Kaufberatung MacMini oder MacBook A/P

Diskutiere das Thema Kaufberatung MacMini oder MacBook A/P im Forum iMac, Mac Mini. Moin, ich wechsele im April meinen Job und muss leider mein 15“ MBPr aus Ende 2013 abgeben. Das MacBook habe ich...

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Moin,

ich wechsele im April meinen Job und muss leider mein 15“ MBPr aus Ende 2013 abgeben. Das MacBook habe ich auch privat genutzt, habe noch ein iPhone und iPad.

Nun würde ich zur Nutzung der ganzen bezahlten Apps und zur Aufrechterhaltung meiner Workflows gerne privat einen Mac nutzen. Hier geht es mir eigentlich um das beste P/L Verhältnis. Einen 32er Monitor habe ich auch noch, so dass nun der MacMini attraktiv erscheint. Mit 512GB SSD und 8GB Ram, die ich auf 16GB aufrüsten würde. Allerdings habe ich auch schon über die 256GB Variante nachgedacht und eine Externe SSD über USB C mit 512GB zu kaufen.

Alternativ denke ich über ein aktuelles MacBook Air. ach, mit 512/16GB. Das ist dann eigentlich auch mit rund 1.800€ die absolute Obergrenze, was ich ausgeben möchte. Aber ist das Air mittlerweile eine sinnvolle Alternative, schnell, robust und zuverlässig? Das Display ist auch ein Retina und die Auflösung vergleichbar zum MBP 13“?

Ich mache keine besonderen Dinge mit dem Rechner, nutze aber ab und an die Win10 VM, um Access zu benutzen, deswegen auch 16GB Ram. Sonst relativ viel Excel mit größeren und verknüpften Dateien.

Jetzt, wo ich es beschreibe, merke ich doch, dass die Mobilität des MacBooks für mich Vorteile hätte. Ist das MacBook Air da eine Empfehlung?

Gruß
hirotake
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.239
Das aktuelle Air ist IMO auf jeden Fall eine Empfehlung wert. Die Frage ist halt ob dir das wirklich was nutzt. Du hast ja auch noch das iPad. Ich hab jahrelang mobile Macs am Start gehabt, aber da das iPad 99% meiner Aufgaben übernehmen kann habe ich mich dieses Jahr nun für den Mac Mini entschieden. Ich hab hier auch den Resteverkauf genutzt als jetzt das Minor-Update kam und einen 2018er Mac Mini mit i5 und 256GB Flashspeicher genommen. Mein System ist allerdings auf einer externen SSD mit 1TB, über USB-C merkt man praktisch nichts davon, dass das langsamer ist, dafür muss man schon einen Benchmark laufen lassen, dann aber sieht man auch den echt krassen Unterschied.

Da ich also nicht weiß ob sich deine Workflows auf eine Kombination von Mac Mini und iPad übertragen lassen kann ich dir schlecht einen Rat geben außer: schaue doch mal ob dir das iPad als mobiler Rechner nicht genügt. Du könntest so auf jeden Fall Kleingeld sparen. Das Grafik-Problem des Minis mit 4K-Displays ist dir bekannt? Könnte ein Grund sein sich gegen einen Mini zu entscheiden bzw. eine gehobenere Ausstattung zu wählen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hirotake

ERNIE_ms

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2018
Beiträge
102
Gegenüber deinem MBP von 2013 ist das aktuelle MBAir eine Verbesserung.

Wenn Du die Mobilität nicht brauchst, bietet der Mini aber noch mehr Leistung.
Vor dem Kauf eines 2018er Mini solltest Du unbedingt genau die Preise vergleichen. Ich habe in den letzten Tagen mehrfach "Angebote" gesehen, bei denen man für das 18er Modell nichtmal 5€ ggü. dem Nachfolger direkt bei Apple (und somit doppelter SSD-Kapazität) "spart".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hirotake

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.114
Vom 2018ern Mini schrieb der TE doch gar nix???
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hirotake

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.239
Ich habe in den letzten Tagen mehrfach "Angebote" gesehen, bei denen man für das 18er Modell nichtmal 5€ ggü. dem Nachfolger direkt bei Apple (und somit doppelter SSD-Kapazität) "spart".
Na vergleichen muss man immer bzw. sollte man immer. Ich hab auch Angebote gesehen bei denen man locker 200 Euro „spart“, man muss halt immer genau hinschaun. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hirotake

ERNIE_ms

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2018
Beiträge
102
Ganz genau. Mehr wollte ich damit auch nicht sagen.
Vom 2018ern Mini schrieb der TE doch gar nix???
Aber Madcat war so freundlich auf potenzielle Schnäppchen des 2018er Minis hinzuweisen. ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hirotake und davedevil

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.239
Ich hatte beim großen Fluss zugeschlagen bei einem Rückläufer. Der Mini selbst sieht prima aus, die Verpackung ist etwas lädiert aber auf die kommt es mir eh nie an. Für die Rund 950€ fand ich das i5-Modell ganz OK.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hirotake und ERNIE_ms

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Danke für die Meinungen...

