Kaufempfehlung für einen Curved Monitor

Diskutiere das Thema Kaufempfehlung für einen Curved Monitor im Forum Mac Zubehör.

  1. xeospeed

    xeospeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Hej,

    nachdem ich mit meinem stinkenden Apple LED-Cinema-Display nicht so richtig zurande komme, überlege ich mir, ob ich in einen neuen Monitor investieren sollte.

    Ich habe mal bei einem früheren Arbeitgeber an einem breiten Curved Monitor gearbeitet und fand das eigentlich total super, drei Fenster nebeneinander öffnen zu können, ohne von der Breite und den Rändern von zwei oder drei nebeneinander gestellten Monitoren beschränkt zu sein. Will sagen, ich wäre an einem solchen Gerät interessiert, habe aber angesichts des Angebotes keinen rechten Überblick.

    Ich habe ein MacBook Pro aus dem Sommer 2014, das wohl binnen der nächsten zwei Jahre ersetzt wird, meine Freundin hat ein aktuelles MateBook, mein Arbeitgeber stellt mir fürs Homeoffice ein ziemlich kräftiges Dell-Notebook zur Verfügung. Alle drei sollten nach Möglichkeit an dem Notebook funktionieren, wobei ich eigentlich nur bei dem sechs Jahre alten MacBook Pro Sorgen habe.

    Genutzt würde der Monitor ausschließlich fürs Arbeiten, für Spiele kann sich in unserem Haushalt niemand begeistern. Es wäre total super, wenn es so eine Split-Screen-Funktion gäbe, mit denen ich zwei HDMI-Quellen nebeneinander auf dem Bildschirm anzeigen könnte. Preislich stelle ich mir maximal eintausend Euro vor.

    Hat jemand einen Tipp für mich?

    Viele Grüße
    Malte
     
  2. iQuaser

    iQuaser Mitglied

    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    25.07.2008
    Da niemand weiss, welche Ausgänge deine Rechner haben kann Dir auch niemand einen Monitor empfehlen.
     
  3. xeospeed

    xeospeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Naja, HDMI haben alle, das MacBook Pro außerdem noch diesen Mini-Display-Port.
     
  4. dreilinger

    dreilinger Mitglied

    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    462
    Mitglied seit:
    22.12.2009
  5. Kaito

    Kaito Mitglied

    Beiträge:
    6.740
    Zustimmungen:
    1.570
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Ich hab auf der Arbeit zwei hiervon: https://www.samsung.com/de/monitors/curved-c34j791/
    Echt nett, insbesondere wegen dem integrierten TB3 Dock, das einen Rechner auch laden kann (bis 85W).
    "Split-Screen-Funktion" existiert laut Datenblatt (Input von 2 Quellen gleichzeitig), hab ich aber noch nie verwendet.
     
  6. xeospeed

    xeospeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Danke für den Link zu prad.de, die Seite kannte ich noch gar nicht, beziehungsweise ist die bei mir im Rauschen bie der Google-Suche untergegangen.

    Weiß jemand, welche Monitore ein MacBook Pro 13" aus dem Sommer 2014 grundsätzlich noch ansteuern kann? Ich wollte gestern in einem bekannten Elektronik-Fachmarkt mein Notebook an ein Gerät von Samsung anschließen, aber die Mitarbeiter machten mir sehr deutlich, dass ich das Gerät dann auch kaufen müsse.
     
  7. dreilinger

    dreilinger Mitglied

    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    462
    Mitglied seit:
    22.12.2009
    Oh, ha ..., dann solln die den Mist halt behalten!
    Wirklich, manche Geschäfte tun aber auch alles damit man online kauft!
     
