Kauf eines PB - unbedingt Garantieerweiterung auf 36 Monate?

nakat0mi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.02.2005
Beiträge
240
Hallo,
dies ist mein erster Eintrag, ich habe in den letzten Tagen viel hier gelesen und habe nun eine konkrete Frage.
Nachdem wir in der Familie nun seit längerer Zeit ein 1,33GHz 12" Powerbook haben möchte ich mir nun ein eigenes kaufen.

Höchstwahrscheinlich das neue 12" mit 1,5GHz.

Ich bin mir noch nicht darüber im Klaren, wie ich es mit der Garantie wählen werde.
Die beiden Möglichkeiten, auf die es sich minimiert hat, sind folgende:

Gerät bei digitalplanet.de für 1570 Euro kaufen (mit Tucano...) oder es bei Cancom kaufen und 1651,84 Euro bezahlen und dafür Cancom Care36 haben.

Effektiv bedeutet dies für mich (als Schüler), rund 80 Euro für die Garantie zu bezahlen.
Mir ist klar, dass sie bei Apple ein viel(r)faches kostet und somit verhältnismäßig günstig ist, es ist aber immernoch ein viel Geld für mich.

Ich werde es als Desktopersatz (jedoch auch mobil) benutzen und es wird somit sehr viel laufen.
Abgesehen davon werde ich es sehr pflegen und behüten.

Nun möchte ich wissen, ob Ihr nach Erfahrung sagt, dass es sehr wichtig ist, über das eine Jahr hinaus eine Garantie zu haben oder ob die Wahrscheinlichkeit, dass man sie braucht, so gering ist, dass man es auch mit gutem Gewissen lassen kann.

Vielen Dank
Tim
 

Malcolm

Mitglied
Registriert
03.01.2004
Beiträge
513
Also ich habs nicht gemacht. 1 Jahr hast du Garantie und ein jahr muss dir ja dein Händler auch noch Gewährleitung geben.

Bei mir war nach 3 Monaten das Board kaputt seitdem hatte ich nie wieder Probleme.

Edit: Bei elektronischen Geräten treten die Ausfälle meistens eh ziemlich am Anfang auf...danach passiert lange für gewöhnlich nix und nach langer Nutzungsdauer häufen sich die ausfälle wieder Und da sollten die 3 Jahre eh vorbei sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

nakat0mi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.02.2005
Beiträge
240
danke für die schnelle Antwort, das ist natürlich genau das, was ich hören will ;)
Bin mal gespannt, ob mir noch jemand ins Gewissen schreibt.
 

tau

Aktives Mitglied
Registriert
06.01.2004
Beiträge
10.043
Uns ist nach 2 Jahren und 2 Monaten einfach so beim G4 das Board verreckt.

550,- €


Ich würd mich nicht so arg auf die derzeitige Qualität von åpple verlassen. Da hört man einiges...


Books nicht unter 3 Jahren.
 

jokkel

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
3.790
Wenn du Schüler bist, dann kauf bei macatcampus. Die sind i.A. am günstigsten und haben auch günstige Garantieverlängerungen.
 

max@hismac

Aktives Mitglied
Registriert
05.03.2004
Beiträge
1.800
An meinem Powerbook wurden bislang das Display, der Akku, die Festplatte, das Topcase, das Inverter Board und die Tastatur getauscht. Viel mehr ist auch nicht drin, passierte dafür aber alles im ersten Jahr. Von so einer Garantieerweiterung sollte man wohl bei portablen Geräte nie ganz abraten.
 

TomcatTom

Mitglied
Registriert
15.01.2005
Beiträge
106
Ich habe bei mactrade die Garantie-Erweiterung für 89 EUR dazu genommen - bei knapp 2.300 EUR Investition für's PB war ich der Meinung, dass sich das lohnt, falls doch noch was kaputt geht.
Man kann Glück haben und es passiert nichts, aber das ist wie mit dem Regenschirm: Wenn Du einen dabei hast, regnet es nicht... ;)
 

jokkel

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
3.790
Meinem Mitbewohner ist gerade bei seinem Vaio nach 2 Jahren und 3 Monaten das Display kaputtgegangen: 600 € kostet die Reparatur.

