Kaufberatung Mac-Zeitschrift-Abo für 2020

Diskutiere das Thema Kaufberatung Mac-Zeitschrift-Abo für 2020 im Forum Mac Zubehör. Hallo Ich möchte mir ein Mac-Apple-Zeitschrift-Abo zulegen. Nur welches? MacLife ist mir zu blabla, Macup gibts...

Donausurfer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
135
Hallo
Ich möchte mir ein Mac-Apple-Zeitschrift-Abo zulegen. Nur welches? MacLife ist mir zu blabla, Macup gibts nicht mehr, Macwelt ist mir zu wenig kritisch. Interessant finde ich Mac&i. Lohnt sich das Geld überhaupt für eine Zeitschrift, bzw. ist der Nutzen gut? Ich bezeichne mich als durchschnittlicher Appleuser vom Level her, möchte aber mit einer Zeitschrift mein Niveau halten, bzw. verbessern.
Lieben Dank
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.312
Ich nutze die RSS Feeds der üblichen verdächtigen Seiten. Da braucht es keine Zeitschrift.

Macerkopf
TUAW
9 to 5 Mac
Macnotes
MacTechNews
iPhoneBlog
iFun.de
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LoBulli, sculptor, FrankWL und eine weitere Person

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.407
Beschäftige dich lieber mit einem Forum wie diesem oder entsprechenden Seiten, wie von @AgentMax erwähnt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fritzfoto und Schnatterente

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.217
ich habe seit jahren die ct und die mac&i abonniert.

bin ganz zufrieden.
einige artikel überschneiden sich gelegentlich.
dadurch dass ich beides habe bekomme ich sogar die heise seite in werbefrei. ;)

eine andere applezeitschrift hat mir nie zugesagt...
der heise verlag ist auch recht seriös und nutzt keine zweifelhaften methoden zur kundengewinnung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

Froyo1952

Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
858
Mac&i aus dem Heise-Verlag ist schon sehr speziell, im letzten Drittel geht es oft um Programmierung. Ansonsten kenne ich keine brauchbare Zeitschrift mehr, MacLife kann man inzwischen vergessen.
Aber, wie zuvor schon ausgesagt wurde: RSS-Feeds sind das Mittel der Wahl. Sollte man der englischen Sprache mächtig sein, dann gerne auch aus diesem Bereich. Als Reader nutze ich NetNewsWire, den es inzwischen auch für iOS gibt.
 

sculptor

Mitglied
Mitglied seit
30.12.2016
Beiträge
1.057
Ich verwende auch RSS Feeds. MacLife ist eher was für Einsteiger wie z.B. ComputerBild, mac&i ist da schon besser aber die letzten Zeitschriften die ich gekauft habe, habe ich dann doch eher nur überflogen.
 

cubd

Mitglied
Mitglied seit
01.06.2003
Beiträge
2.037
Ich finde es erstaunlich, dass so viele hier auf die Netzservices wie RSS verweisen; arbeitet hier keiner mehr im schreibenden und druckenden Gewerbe?

Zur Frage: ich lese seit langem die Mac & i und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden; wie immer gibt es Artikel, die meinen Bedürfnissen mehr entsprechen als andere, aber ich finde es ungemein entspannend, eine Zeitschrift in der Hand zu halten und darin zu blättern, die Seiten, die ich aufheben möchte, kann ich heraus trennen (oder das Heft kpl. aufheben) … Ich reiche das Heft auch gerne an Kollegen weiter, wenn darin Artikel sind, von denen ich weiß, dass sie den Kollegen helfen oder für sie interessant sein könnten …

Gruß und frohe Weihnachten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und Kraxel

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
2.996
Ich finde es erstaunlich, dass so viele hier auf die Netzservices wie RSS verweisen; arbeitet hier keiner mehr im schreibenden und druckenden Gewerbe?

Zur Frage: ich lese seit langem die Mac & i und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden; wie immer gibt es Artikel, die meinen Bedürfnissen mehr entsprechen als andere, aber ich finde es ungemein entspannend, eine Zeitschrift in der Hand zu halten und darin zu blättern, die Seiten, die ich aufheben möchte, kann ich heraus trennen (oder das Heft kpl. aufheben) … Ich reiche das Heft auch gerne an Kollegen weiter, wenn darin Artikel sind, von denen ich weiß, dass sie den Kollegen helfen oder für sie interessant sein könnten …

Gruß und frohe Weihnachten
Das der Printbereich stark Rückläufig ist, ist nun keine Neuigkeit.
Ob man blättern, wischen oder klicken will, ist nun eine persönliche Präferenz.
Online Artikel kann man auch archivieren/ablegen und mit Volltextsuche im Zweifel schneller finden und man kann diese auch an mehrere Kollegen (gleichzeitig!) weiterleiten
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.407
Ich unterstütze ja keine Zeitung nur um das Gewerbe am Leben zu halten. Das Medium muss schon auch taugen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sculptor

charlotte

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
4.764
ich lass mir die zeitschriften aus der bibliothek mitbringen, kostet nix.
 

