Kaufberatung: DVB-T Reciver

Diskutiere das Thema Kaufberatung: DVB-T Reciver im Forum Sonstige Multimedia Hard- und Software

  1. Locusta

    Locusta Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    26
    Mitglied seit:
    19.12.2004
    Seit dem 10.07.07 gibt es bei uns in Freiburg die Möglichkeit DVB-T zu empfangen. Bisher nur die ÖR aber die Privaten kommen mit Sicherheit auch noch dazu. Ich suche eine Möglichkeit um am Mac, Win- und Ubuntu-PC TV via DVB-T zu sehen. Ein Twin-Reciver ist eigentlich ein "Muß".

    Prinzipiell möchte ich gerne TV sehen aber auch aufnehmen. Meine bisherige Recherche hat 2 Möglichkeiten ergeben: Entweder eine Set-Top-Box mit interner Festplatte und USB-Anschluss oder eine USB-Lösung wo auf die interne Festplatte aufgenommen wird. Eine Set-Top-Box sollte auch über S-Video verfügen, da ich leider nur einen VGA-Monitor zur Verfügung habe und keinen Fernseher.

    Egal welcher Reciver, er sollte die Möglichkeit haben 32 Programme zu empfangen da die momentane Technik zwar auf 24 beschränkt ist aber langfristig auch 32 Programme möglich sind.

    Wenn Set-Top-Box, dann bitte mit USB-Anschluss und Möglichkeit die interne Festplatte als "Massenspeicher" zu nutzen um auch die Filme übertragen zu können. Natürlich auch wieder Cross-Platform-Kompatibel (Mac, Win, Ubuntu).

    Wie seht ihr DVB-T und was für Geräte konnt ihr empfehlen bzw. nicht empfehlen?
     
  2. pc-bastler

    pc-bastler Mitglied

    Beiträge:
    2.812
    Zustimmungen:
    209
    Mitglied seit:
    15.06.2005
    ...was du suchst ist die Dreambox DM7025 mit 2 DVB-T-Tunern und Festplatte...

    OK, USB-Anschluss hat sie zwar nicht, aber dafür Netzwerk (10/100). Die Aufnahmen liegen, sofern ich richtig informiert bin in MPEG vor, aber da bin ich mir nicht so ganz sicher...

    Edit: Zu schnell geantwortet ;)
     
  3. Locusta

    Locusta Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    26
    Mitglied seit:
    19.12.2004
    Nene, zu schnell auf keinen Fall ;).

    Hast du den Reciver bei dir im Betrieb? Netzwerk geht natürlich anstatt USB auch, Hauptsache man kommt an die Daten ran.
     
  4. pc-bastler

    pc-bastler Mitglied

    Beiträge:
    2.812
    Zustimmungen:
    209
    Mitglied seit:
    15.06.2005
    Ich kenne nur die Berichte von dem Gerät, mir war er bisher leider noch etwas zu teuer, steht aber definitiv auf meiner Einkaufsliste (als DVB-T/DVB-S Kombigerät) ;)
     
  5. Locusta

    Locusta Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    26
    Mitglied seit:
    19.12.2004
    Stimmt, preislich liegt das Gerät ja eher in der "oberen" Preisklasse. Kennst du noch andere gute Geräte? Prinzipiell scheint es ja - zumindest laut Spezifikation - ein klasse Gerät zu sein.

    Ich suche halt seit gestern Abend und heute den ganzen Morgen nach einem anständigen Gerät, was ich auch preislich akzeptabel finde.
     
  6. BadPritt

    BadPritt Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Also, in den technischen Daten steht etwas von einem USB-Port!

    Für mich wäre eine weitere wichtige Frage (neben der technischen Ausstattung) in welchem Format werden die Auszeichnungen abgelegt? Wird der reine Datenstom gespeichert oder etwa gleich umkodiert, so dass Qualität und zusätzliche Inhalte verloren gehen?
    In dem Datenstrom sind neben dem Bild (in PAL-Auflösung mit max. 576 Zeilen) auch Untertitel, Videotext, und mehrere Tonkanäle (wie Deutsch in Stereo und AC3 und Tonkanäle mit O-Ton) enthalten.
     
  7. Locusta

    Locusta Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    26
    Mitglied seit:
    19.12.2004
    Die Frage ist ja auch mit was für einem Programm könnte man den unkompirimierten Datenstrom bearbeiten - mal angenommen er würde 1:1 aufgenommen werden?
    Generell scheint doch MPEG2 nicht schlecht zu sein. Es ist nicht so stark komprimiert wie H.264 oder DivX. Ich kenne mich aber auch nicht sonderlich mit der Thematik aus.


    Noch was zur Hardware: Das/die Siemens Gigaset M740 AV könnte evtl. noch etwas sein. Der Einführungspreis lag bei 240 Euro, nun kostet die Box 100 Euro. USB-Anschlüsse für eine externe Festplatte sind vorhanden. Es existiert zu der Box auch ein Wiki.

    [edit]
    Das Siemens Gigaset M740 AV speichert die Videos als MPEG2 ab. Für mich ist die Box eher weniger geeignet, da ich keinen VGA-Bildschirm anschließen kann und die Box leider nur über 2 SCART-Anschlüsse verfügt.
     
  8. BadPritt

    BadPritt Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Eine Antwort wäre Project X. Es ist ein Open Source Projekt welches ich selber schon verwendet habe und bisher gute Dienste beim Herausschneiden von Werbung geleistet hat.

    Mehr Tools findet Ihr auf doom.org.
     
  9. snoop69

    snoop69 Mitglied

    Beiträge:
    9.640
    Zustimmungen:
    327
    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Äußerst interessant. Sowas in der Art suche ich eigentlich. Da muss ich mal zuschlagen und testen....
     
  10. Locusta

    Locusta Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    26
    Mitglied seit:
    19.12.2004
    Wenigstens einen glücklich gemacht ;). Ich würde mir die Box auch kaufen, wenn ich sie an den Monitor anschließen könnte... Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit von SCART auf VGA/DVI zu kommen (schließlich soll der Glasklotz auch mal durch was flacheres ersetzt werden...).
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...