Notebookreparaturen sind immer sehr teuer, ausser es handelt sich nur die Festplatte, RAM oder optisches Laufwerk. Wenn am Logicboard oder am Display was kaputt ist, ist es meistens schon fast ein Totalschaden.

So teuer sind Garantieverlängerungen wirklich nicht, ausser AppleCare. :/
 

agro

Mitglied
Registriert
16.12.2004
Beiträge
612
Ich hatte bei meinem G4 vor ein paar Jahren eine Garantieverlängerung beim Kauf bei Gravis abgeschlossen. Hat sich gelohnt, da mir innerhalb von zwei Jahren zweimal die Grafikkarte kapputtgegangen ist. Anruf genügte, dann kam der Reparaturandroid vorbei und hat sie kostenlos ausgetauscht.
Auf denselben guten Service hoffe ich jetzt bei Cancom, wo ich meinen G5 gekauft habe.
Also ich würd's machen. Selber zahlen ist im Ernstfall deutlich teurer.

Gruß
agro
 

blacksy

Aktives Mitglied
Registriert
14.12.2004
Beiträge
1.852
Ich hatte zu Garantieerweiterungen vor kurzem eine Zusammenfassung geschrieben, vielleicht hilft dir das ja auch: https://www.macuser.de/threads/garantieerweiterungen-apple-care-cancom-on-site-jamba-axa-etc.67922/

Teilweise besteht die Möglichkeit, bei manchen Anbietern das Gerät vor Ablauf des ersten Jahres eine Garantieerweiterung für die nächsten 2 Jahre abzuschließen, kostet dann nur ein bischn mehr. Auch sind nicht alle Anbieter gleich zuverlässig und glaubwürdig, von Jamba würde ich z.B. in jedem Fall abraten ;)

Cancom ist sicher noch einer der kulantesten Händler, allerdings sind die Preise hier ziemlich gesalzen. Über den Apple-Education Shop gibt es die Powerbooks für Schüler, Azubis und Studenten deutlich billiger und auch über Mac@Campus.
 

Don Caracho

Mitglied
Registriert
06.11.2003
Beiträge
827
Ich bin letztendlich sehr zufrieden mit Cancom, meine komplette Mac Hardware ist von denen, sie haben sich zum Ende hin immer kulant gezeigt, siehe einige Threads von mir!

Meine EierBuch Tastatur wurde von denen auch getauscht u.v.m.
ich kann Cancom und Cyberport sehr empfehlen, bei Cyberport habe ich meine AP eXpress fürs EierBuch, Wireless Mouse, Hitachi 250 GB HD, Formac Gallery ADC und iPod Mini gekauft!

Falls was nicht in Ordnung ist hast du gleich am nächsten Tag ein Rücklieferungsschein von Cyberport im Briefkasten...auch sehr kompetent und hilfsbereit am Telefon...
 

nakat0mi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.02.2005
Beiträge
240
jokkel schrieb:
Wenn du Schüler bist, dann kauf bei macatcampus. Die sind i.A. am günstigsten und haben auch günstige Garantieverlängerungen.

Danke für die Adresse, das Gerät ist in der Tat 50 Euro günstiger als bei Cancom, leider kostet die günstigere 36 Monats Garantie 179 Euro während es bei Cancom 49 sind (...)

Es ist wirklich eine schwierige Entscheidung, ich könnte es dort also ohne Garantie nun für 100 Euro weniger kaufen als bei Cancom mit Garantie... leider bin ich da sehr hin- und hergerissen.

Für weitere Anregungen bin ich dankbar - was meint Ihr zu dem zweiten Jahr Gewährleistung, welches ohnehin besteht?
Es ist ja so definiert, dass für sogenannte "schleichende Mängel" gehaftet wird, also Mängel, die von Beginn an vorhanden waren.
Nach meinem jetzigen Stand kann man das wohl in 99 % der Fälle getrost vergessen.
 

elim

Aktives Mitglied
Registriert
08.12.2003
Beiträge
2.566
Mach es auf jeden Fall! Du wirst nach dem ersten Jahr ein viel besseres Gefühl haben. Außerdem kannst Du es nach 2 Jahren noch "mit Garantie" verkaufen...