Ich habe ein Angebot bei Kleinanzeigen, wo ich evtl. zuschlagen würde. Ein Air aus Ende 2019, mit Beleg, unbenutzt. Top Konfiguration mit 16 GB Ram und 1 TB SSD. Ist halt noch der 1,6er Duo verbaut und die alte Tastatur. NP rund 2.300€ ungefähr 600€ unter Liste.

Alternativ denke ich dann, meine Konfiguration eines 2020er kostet nur knapp 200€ mehr, aber dann neuerer Prozessor und die überarbeitete Tastatur.

Der Mini ist zwar interessant, aber wahrscheinlich doch nicht die richtige Wahl für mich.
 

Huggy

Mitglied
Mitglied seit
27.04.2005
Beiträge
3.156
Gegenüber deinem MBP von 2013 ist das aktuelle MBAir eine Verbesserung.
Inwiefern? Ich habe neulich mal einen Blick auf die Benchmarks geworfen und der Quad Core im Air kommt nicht an den Quad Core im MBP aus dem Jahr 2013 heran. Das Display im Air ist auch nicht besser (weniger Helligkeit & Arbeitsfläche).

Danke für die Meinungen...

Ich habe ein Angebot bei Kleinanzeigen, wo ich evtl. zuschlagen würde. Ein Air aus Ende 2019, mit Beleg, unbenutzt. Top Konfiguration mit 16 GB Ram und 1 TB SSD. Ist halt noch der 1,6er Duo verbaut und die alte Tastatur. NP rund 2.300€ ungefähr 600€ unter Liste.

Alternativ denke ich dann, meine Konfiguration eines 2020er kostet nur knapp 200€ mehr, aber dann neuerer Prozessor und die überarbeitete Tastatur.

Der Mini ist zwar interessant, aber wahrscheinlich doch nicht die richtige Wahl für mich.
Mit einem Dual Core Prozessor wirst du vermutlich nicht so glücklich werden, wenn du eine virtuelle Maschine laufen lässt. Wenn Air dann das aktuelle mit dem i5 Quad Core. Ohne Quad Core würde ich heutzutage nichts mehr kaufen.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.498
Inwiefern? Ich habe neulich mal einen Blick auf die Benchmarks geworfen und der Quad Core im Air kommt nicht an den Quad Core im MBP aus dem Jahr 2013 heran. Das Display im Air ist auch nicht besser (weniger Helligkeit & Arbeitsfläche).
Das Display des MBP15 2013 ist keinesfalls heller als das des MBA 2020.
Das Display des MBP15 erreichte gerade einmal 300 Nits, das neue hat 400 Nits.

Selbst bei den Benchmarks wäre ich mir nicht sicher, dass der alte haswell Prozessor mit dem 6 Generationen neueren mithalten kann.
Falls es um streamen geht kann der neue h.265m V8 und V9 direkt hardwareseitig dekodieren.

In letzter Konsequenz ist das sowieso egal, da der TE das alte MBP15 ja an seinen alten Arbeitgeber zurückgeben muss.

Die Frage ist also, gibt es für die geplanten 1700-1800 Euro ein besseres Neugerät von Apple mit 16GB und 512 GB?
Ich kenne keins.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lefpik, ERNIE_ms und hirotake

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Es ist halt unglücklich, dass ich aktuell nichts vergleichen kann. Und mein MBP muss ich schon in 14 Tagen abgeben, daher ist der zeitliche Druck leider höher, als ich erst gedacht hatte.

Spricht für den 2019er, obwohl die Meinung ja eher zum neueren Modell geht. Und der Quad-Core ist mir irgendwie auch lieber...
 

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Moin,

danke für die ganzen Antworten bisher.

Ich habe mich nun gegen den Mini entschieden. Wahrscheinlich würde das schon funktionieren, aber ich habe einige Anwendungsfälle in denen ich den Rechner mobil bei mir haben möchte, um damit flexibel arbeiten zu können.

Also stehen Air und Pro als Kontrahenten im Raum. Das vorliegende Angebot für das neue Dual-Core Air in bester Spezifikation geht mir nicht aus dem Kopf. Aber will ich einen Dual-Core Prozessor? Wahrscheinlich nicht, aber ist das wirklich so "schlimm"?. Die neuen 2020er Airs sind aktuell noch nicht lieferbar.

