Kaufberatung für video-Kamera bitte!

xyli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.04.2005
Beiträge
135
Hallo zusammen,

wir würden unserer Tochter (14) zu Weihnachten gerne eine Videokamera schenken. Da wir aber auf diesem Gebiet völlig ahnungslos sind, bräuchten wir ein paar Tipps von jemand, der sich damit auskennt.

Natürlich sollte das Teil gut mit dem macbook kompatibel (imovie) und leicht zu bedienen sein - und möglichst die 4-500 €-Grenze nicht überschreiten.

Bei meiner Tochter fiel bereits der Name "Sony"...aber da gibt´s ja 100-te....

Wäre nett von Euch, wenn ihr den ratlosen Eltern weiterhelfen könntet...

Danke.
 

maexer

Mitglied
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
82
Ich habe so ne sony. Irgendwas mit 27. War vor etwa einem Jahr die günstigste für etwa 200 €.

Hat mini dv und natürlich kein hd. Aber voll kompatibel mit imovie über FireWire.

Mir reicht die total. Aber es gibt auch wirklich bessere. Das Gehäuse ist voll Plastik aber okay.

Zum Anfang eignet sich die sicher ambitionierte filmer vermissen bald was.
 

Shetty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.06.2004
Beiträge
4.799
Bei Sony zahlt man für den Namen kräftig drauf. Bei Panasonic gibts wohl für 500 EUR schon ganz gute 3 CCD-Camcorder.
 

xyli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.04.2005
Beiträge
135
die cam sollte halt klein und handlich sein und so weit ich weiß ist sony da halt unschlagbar, oder?

lg
tina
 

hack_meck

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.195
Hallo zusammen,


Natürlich sollte das Teil gut mit dem macbook kompatibel (imovie) und leicht zu bedienen sein - und möglichst die 4-500 €-Grenze nicht überschreiten.



Danke.

Welches MacBook ? Die neuen Alu haben ja kein Firewire, was die Auswahl an CAM´s einschränkt. Also bitte unbedingt auf die Anschlussart achten !!!! Und nur weil eine CAM einen USB hat, bedeutet dies nicht, dass dort auch Video rauskommt. Oft ist der USB nur für den Bildertransport falls eine Aufnahmefunktion besteht.

Je nachdem was Apple so in der Zukunft vorhat (immerhin schon 2 Rechner ohne Firewire) sollte man vielleicht gleich auf eine USB Verbindung zum Rechner achten. Die normalen Band CAM´s fallen dann - wahrscheinlich - weitestgehend aus, da USB zum Übertragen auf den Rechner in Echtzeit wahrscheinlich Probleme mit der kontinuierlichen Datenrate hat.

Gruß
Martin
 

k_munic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
bin Sony Fan, seit Jahren tuts meine TRV14.. unkaputtbar, außer man lässt sie vom fahrenden Rad fallen wie ich es getan habe.. TFT zerbrochen = filmt aber immer noch, das Laufwerk ist vermutl aus Gußeisen :D

sehr billige Kameras (neulich bei medimarkt: miniDV für 99€!) haben Plastiklinsen und weniger robuste LW... kommt drauf an, was Töchterchen vor hat..

Die billigste Sony die Du bekommst ist immer noch excellent, u.a. auch deswegen, weil Sony angebl, eigene CCD verbastelt.. meine uralte Kamera ist zB lichtstark wie Tzau (Innenraum etc.), schmiert aber auch nicht bei Schnee&Eis..

Bei Sonys heisst firewire iLink, oft liegt kein Kabel bei, nicht iLink kaufen (=teuer), sondern ein handelsübliches 4/6pin fw-Kabel.. ab ~5€ in jedem Baumarkt.. ;)

die cam sollte halt klein und handlich sein und so weit ich weiß ist sony da halt unschlagbar, oder?
Die kleinsten miniDV baute aus meiner Erinnerung Panasonic, die waren selbst für meine Schreiberhände ZU klein! (kleine Japanerfingerchen sind noch schmaler....). Bedienen lassen sollte sich das noch, zu klein heisst auch zu leicht heisst auch es zittert gern und wird wild rumgeschwurbelt.. das grenzt dann schnell an Filmkunst..

Viel Spaß, schönes Fest!!
 

hack_meck

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.195
die cam sollte halt klein und handlich sein und so weit ich weiß ist sony da halt unschlagbar, oder?

lg
tina
Chip basierende CAM´s die klein sind gibt es von jedem Hersteller, wobei "klein" nicht immer ein Vorteil sein muss - man möchte ja auch eine Handhaltung der CAM die verwacklungsfreie Aufnahmen ermöglicht und die zum Betrieb notwendigen Tasten ohne Knoten in den Fingern erreichen.

Martin

P.S. bei CAM´s mit Band ist Sony schon nett klein...
 

xyli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.04.2005
Beiträge
135
huch...so viel fachwissen.
also meine tochter hat ein macbook, allerdings nicht das neue alu, sondern das weisse vorgängermodell..dieses hat ja noch firewire...
was haltet ihr von der sony HDR-TG3 (E?)....gibt´s bei Amazone für 568 €...hmhm..
oder der Sony MiniDV DCR-HC51...für € 235?
würden die gehen am mac? auch am mbair? (keine firewire)?
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.888
Was will Deine Tochter denn aufnehmen? Für was braucht sie eine Kamera? Wäre gut zu wissen.

Für Einsteiger und nicht so teuer wäre die Panasonic NV-GS330EG-S mit Mini-DV ideal.

