Kaufberatung 24" Monitor

johannkali

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
206
Hallo,
Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem neuen 24" Monitor als Erweiterung an meinem MacBook Pro, 13" sind dann doch zu wenig für zuhause. Ich bin fortgeschrittener Aperture 3 Benutzer, sowie manchmal Final Cut Express. Ansonsten würde ich den Monitor für die tägliche Dosis Internet, iTunes und Co. benutzen, ich plane auch mal eine PlayStation 3 anzuschließen, für FIFA 11.
Ich überlege zwischen preiswerten LCD's von Dell ( IPS) und LED beleuchteten Monitoren von Samsung, BenQ und Acer hin und her, bin mir nicht sicher ob ich mich für den hochwertigen Dell U2311, den Acer S243HLAbmii, den BenQ EW2430 oder den Samsung SyncMaster BX2450L entscheiden soll. Oder gibt es was anderes was besser passen würde?
HDMI wäre optimal.
Gute, reale Farben sind ein muss, generelle Bildqualität ist das wichtigste. Aber in dem +-200 Euro Preisrahmen.

Links leider manuell ( weil vom iPhone erstellt):

Dell U2311

http://www.amazon.de/gp/aw/d/B004GJW0RW/ref=aw_ls__5?coliid=I2OWA1Z5V1A0LX&colid=19F5768SAPSX3

Acer

http://www.amazon.de/gp/aw/d/B002P3OHTU/ref=aw_ls__3?coliid=I3B6UJ6X5FGOY2&vs=1&colid=19F5768SAPSX3

Samsung Syncmaster

http://www.amazon.de/gp/aw/d/B004R9409W/ref=aw_ls__1?coliid=I1A2IWPBV43JP2&colid=19F5768SAPSX3

Oder

BenQ EW2430 .
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
BenQ kann man nach meiner Meinung aus politischen Gründen nicht kaufen,
vom Rest her würde ich zum Samsung tendieren.
 

Mac-Bene

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.767
Schau dir mal den Samsung PX2370 an. Ist zwat nur 23", hat aber ebenfalls 1920x1080 px Auflösung und soll für ein TN-Panel sehr gut sein.
 

johannkali

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
206
@ falkgottschalk Was für Gründe genau? Bin gerne informiert über die Hersteller, hatte nie etwas von wg. Umweltverschmutzung oder sonstigem bei BenQ gehört.
@Mac-Bene Danke!
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
@ falkgottschalk Was für Gründe genau?
Schau mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/BenQ#.C3.9Cbernahme_von_Siemens_Mobile
Auszug:
Im Jahr 2005 übernahm BenQ die Mobiltelefon-Sparte der Siemens AG[6] und legte diese mit der eigenen Telekommunikationssparte zusammen.
...
m 28. September 2006 teilte BenQ schließlich mit, dass man die Zahlungen an BenQ Mobile in Deutschland mit sofortiger Wirkung einstelle.
...
Gleichzeitig wurde bekannt, dass BenQ eine Summe von 504 Millionen Euro von BenQ Mobile abgezweigt hatte, kurz bevor die Tochtergesellschaft Insolvenz anmelden musste.[9][10]Die rund 4.350 Gläubiger, die Forderungen in Höhe von knapp 1,2 Milliarden Euro gegen die insolvente BenQ Mobile GmbH & Co. OHG angemeldet haben, planen nun eine Millionenklage gegen den Mutterkonzern BenQ in Taiwan.[11] Daraufhin wurden unter Beobachtern und in den Medien erneut Vorwürfe laut, dass BenQ niemals an einer Rettung der Siemens-Handysparte interessiert gewesen sei und die Tochtergesellschaft bewusst in die Insolvenz geführt habe.[12]
Ich bin der Meinung, dass man keine Firma unterstützen sollte (durch Kauf von Produkten), die solche Nummern abziehen.
Aber das ist meine rein persönliche Meinung.
 

johannkali

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
206
Nach meiner rein persönlichen Meinung hast du da absolut recht. Mir war bekannt das die das Geschäft brutal in den Sand gesetzt haben, nicht aber diese Abzocke.

Nun wieder zurück zum Thema, rein von der Bildqualität ist der Ultrasharp von Dell wahrscheinlich the Way to go, folgt man Rezensionen, oder ist LED ähnlich gut?
 

matzew

Mitglied
Mitglied seit
22.12.2010
Beiträge
117
ich würd mir den dell hohlen, ich selbst spiele auch gerade mit dem gedanken einen 23" bildschirm für mein macbook pro 13" zu kaufen und der dell ist zur zeit der bildschirm mit dem besten preis leistungsverhältnis
allein schon die möglichkeiten den bildschirm nach belieben einzustellen(pivot etc.) sind sehr verlockend
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: johannkali und wward

pherres

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.11.2010
Beiträge
8
Ich habe den Dell 2311 und bin sehr zufrieden. Ich hatte auch den 24"er von Dell mit TN-Panel bestellt und beide verglichen. Rein subjektiv betrachtet waren die Farben des 2311 deutlich besser und die 4 USB-Anschlüsse haben es dann entschieden. Ich wollte immer einen 24"er haben, aber in diesem Fall kann ich sehr gut mit dem Kompromiss leben. Preis/Leistung ist gut und meiner Meinung nach bekommt man wirklich gute Monitore für bspw. professionelle Bildbearbeitung erst ab 500€ bzw. noch deutlich mehr. Wenns um Farbtreute geht, scheiden TN-Panels wohl aus. Ich bin ehrlich gesagt immer noch erstaunt über den geringen Preis des 2311... einen "Haken" habe ich für mich persönlich aber noch keinen gefunden. Helligkeit ist mehr als ausreichend und Stromverbrauch interressiert mich diesbezüglich nicht, daher war mir LED auch mehr oder weniger egal...
Wenn du spezielle Fragen hast, kann ich gerne mal rumspielen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: johannkali

Lithograph

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2010
Beiträge
138
Ich selber habe einer Freundin bei der Auswahl / Suche nach einem Monitor geholfen. Sie fotografiert viel und arbeitet ebenfalls mit Aperture 3. Da gibt es sicher viele tolle Angebote, aber die Hacken war bei den meisten das 16 : 9 Format und die Auflösung. Wenn Du ein Bild im Hochformat bearbeitest wirst Du bei den meisten Schirmen und deren Auflösung nicht glücklich. Wenn man nur nach der Auflösung vergleicht wird der Preisunterschied schon deutlich geringer.

Letzten Endes hat sie dann einen 24" von Apple genommen. War zwar teuerer, aber er hatte die höchste Auflösung und absolut die selbe Farbdarstellung wie ihr MacBook Pro.
 
Oben