laufwerk von wegen Hand abgelegt vor der Tastatur kann ich nicht bestätigen. Das ist nur zu hören, wenn ich gezielt mehr Druck ausübe, als er normalerweise durch das Auflegen beim Tippen entsteht.
 

mac-world

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
641
Ibook vs. Powerbook

Hallo,

bei mir stellt sich jetzt doch die Frage, ob ich das PB kaufe.

Video soll dazu kommen. Nur der Preis ;)

MfG
 

mac-world

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
641
mac

War heute im Apple Laden und habe mir das 12'' Ibook und das Powerbook mit G4 angeschaut. Halleluja, ich glaube ich schwenke auf das Powerbook um. Durfte mal damit arbeiten. End geil!

Entschuldigt den Ausdruck aber es war einfach klasse. Danach lässt man die Dosenbüchsen glatt links liegen.

MfG
mac-world

P.S.: Die neuen Powerbooks haben Titan oder so, sodass bei Handauflage das DVD nicht "zerdrückt" wird.
 

maclooser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
... genau, und das sollte man allen anderen empfehlen, wenn sie an einen Umstieg oder Neuanschaffung denken. Etwas will ich aber allen zu bedenken geben:
Diese Läden müssen Personal vorhalten, die mehr oder weniger diese Rechner auch kennen sollten. "Kistenschieber" haben diese Kosten nicht. Ein klärendes Gespräch ist aber mehr wert, als jede Hotline.
 

mac-world

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
641
mac

Hi,

schwenke auf das PowerBook um. Softwareausstattung ist auch klar, jedoch bin ich am überlegen, ob ich nicht doch nur einen 5GB IPOD nehme.

MfG
mac-world
 

Shakai

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
538
iPod ist meiner Meinung nach viel zu teuer.Klar ich hätte das Ding auch verdammt gerne, aber für den Preis, ich weiß nicht.
 

Bodo

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2001
Beiträge
655
Der iPod ist jeden verdammten Cent wert!!!

Versuch Dir einen auszuleihen (und sei es nur für ein paar Stunden). Man muss das Ding benutzt haben, um zu realisieren, wie genial es ist.
 

Shakai

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
538
ICh weiß wie geil der ist und ich würde ihn auch verdammt gerne haben, aber er ist für einen auch noch so geilen MP3 Player zu teuer finde ich. Wer das Geld hat, bitte, ich habe es nicht:D
Gruss Shakai
 

velocity

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.07.2002
Beiträge
23
Hallo mac-world,

Deine Entscheidung, ein PB zu kaufen, ist die Beste, die Du treffen kannst. Verzichte für Rechenintensive Aufgaben (grafische Darstellungen vor allem) niemals auf den 3rdLevel-Cache, nehme lieber eine Taktverringerung in Kauf.

Die Darstellung des TFTs ist super, die Leistung ebenfalls. Zum Abspielen einer DVD kannst Du ohne weiteres auf den BackSide-Cache verzichten, dieser beeinflusst die Darstellung in diesem Fall nicht, weil die grafische Darstellung durch die DVD bereits vorgegeben ist. Sobald Du aber Videomaterial bearbeiten, intensiv zocken oder einen CoDec nutzt, bzw. OS X 10.2.x benutzen willst, darfst Du ausgerechnet hier keine Abstriche machen.

Unter OS X 10.2, weil die grafische Darstellung durch QUARTZ EXTREME (Achtung: AltiVec und Velocity!) viel aufweniger sein wird, als noch bei 10.1.x. Auf keinen Fall solltest Du unter 32 Mbyte VRAM in Deiner Maschine verbaut haben.

Die restliche Peripherie im PB kann mit den DT-G4 mithalten, die Platte dreht zwar nur mit 4.200 U/min, fällt aber für Deine Anforderungen meiner Meinung nach nicht ins Gewicht.

Mehr als 512 Mbyte RAM solltest Du nicht benötigen, unter OS X ist die dynamische Speicherverwaltung nicht besonders Resourcenhungrig, solange du nicht mit extremen Bilddaten (z.B. Foto über 1.200 DPI) arbeitest, kannst Du sämtliche Office v.X. Komponenten, Corel-Programme, Macromedia Studio MX-Komponenten, Adobe Photoshop und andere zur gleichen Zeit aktiv im Speicher haben, die Auslastung liegt dann bei etwa 450 Mbyte. Und den Rest puffert Deine Platte.

Have fun!
 

mac-world

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
641
@velocity

Danke für Deinen ausführlichen Text. Das Powerbook hat was. Ich würde es nur zum arbeiten mit Office für MacOS oder (das von M$ :) )

Video kommt dann in einem halben Jahr dazu. Ach ja, was ist mit Jaguar, ist das Version 10.2? Und was ist die Quarz Engine, ist das ein Schriftenglättungsprogramm oder so?

Gibt es eventuell noch eine Maus mit Rädchen und optischem Sensor, die ich ans PB anschließen kann?

MfG
mac-world
 

mac-world

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
641
Hallo,

ich möchte das Notebook für Video und Office einsetzten, weniger zum Spielen. Der Smiley bezog sich auf Microsoft's Office.

Also, nichts für ungut.

MfG
mac-world
 

velocity

Neues Mitglied
Mitglied seit
12.07.2002
Beiträge
23
Quartz ist das Modul im Mac OS, das die grafische Darstellung auf Deinem Bildschirm ermöglicht und für sein Aussehen gewissermaßen verantwortlich ist.

Wie schon erwähnt, mit Jaguar, Version 10.2 des OS kommt eine absolut überarbeitete Grafik Engine, deren Leistung auf entsprechend leistungsstarken Rechnern (z.B. Dual G4, 64 MB VRAM (Grafik ;)) theoretisch gesehen, weltweit einmalig ist. Aber auf Deinem PB Ti wirst Du auch in dieses Vergnügen kommen. Zudem gibt es endlich einen neuen @Work, heißt, das häßliche, drehende Scheibchen beim Laden (Kotz!) wird endlich durch eine transparente, halbe Kugel
ersetzt und ist somit erstmalig echtes OS X.

In einem ironischen Vergleich würde ich behaupten, das Dir jetzt bekannte, viergeteilte Ladescheibchen steht für Windoof XP, die neue, transparente Kugel spiegelt OS X.

Ich ziehe große Verbindungen zum Fraunhofer Institut auf Seiten Apple in betracht - dort wird seit Jahren an einer plasmatischen, dreidimensionalen Darstellung auf zweidimensionalen (sprich: Deinem Display) Bildwiedergabegeräten gearbeitet. Heißt, irgendwann einmal wird es Dir erscheinen, als wäre Dein Display kein Display mehr, sondern ein Raum, in den Du scheinbar hereingreifen kannst.

Dieses funktioniert dort allerdings durch Lichtwellen (Infrarot-Kamera), die den Blickpunkt Deiner Augen erfassen und auf dieser Basis das Bild errechnen, zu etwa 1% wie die allen bekannten VirtualReality-Container.

Auf eben diesen Weg wandert Apple gerade und leitet mit Quartz Extreme den ersten Schritt in die dreidimensionale Darstellung auf Deinem Bildschirm ein.