Wenn das so eine "Hihi Youtube FunCam" sein soll, gibt es auch reichlich andere, weniger teure, die auch mal auf den Boden fallen können.

Eine gute Übersicht
 

animalchin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2003
Beiträge
5.005
Ich komme mit meinen XXL-Pfoten auch mit den kleineren Panasonic-Modellen gut zurecht und kann diese auch davon ganz abgesehen empfehlen. Für die Schule habe ich einen SDCard-Camcorder angeschafft (Canon FS-100, IIRC) - für 255,- ist dessen Bildschärfe aber nur durchschnittlich und der Anschluss via USB :sick: mag nur mit iMovie08 gelingen, iMovie06 sperrt sich. Das ideale Gerät also für die neuen Unibody-MacBooks. :hehehe:

Die miniDV-Einsteigergeräte von Sony, Panasonic, Canon usw unterscheiden sich IMHO nur marginal, da würde ich dann nach Besichtigung vor Ort zu dem Gerät greifen, dessen Bedienung einem persönlich am besten gefällt.


sondern ein handelsübliches 4/6pin fw-Kabel.. ab ~5€ in jedem Baumarkt.. ;)
Was habt ihr in MUC denn für Baumärkte? :eek:

:faint:
 

xyli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.04.2005
Beiträge
135
Was will Deine Tochter denn aufnehmen? Für was braucht sie eine Kamera? Wäre gut zu wissen.
....das würde mich allerdings auch mal interessieren!:D

ne, just for fun...geburtstagsparty-filmchen, rumblödeleien mit der freundin und vielleicht auch mal das krippenspiel ihrer kleinen schwester in der kirche filmen...usw. usw.

nix besonders jedenfalls...und wie ich mich kenne, muss ich das ding natürlich auch gleich ausprobieren...."familenaufnahmen":rolleyes:...wo dann jeder bestimmt gleich schreit: "hau bloß ab mit dem ding":p
 

k_munic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
.. sony HDR-TG3 (E?)....gibt´s bei Amazone für 568 €..... r Sony MiniDV DCR-HC51...für € 235?
würden die gehen am mac? auch am mbair? (keine firewire)?
TG3 = ist KEINE miniDv, sondern nutzt einen propitären SONY memorystick.. = nur Streß in Verbindung mit iMovie.. (wenn überhaupt iM08.. )

HC51 = gute Wahl.

mbair=kein firewire=keine miniDV Kameras, that simple.

Vor Jahren hab ich mal bei OBI in der 'Drahtabteilung' in der Tat fw-Kabel gesehen..
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.888
Was habt ihr in MUC denn für Baumärkte? :eek:
Da wo es 20 % auf alles gibt, außer auf Tiernahrung. Die haben auch so ein Zeug. :D


Für "just for fun...geburtstagsparty-filmchen, rumblödeleien mit der freundin und vielleicht auch mal das krippenspiel" würde die Panasonic NV-GS330EG-S ganz gut passen. Hat 3CCD mit guter Qualität, ist nicht groß und kostet nicht viel.
 

xyli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.04.2005
Beiträge
135
hab mal geschaut: sie hat iMovie 6.0.3. drauf...da also nur eine cam mit miniDV, richtig?
 

xyli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.04.2005
Beiträge
135
bitte noch eine frage:

was ist denn der unterschied der programme iMovie HD und iMovie 08?
 

k_munic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
hab mal geschaut: sie hat iMovie 6.0.3. drauf...da also nur eine cam mit miniDV, richtig?
richtig, iMHD6 kann nur miniDV/tape-basierte Kamcorder..

.. was ist denn der unterschied der programme iMovie HD und iMovie 08?
Die Programme sind zwar namensähnlich, 08 ist aber KEIN upgrade von vers6. ... sondern ein von Grund neu konzipiertes Prg. Beide sind zum einfachen Schneiden von Videos gedacht, verfolgen aber zwei versch. Ziele:
  • iMHD6 soll 'Filmschnitt wie die Großen' sein, aber in einfach
  • iM08 hat keinerlei Ähnlichkeit zu bestehenden Verfahren, so hat es zB noch nicht einmal eine timeline, die man in den 20 Jahren NLE für unverzichtbar hielt.

Der absolut unvorgebildete Anfänger kommt mit iM08 prima zurecht, stößt aber ganz schnell an Grenzen (Titel, Effekte, Zeitlupe, Schnitt zu Musik, sowas....) - und wird von Apple auf FinalCutExpress verweisen = 199€

Wer 'richtigen' Filmschnitt lernen möchte, sollte mit iMHD6 anfangen. Das kann man sogar von 'Anfänger' auf 'Besser' umschalten (timeline view/slide view)... und es gibt zillionen plug-ins, um es aufzubohren.

miniDV+ iMHD6 = gute Combo.
 

xyli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.04.2005
Beiträge
135
vielen Dank.
Wie schon erwähnt soll die cam für meine Tochter sein....weder ich noch sie haben erfahrung - weder mit filmen noch mit videos schneiden etc....null,null...blutige anfänger.

also eine minidv cam kaufen und mit iMovie 6.0.3. anfangen, ja?
 

tobym0258

Mitglied
Mitglied seit
20.09.2004
Beiträge
391
Nur ein Tipp zu Sony: Oft haben Kameras von anderen Herstellern die Nase vorn was Bildqualität anbelangt. Canon hat gerade wirklich heiße Eisen im Feuer. Ich würde nur noch bedingt zum ehemaligen Branchenprimus greifen.
 
Oben