Ich hab bisher bei all meinen Notebooks die Garantie auf 3 Jahre erweitert. Alles andere ist in meinen Augen grob fahrlässig... ;)
 

nakat0mi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.02.2005
Beiträge
240
Das ist eine klare Aussge und ich fürchte, ich sollte sie mir zu Herzen nehmen.
Das Argument, dass man es mit Garantie verkaufen kann, trifft hierbei jedoch nicht zu da aufgrund des Preises ohnehin nur die Cancom CARE36 in Frage kommt und diese ist nicht übertragbar.
 

Kernspin

Neues Mitglied
Registriert
28.01.2005
Beiträge
25
nakat0mi schrieb:
Für weitere Anregungen bin ich dankbar - was meint Ihr zu dem zweiten Jahr Gewährleistung, welches ohnehin besteht?
Es ist ja so definiert, dass für sogenannte "schleichende Mängel" gehaftet wird, also Mängel, die von Beginn an vorhanden waren.
Nach meinem jetzigen Stand kann man das wohl in 99 % der Fälle getrost vergessen.
Ja, davon kannst Du ausgehen. Da musst Du schon an einen äußerst Kulanten Händler geraten um die Gewährleistung nach einem Jahr in Anspruch nehmen zu können.
 

zappy

Mitglied
Registriert
04.01.2005
Beiträge
79
Kernspin schrieb:
Da musst Du schon an einen äußerst Kulanten Händler geraten um die Gewährleistung nach einem Jahr in Anspruch nehmen zu können.
Warum sollte man bei einer gesetzlich festgelegten Leistung auf Kulanz hoffen müssen? Das Problem an der Sache ist einfach nur die Beweislast, welche nach sechs Monaten auf Seite des Käufers liegt.

Ich habe ein Powerbook welches nach 15 Monaten nicht mehr starten will (drei Piepstöne). Das Gerät wurde niemals geöffnet und pfleglich behandelt. Wie kann ich hier beweisen das der Fehler bereits beim Kauf vorlag? Da keine Veränderungen an dem Gerät vorgenommen wurden muss es doch so sein. Reicht das schon als Beweis?
 

SODA-MAX

Mitglied
Registriert
28.02.2005
Beiträge
607
also ich habe zwar noch nicht mein powerbook, aber ich werde mir 100% den apple care holen. es ist das sicherste. gerade wenn du dein book ständig mit nimmst. bei einem powerbook sind es zwar ca. 430€ zusätzlich, aber ich glaube man bekommt es wieder..

MFG
MG
 

minilux

unregistriert
Registriert
19.11.2003
Beiträge
14.264
gerade bei einem mobilen Rechner die Garantieerweiterung kaufen!!
Mein Titanium hat (bei einem ehemaligen Neupreis von 3600 Euro!!!!) nach etwas mehr als 2 Jahren einen Totalschaden gehabt - das wäre mit Garantieerweiterung nicht passiert
 
I

IceCold

SODA-MAX schrieb:
also ich habe zwar noch nicht mein powerbook, aber ich werde mir 100% den apple care holen. es ist das sicherste. gerade wenn du dein book ständig mit nimmst. bei einem powerbook sind es zwar ca. 430€ zusätzlich, aber ich glaube man bekommt es wieder..

MFG
MG

Du kannst dir die Garantieerweiterung auch bei Amazon.de bestellen. Da man das Paket ohne weiteres innerhalb des ersten Jahres "nachrüsten" kann, sollte es ja kein Problem sein.
Dann sparst du immerhin knapp 60 Euro.

Ich werdes vorraussichtlich auch so machen, sofern das iBook heute oder am Donnerstag geupdatet wird ;)
 
Oben