Kaufberatung 49"-Monitor

waterknight

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2009
Beiträge
133
Hallo zusammen,

seit einigen Jahren nutze ich ich ein MacBook Pro (aktuell das Modell Ende 2016, 15“, Radeon Pro 460 4 GB) in Kombination mit einem externen Monitor (DELL U2713H).
Leider habe ich mich ein wenig zu sehr an die Bildschirmdiagonale gewöhnt, sodass ich mich bereits seit längerer Zeit nach (deutlich) mehr Platz sehne.

Um es kurz zu machen: Ich bin auch nach umfassender Recherche immer wieder bei genau zwei 49“-Modellen gelandet, insbesondere das jeweilige Gerät von
DELL: https://www.dell.com/de-de/shop/gew...p13n_snp_results_mv&c=de&cs=dedhs1&l=de&s=dhs
oder LG: https://www.lg.com/de/monitore/lg-49WL95C-W
käme hier für mich infrage.

Zwei separate Monitore einsetzen möchte ich nicht, da mich der entstehende Rand massiv stören würde, wenn ich ein Dokument, an dem ich gerade arbeite, in der Mitte des Bildschirms platziere.
Nutzen würde ich den Monitor hauptsächlich für Office-Tätigkeiten, Erstellung von Dokumenten mit Affinity Publisher, Internetrecherche und Bildbearbeitung (jedoch nur rudimentär und ohne professionellen Anspruch).
Spiele sind für mich komplett uninteressant, weshalb ich beispielsweise die Bildwiederholfrequenz von nur 60 Hz vernachlässigen kann.

Letztendlich sind es zwei Dinge, die mich interessieren würden:

1.) Nutzt jemand aus dem Forum einen der beiden Monitore und stand jemand möglicherweise vor der gleichen Entscheidung? Falls ja, was war euer konkreter Grund für bzw. gegen eines der beiden Modelle?

2.) Kann ich mit meinem MacBook Pro (mit dedizierter Radeon Pro 460 4 GB) ohne Probleme die volle Auflösung von 5120 x 1440 nutzen? Zwar habe ich unzählige Testberichte gelesen und Testvideos geschaut, in diesem Punkt konnte ich bisher aber keine einheitliche Aussage finden.
Laut https://support.apple.com/kb/SP749?locale=de_DE sollte mein MBP zumindest technisch in der Lage sein, diese Auflösung korrekt darzustellen.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
 

imacer

Mitglied
Mitglied seit
23.01.2003
Beiträge
2.116
In Deinem Link von Apple finde ich nur den Hinweis, dass externe Monitore mit 5120x2880 px unterstützt werden.
Die Hälfte an Bildpunkten für die Spalten fiele damit weg?

Zumindest mittels Software sollte die Auflösung einstellbar sein.
https://www.madrau.com
 

waterknight

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2009
Beiträge
133
In Deinem Link von Apple finde ich nur den Hinweis, dass externe Monitore mit 5120x2880 px unterstützt werden.
Die Hälfte an Bildpunkten für die Spalten fiele damit weg?

Zumindest mittels Software sollte die Auflösung einstellbar sein.
https://www.madrau.com
In diesem Bereich bin ich echt noch unsicher. Manche behaupten, das MBP (teils auch neuere Modelle) würde die native Auflösung des Monitors problemlos unterstützen, andere erzählen, es würde nicht ohne Zusatztool (wie beispielsweise das von dir genannte SwitchResX) gehen.
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.011
1.) Nutzt jemand aus dem Forum einen der beiden Monitore und stand jemand möglicherweise vor der gleichen Entscheidung? Falls ja, was war euer konkreter Grund für bzw. gegen eines der beiden Modelle?
Lies Dir einmal den verlinkten Thread (klick) durch, da stehen einige Probleme, die Käufer eines 49"-Monitors erwarten. MBPs mit AMD-Grafik (das sind die 15"- und 16"-Geräte) sollten die volle Auflösung ohne Tricks anzeigen können. Sobald Intel-Grafik ins Spiel kommt, funktioniert es mit macOS nicht mehr so einfach; man benötigt dann die Picture-by-Picture-Funktion (PbP) des Monitors und steuert ihn als 2x2560x1440 an (und braucht auch zwei Kabel). Es ist leider ein macOS-Problem - unter Bootcamp-Windows funktioniert alles out-of-the-box.