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
2.996
Ich unterstütze ja keine Zeitung nur um das Gewerbe am Leben zu halten. Das Medium muss schon auch taugen.
Richtig. Und nur weil es online ist, ist es automatisch für lau - ich zahle gerne für guten Journalismus/Content und auch wenn ich automatisch eine Printausgabe (zb HBR) bekomme, ziehe ich persönlich Online lesen vor. Bei der NZ kann man wählen und ich die NZ nur als ePaper Abo.

Um auf die Eingangsfrage zurück zukommen, wüsste ich jedoch nicht was eine Zeitschrift für Mac & Co mir besser und vor allem aktueller bieten könnte, als die bereits genannten üblichen Verdächtigen wie 9to5,... oder ein Forum wie dieses.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.407
Das habe ich doch gar nicht geschrieben. Ich habe nur gemeint, dass ich keine Zeitung unterstütze um des unterstützens Willen, wenn es kein gutes Angebot gibt. Da heißt nicht, dass ich im Netz alles für lau haben will.
 

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
2.996
Das habe ich doch gar nicht geschrieben. Ich habe nur gemeint, dass ich keine Zeitung unterstütze um des unterstützens Willen, wenn es kein gutes Angebot gibt. Da heißt nicht, dass ich im Netz alles für lau haben will.
Ich hab Dir gar nicht widersprochen, sondern im Gegenteil geschrieben

Der Rest ist meine allgm. Meinung zum Thema und widerspricht Deiner Meinung auch nicht, sondern im Gegenteil
 

Chaostheorie

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
2.199
Macup und Macwelt hatte ich Jahrzehnte im Abo, was aber auch berufliche Gründe hatte (Zielgruppe waren halt die sog. Publishing Professionals). Seit diesem Jahrzehnt lese ich aber überhaupt keine Printmagazine mehr, obwohl sich beruflich im Prinzip nichts geändert hat. Vorteil war (und ist?), dass man durch Printmagazine auch auf Themen aufmerksam gemacht wird, die sonst an einem vorbeigegangen wären, weil man im Internet nur fokussiert nach seinen Gebieten sucht und nur das liest, was man zur Lösung eines Problems braucht.

Wie dem auch sei: der Mehrwert bei den gedruckten Mac-Publikationen war für mich am Ende so gering, dass sich ein Abo einfach nicht mehr gelohnt hat. MacLife ist aus meiner Sicht ein reines Hochglanz-Werbeprospekt in Magazinform. Und Mac&i ist vom Heise-Verlag, nicht mein Fall.

Ich mache es wie AgentMax mit einer Auswahl an Internetseiten sowie Foren und RSS-Feeds.
 

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.054
Hallo
Ich möchte mir ein Mac-Apple-Zeitschrift-Abo zulegen. Nur welches? MacLife ist mir zu blabla, Macup gibts nicht mehr, Macwelt ist mir zu wenig kritisch. Interessant finde ich Mac&i. Lohnt sich das Geld überhaupt für eine Zeitschrift, bzw. ist der Nutzen gut? Ich bezeichne mich als durchschnittlicher Appleuser vom Level her, möchte aber mit einer Zeitschrift mein Niveau halten, bzw. verbessern.
Das druckende Gewerbe hat schon noch so seine Berechtigungen, ist aber meiner Meinung nach ein zu dreiviertel abgestorbener Ast.

Noch vor 10 Jahren hatte ich hier die c,t, MacWelt, MacLife und auch noch die bereits verschwunden MacUp so wie einige englische Magazine liegen.
Die erste Frage die sich nach langen Jahren aufwarf, wann liest du das den alles? Im Bett, während der Arbeitszeit oder auf dem Klo? :)
Es ging quasi nur noch am WoEnde. Da braucht es aber auch Zeit für diverse andere Beschäftigungen.

Ziemlich schnell hat sich das dann alles komplett eingestellt und auf RSS-Feeds, bestimmte Seiten im Web so wie Podcasts verlagert.

Zum einen gibt man nicht mehr einen Haufen Geld für Dinge aus die man so oder so nicht liest, die zu einseitig und unkritisch
und teilweise ziemlich Herstellernah sind. Zum anderen begibt man sich so in die erste Reihe und hat die "News" vier
Wochen bevor irgend ein Heft erscheint.

Letztendlich ist das auch noch Umweltfreundlicher.

Was heute noch geht sind spezielle Sonderhefte und das nicht nur zum Mac.
Finde ich nach wie vor gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schnatterente

Donausurfer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
135
Vielen Dank für eure interessanten Tipps. Nun, ich werde mir jetzt erstmal aus der Bibliothek ein paar Wochen welche ausleihen und entscheide mich dann. Die Feeds sind sicher auch ein guter Tipp, aber ich will die Zeitschriften/Infos halt ohne Computer/Handy lesen, weil ich meist die Freizeit die nur für mich ist ohne Phone und Rechner verbringe und da will ich auf der Couch liegend blätterndlesend. Auf jeden Fall sag ich euch bescheid.
 

lars_munich

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.369
Ansonsten schau doch mal bei Readly vorbei. Mac Life haben die - und bestimmt auch noch englische Mac Zwitungen.
 
Oben