Also habe ich nach einem 13" Pro geschaut und habe Angebote mit i5 und 2,4GhZ sowie 1,4GhZ gefunden. Alles angeblich 2019er Modelle. Sind die 2,4 i5 deutlich besser, oder "reicht" der 1,4er?

Bei der Recherche ist mir dann bei Amazon ein MBP 16 in die Angebote gespült worden, mit i7, 16GB RAM und 512GB SSD für 2.479€ und irgendwie könnte ich da schwach werden. Hätte wahrscheinlich die aktuellste Konfiguration (und wäre in die Zukunft gerichtet die beste Investition) und das gewohnte Arbeiten am großen Display.

Ihr seht, ich bin etwas lost... Ich möchte einen Rechner, mit dem ich lange Freude habe, aber vor allem Reserven und zügiges Arbeiten mit meiner Parallels VM und komplexeren Excel/Access Datenstrukturen. Alles Dinge, die im Grunde auch heute schon mit dem 2013er MBP und 8GB RAM relativ gut laufen. Aber vor einem Gebrauchtkauf schrecke ich zurück, da habe ich lieber ein fast neues, oder neues Gerät mit der größten Sicherheit.

Und da ich nun scheinbar doch schon in einer Woche mein Dienst MacBook abgeben muss, hätte ich gerne den direkten Anschluss mit einem Neugerät. Wobei ich die Daten auch sichern könnte/würde und dann später auf den neuen Rechner spielen. Recht hierzu eigentlich das TimeMachine Backup aus? Oder sollte ich nochmal mit dem CCC ran?

Gruß
hirotake
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.239
Bei der Recherche ist mir dann bei Amazon ein MBP 16 in die Angebote gespült worden, mit i7, 16GB RAM und 512GB SSD für 2.479€ und irgendwie könnte ich da schwach werden.
Wegen deiner VM-Geschichten rate ich dir zu diesem Gerät, vor allem da du dich damit auch selbst mit anfreunden kannst. Wenn du beim großen Fluss kaufst rate ich dir zudem die dort angebotene Versicherung mit abzuschließen. Sie tritt in Kraft nachdem die reguläre Gewährleistungszeit abgelaufen ist und meiner Erfahrung nach ist die Fallabwicklung bei Amazon wirklich vorbildlich und total problemlos. Es ist doch ein Angebot von Amazon nicht nicht irgend ein Händler, der Ware bei Amazon anbietet, oder?
 

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Ja, ich meine, es ist Amaz... direkt. Welche Versicherung meinst Du? Mir wurde  Care für 499€ vorgeschlagen, das ist aber ja ein verrückt hoher Preis.
 

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
So, hier der Abschluss einer langen Überlegung. Ich habe gerade ein MacBook Pro 16" in der kleinsten Ausführung bestellt.

Ich habe meinen RAM und die SSD in der richtigen Größe, einen ordentlichen Prozessor, die neue Tastatur und 4 USB C Ports sowie ein vernünftiges Thermalmanagement. Und eine Menge Reserven... Schade irgendwie, dass der Mini mit dem 4k Thema und das neue Air mit der Verringerung der CPU Leistung dann doch Einschränkungen mitbringen, die ich für den Preis nicht akzeptieren möchte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lefpik, Huggy, ERNIE_ms und eine weitere Person

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
2.996
Danke für die Meinungen...

Ich habe ein Angebot bei Kleinanzeigen, wo ich evtl. zuschlagen würde. Ein Air aus Ende 2019, mit Beleg, unbenutzt. Top Konfiguration mit 16 GB Ram und 1 TB SSD. Ist halt noch der 1,6er Duo verbaut und die alte Tastatur. NP rund 2.300€ ungefähr 600€ unter Liste.

Alternativ denke ich dann, meine Konfiguration eines 2020er kostet nur knapp 200€ mehr, aber dann neuerer Prozessor und die überarbeitete Tastatur.

Der Mini ist zwar interessant, aber wahrscheinlich doch nicht die richtige Wahl für mich.
Ich würde kein altes Air mehr kaufen - wenn das aktuelle.
Hast Du voher die Mobilität Deines MB genutz oder es nur von Zuhause zum Arbeitsplatz geschleppt und am Schreibtisch genutzt?
Unabhäning davon, würde ich Dir zum aktuellen Air raten - m.E. zZ das attraktivste Gerät im Lineup für den privaten Hausgebrauch.

PS
Welcher AG hat eine Lifecycle Policy von +7 Jahren für die IT...?
 