PbP hat aber auch seine Vorteile. Beispielsweise werden dann Vollbild-Anwendungen nur auf die Hälfte der Displayfläche vergrößert, was in den meisten Fällen ausreicht. Auch Youtube-Videos können dann auf einer Seite im Vollbild laufen, während die andere Seite benutzbar bleibt.

5120 x 1440 würde ich mir nicht antun wollen.
Vermutlich die alte Diskussion rund um die Schärfe von HiDPI. Wer bisher zwei 27-Zöller nutzt mit 2560x1440, wird mit dem 49er sehr glücklich. Denn die 49er Lösung ist exakt so groß wie zwei 27er nebeneinander, aber damit fällt der Mittelsteg zwischen den Monitoren weg, und man kann Dokumente usw nahtlos verschieben. Man sollte auch nicht vergessen, dass diese Monitore eine Breite von ca. 1,20m haben - man sitzt da nicht davor wie bei einem MacBook, sondern runde 70cm weg von den Seiten. Da relativiert sich HiDPI sehr schnell.
 

ez-lif

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
960
Gibt es bei einem neuen MBP 16‘‘ Inder Standardausführung auch Probleme mit der Auflösung?
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.011
Gibt es bei einem neuen MBP 16‘‘ Inder Standardausführung auch Probleme mit der Auflösung?
Es hängt am Grafiktreiber, den Apple für die Intel-Chips pflegt. Bei AMD-Chips sind mir mit 10.15 keine Probleme bekannt, auch 10.14.6 läuft wohl problemlos. Mit früheren OS-Versionen wäre ich vorsichtig.

Was das 16er betrifft:

Grafik
  • AMD Radeon Pro 5300M mit 4 GB GDDR6 Grafikspeicher und automatischem Umschalten der Grafikprozessoren
  • Intel UHD Graphics 630
Ich tippe mal, dass es nur mit der AMD Radeon klappt. Sobald auf Intel zurückgeschaltet wird, geht es wahrscheinlich nicht mehr. Kann es aber mangels 16"-MBP nicht ausprobieren.

Für alle, die sich nicht durch den anderen Thread lesen wollen: Mit einem einzigen Kabel angeschlossen an eine Intel-Grafik bekommt man mit den 49ern sehr wohl ein Bild, allerdings nur 3840x1080. Mit SwitchResX kann man zwar 5120x1440 erzwingen, aber das ist dann lediglich eine interne Auflösung, die zwischendurch auf 3840x1080 geschrumpft und am Monitor dann wieder aufgeblasen wird. Sieht grauenhaft aus, damit kann man nicht arbeiten. Erst mit PbP bekommt man die volle Auflösung - zum Preis eines zweiten Kabels, so dass der Mac zwei Monitore mit je 2560x1440 sieht.
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.716
Wenn du den Monitor an das MBP hängst, schaltet sowieso die dGPU auf.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.203
Ich tippe mal, dass es nur mit der AMD Radeon klappt. Sobald auf Intel zurückgeschaltet wird, geht es wahrscheinlich nicht mehr. Kann es aber mangels 16"-MBP nicht ausprobieren.
Bei Macs mit dGPU ist die Intel-GPU mit den externen Ports physikalisch gar nicht verbunden, d.h. die kann gar nicht genutzt werden. Kann also nicht passieren. :)

5120 x 1440 würde ich mir nicht antun wollen.
Welches 32:9-Display hat denn eine höhere Auflösung? Und von was sollte die angesteuert werden? :confused:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JeanLuc7

waterknight

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2009
Beiträge
133
Lies Dir einmal den verlinkten Thread (klick) durch, da stehen einige Probleme, die Käufer eines 49"-Monitors erwarten. MBPs mit AMD-Grafik (das sind die 15"- und 16"-Geräte) sollten die volle Auflösung ohne Tricks anzeigen können. Sobald Intel-Grafik ins Spiel kommt, funktioniert es mit macOS nicht mehr so einfach; man benötigt dann die Picture-by-Picture-Funktion (PbP) des Monitors und steuert ihn als 2x2560x1440 an (und braucht auch zwei Kabel). Es ist leider ein macOS-Problem - unter Bootcamp-Windows funktioniert alles out-of-the-box.
Das hilft mir sehr weiter, das auf vielen Seiten beschriebene Problem zu verstehen, danke!
 
Oben