  8. Kaito

    Kaito Mitglied

    Beiträge:
    6.740
    Zustimmungen:
    1.570
    Mitglied seit:
    31.12.2005
  9. xeospeed

    xeospeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Ich habe mir bei einem anderen Elektronikfachmarkt den Samsung S34J550WQU angesehen. Der ist deutlich günstiger als meine eigentlich anvisierte Schmerzgrenze, dafür aber auch nicht gebogen, kann aber auch zwei Eingänge gleichzeitig verwalten. Lautsprecher hat das Ding nicht, aber laut den Bewertungen im Netz ist die Bildqualität in Ordnung. Mein MacBook Pro 13" aus dem Sommer 2014 kam am HDMI-Anschluss prima mit der Auflösung zurecht und auch nach fünf Minuten nicht ins Pusten. Das scheint ja ganz gut zu funktionieren.

    Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass ich bei den teureren gebogenen Monitoren zwar doppelt so viel Geld ausgebe, das dann aber in Merkmale investiere, die ich gar nicht benötige. Die Lautsprecher an meinem Apple Cinema Display nutze ich beispielsweise nie und die Debatte über Bildwiederholraten sind bei reiner Software-Entwicklung wohl eher nebensächlich.
     
  10. xeospeed

    xeospeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Es ist nun aufgrund von Lieferschwierigkeiten der Samsung C34H892WJU geworden. Grundsätzlich bin ich ziemlich zufrieden, auch wenn der Monitor mitunter wackelt und lange nachschwingt — das ist wohl bei so einem breiten Gerät nicht zu vermeiden.

    Was mich aber tatsächlich stört: Ich sitze mit etwa einer Armlänge Abstand vor dem Display und kann insbesondere beim vertikalen Scrollen noch immer die horizontale Struktur der einzelnen Pixel wahrnehmen. Insbesondere auf hellen oder grauen, einfarbigen Flächen wie beispielsweise dem Hintergrund dieses Forums nehme ich das regelmäßig wahr. Ist das ein normaler Effekt? Mich würde es grundsätzlich gar nicht stören, momentan ärgere ich mich nur darüber, weil ich den Eindruck habe, es könnte etwas kaputt sein.

    Besser wird es logischerweise nur, wenn ich die Helligkeit weiter aufdrehe, aber das ist mir dann irgendwann zu hell.
     
  11. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    413
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Hmm.... das liegt an der nach heutigen Maßstäben zu kleiner Pixelzahl:

    Bildschirmfoto 2020-03-21 um 13.54.06.png

    Wäre der nicht im 21:9 Format dann würde er einem 2560 x 1440 Monitor entsprechen.

    Bildschirmfoto 2020-03-21 um 13.54.06.png Bildschirmfoto 2020-03-21 um 13.56.05.png

    Bildschirmfoto 2020-03-21 um 13.54.06.png Bildschirmfoto 2020-03-21 um 13.56.05.png Bildschirmfoto 2020-03-21 um 13.55.58.png
     
  12. Kaito

    Kaito Mitglied

    Beiträge:
    6.740
    Zustimmungen:
    1.570
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Mehr schafft seine Hardware nicht. Das ist dann sozusagen eher ein: "das liegt an der nach heutigen Maßstäben zu schwachen Hardware".
     
  13. xeospeed

    xeospeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Naja, das ist das Vorjahresmodell, da haben sich die Maßstäbe dann aber schnell geändert. Aber gut, wenn es sich nicht um einen Defekt handelt, dann ist es nunmal so.
     
  14. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    24.349
    Zustimmungen:
    6.822
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Nein, die Maßstäbe haben sich nicht geändert. Zum Spielen zum Beispiel ist die Auflösung sinnvoll. Wenn du aber einen Retina/4K-Bildschirm daneben stellst, ist es eben grobporig.
     
  15. Kaito

    Kaito Mitglied

    Beiträge:
    6.740
    Zustimmungen:
    1.570
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Zudem sollte man vielleicht noch sagen, dass auch heute nur die wenigsten Laptops und erst recht die allerwenigsten Monitore überhaupt eine Art "Retina" Auflösung haben. Das ist die absolute Ausnahme.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...