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Ich würde kein altes Air mehr kaufen - wenn das aktuelle.
Hast Du voher die Mobilität Deines MB genutz oder es nur von Zuhause zum Arbeitsplatz geschleppt und am Schreibtisch genutzt?
Unabhäning davon, würde ich Dir zum aktuellen Air raten - m.E. zZ das attraktivste Gerät im Lineup für den privaten Hausgebrauch.

PS
Welcher AG hat eine Lifecycle Policy von +7 Jahren für die IT...?
Gute Frage!!! Ich bin in einer kleinen Unternehmensberatung tätig gewesen, keine IT Abteilung, alles Entscheidung direkt vom Arbeitgeber/Inhaber. MacBook war teuer, musste also für ewig halten... Frag nicht, hat aber im Grunde bis heute seinen Dienst getan. Nur die Frage nach dem Preis für eine Übernahme beim Aussscheiden wurde mit "Marktpreis" beantwortet. Also bekommt er den Kram wieder retour.

Ich habe das MacBook bisher immer überall genutzt. Im Homeoffice, bei wechselnden Kunden und in unterschiedlichsten Umgebungen. Aber auch privat, auf der Terrasse, dem Sofa, beim Camping.
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.239
Schade irgendwie, dass der Mini mit dem 4k Thema
Naja, IMO sollte/muss man sich das persönlich anschaun. Ich hab auch den Mini und merke von diesen Mikrorucklern bei 4k schlicht nichts, für andere ist das ein absolutes NoGo. Jeder Jeck ist halt anders.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hirotake

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
2.996
Gute Frage!!! Ich bin in einer kleinen Unternehmensberatung tätig gewesen, keine IT Abteilung, alles Entscheidung direkt vom Arbeitgeber/Inhaber. MacBook war teuer, musste also für ewig halten... Frag nicht, hat aber im Grunde bis heute seinen Dienst getan. Nur die Frage nach dem Preis für eine Übernahme beim Aussscheiden wurde mit "Marktpreis" beantwortet. Also bekommt er den Kram wieder retour.
AfA für IT ist 3-4 Jahre und somit abgeschrieben und aus den Büchern raus...
D.h. selbstverständlich nicht, dass man es nach 4 Jahren aussortieren muss (obwohl das so bei mir ist). Ich suche immer Abschreibungen für die Steuer, da ist IT immer sehr willkommen

Ich habe das MacBook bisher immer überall genutzt. Im Homeoffice, bei wechselnden Kunden und in unterschiedlichsten Umgebungen. Aber auch privat, auf der Terrasse, dem Sofa, beim Camping.
Dann würde ich auf jeden Fall das neue Air nehmen.

EDIT sehe gerade das Du Dich schon entschieden hast...
 
Zuletzt bearbeitet:

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.498
Also habe ich nach einem 13" Pro geschaut und habe Angebote mit i5 und 2,4GhZ sowie 1,4GhZ gefunden. Alles angeblich 2019er Modelle. Sind die 2,4 i5 deutlich besser, oder "reicht" der 1,4er?
So, hier der Abschluss einer langen Überlegung. Ich habe gerade ein MacBook Pro 16" in der kleinsten Ausführung bestellt.

Ich habe meinen RAM und die SSD in der richtigen Größe, einen ordentlichen Prozessor, die neue Tastatur und 4 USB C Ports sowie ein vernünftiges Thermalmanagement. Und eine Menge Reserven... Schade irgendwie, dass der Mini mit dem 4k Thema und das neue Air mit der Verringerung der CPU Leistung dann doch Einschränkungen mitbringen, die ich für den Preis nicht akzeptieren möchte.
Zu 1.
Das 1,4 GHz MBP 13 ist ein Gerät mir 2 USB-C TB3 Schnittstellen, das mit 2,4 GHz hat 4 davon.
Die Taktfrequenz, ist die die genutzt wird, wenn der Computer nichts leisten muss.
Unter Last, taktet der 1,4GHz auf 3,9 GHz hoch, der mit 2,4 GHz auf 4,1 Ghz.
Dann gibt es noch kleine Unterschiede bei der Grafikkarte.

Die sind beide absolut vergleichbar, und es ist sinnvoll den teureren zu nehmen wenn man die 4 USB-C Schnittstellen möchte.

Zu 2.
Da Du vom MBP 15 kommst, ist das MBP 16 genau die richtige Wahl für Dich.
Leistung satt, 6-Kerner, ein tolles Display, die neue Tastatur und für das Gebotene ein fairer Preis.

Ich glaube das MBA 13 wäre zu klein und zu schwach für Dich gewesen.

Glückwunsch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat und hirotake
Oben