Kaufberatung: Macbook Pro 15 Zoll

Diskutiere das Thema Kaufberatung: Macbook Pro 15 Zoll im Forum MacBook.

  1. jonlar

    jonlar Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    03.09.2019
    Hallo Community.
    Mit 900 Euro Budget möchte ich mir ein gebrauchtes Macbook mit 15 Zoll zulegen.
    Es sollte ab 8GB haben, bei der Festplatte bin ich flexibel.
    Evtl. selbst "upgraden"?

    Lassen sich Retina Geräte mit Festplatte und RAM upgraden oder dann gleich das "passende" Modell kaufen?
    Muss es, sollte es ein Macbook mit Retina Display sein?

    Habe mich zwar umgeschaut, aber ich finde mich eher schlecht im "Macbook Jungle" zurecht und hoffe auf diesem
    Weg etwas Hilfe zum Kauf zu finden.
    Besten Dank!


    Edit: Achja... Ich will nichts aussergewöhnliches damit anstellen.
     
  2. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    446
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Hi und guten Morgen,

    die erste Trennung ist:
    Geräte bis 2012 ohne Retina-Display:
    +Akku, RAM, Festplatte austauschbar, multiple Anschlüsse ohne Adapter, solide und robust
    +für "nichts besonderes" immer noch zügig genug
    - fallen allmählich aus der Software Unterstützung (Catalina bekommen nur die 2012er)
    - 2011er Geräte nicht empfehlenswert wg. der Grafikkartenproblematik
    - kein Retina-Display

    Geräte ab 2012 bis 2015 mit Retina und leuchtendem Apfel
    + Retina-Display
    + multiple Anschlüsse ohne Adapter
    + schnellere Architektur
    +leichter
    - RAM fest verbaut, SSD kann bis zu einem bestimmten Baujahr noch gewechselt werden (Adapterlösung)
    - erste Geräte noch vom Problem mit sich lösender Bildschirmbeschichtung betroffen (genau hinsehen)

    Geräte ab 2015 ohne leuchtenden Apfel
    - alles fest verdrahtet und verbaut
    - problematische Tastatur
    + modern

    Für Dein Budget sollte die mittlere Kategorie interessant sein, wobei Geräte von 2015 nicht ganz in dein Budget passen (siehe Kleinanzeigen aktuell)
    Die ältere Kategorie ist gut, wenn Du wenig Geld für maximalen Mac ausgeben willst, Empfehlung, das letzte 2012er 15 Zoll.

    Soweit meine 5 Cent

    Liebe Grüße
    Lightspeed
     
  3. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Hi.

    Meine Empfehlung wäre auch ab (Mitte) 2012 und da ein HiRes matt oder glänzend. Beim 2012er kann man den Akku auch sehr leicht noch selber wechseln. Je nach Kaufdatum können die 7 Jahre auf dem Buckel haben. Die Mitte 2012er sind zum Teil für 600 Euro zu bekommen. Retina ist natürlich noch besser und als Erstrechner würde ich da hin tendieren. Muss aber nicht.
    2013er Modelle gehen auch so ca. bei 600 Euro los. Die passen also auch ins Budget. Bei 2015 wäre dann schluß wenn zumindest eine SSD aufgerüstet werden soll.

    Das hier ist Info:

    https://de.wikipedia.org/wiki/MacBook_Pro

    oder hier:

    https://everymac.com/
     
  4. jonlar

    jonlar Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    03.09.2019
    Hallo. Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten.
    Ich versuch nochmal zusammenzufassen

    - Die Mitte 2012er sind gut, da sich noch alles, recht einfach, selbst wechseln lässt, sind für normale Anwendungen schnell genug, werden EoA?!

    - bei den. 2012 bis 2015 muss ich drauf achten wieviel Ram verbaut ist, die Festplatte könnte ich aber noch tauschen, Bildschirmbeschichtung ist ein ein Problem, kann!

    - ab 2015 wir´s zu teuer

    Will ich also nicht´s besonderes, reicht das Mid 2012er.
    Bisschen mehr Power ab 2012 bis 2015.

    Muss ich mal schauen was die Bucht so hergibt.
    Danke
     
  5. Lofwyr

    Lofwyr Mitglied

    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    18.09.2004
    Ich habe ein 2013er zu verkaufen. Mit 16GB RAM und 512GB Festplatte
     
  6. lefpik

    lefpik Mitglied

    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    254
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Was soll es denn kosten?
     
  7. Lofwyr

    Lofwyr Mitglied

    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    18.09.2004
    Ich dachte an 750 €
     
  8. jonlar

    jonlar Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    03.09.2019
    Jo, hijacked mal meinen Thread ;)
    Wie dem auch sei. Nach einigem hin und her und umschauem bin ich einfach nicht bereit, (nur) für die Marke, einen so horrenden Aufschlag zu bezahlen.
    Kurzzeitig war ich beim Surface Book, da ich lange mit dem Gedanken spiel(t)e, meine Geraäte zu einem zusammenzufügen, doch... auch hier ist es mir der überteuerte Preis einfach nicht wert.

    Ich habe mich jetzt für eine Laptop Alternative im normalen Preisgefüge entschieden, die mich dann auch wieder in Windows Richtung treibt.
    Da ich doch recht viel unter Virtualbox arbeite passt das am Ende.

    Besten Dank
     
  9. Verdeboreale

    Verdeboreale Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    21.11.2018
    Die „High-End-Geräte“ sind herstellerübergreifend teuer. Dafür hat man in den meisten Fällen aber auch ein wirklich schönes Stück Metall in Händen. Ich für meinen Teil weiß, dass ich mit Sicherheit bei Apple nie das leistungsfähigste Gerät habe. Dafür aber auf jeden Fall eines der schönsten am Markt, über das ich mich jeden Tag freue.
    Aus rein rationalen Gründen ist Deine Entscheidung aber mit sicherheit absolut richtig.

    VG
    Verdeboreale
     
  10. frimp

    frimp Mitglied

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    299
    Mitglied seit:
    04.10.2012
    Ich nutze mein Macbook Pro auch nur noch selten. Hatte ich dort immer ein Windows 10 unter Virtualbox laufen, ist nun ein Dell Notebook nativ unter Win10 im Einsatz.
    Manchmal vermisse ich das Macbook und nutze es auch ab und an, weil es einfach stylisch ist und MacOS ganz nett ist.
    Aber wenn es mal den Geist aufgeben sollte, werde ich mir wohl auch Deine Überlegungen zu eigen machen und ganz verzichten.
    Bei Virtualbox konnte ich mich allerdings noch nicht zur 6er durchringen - selbst socratis ist noch recht zurückhaltend.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...