• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Kaputte Partitionstabelle, nicht löschbar

Jojojojo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.03.2014
Beiträge
11
Hallo liebe Community,

ich habe folgendes Problem: Auf meinem MacBook Pro 8.2 hatte ich eine 80Gb große Windows-Partition. Da Windows irgendwann nicht mehr so wirklich lief und ich diese sowieso vergrößern wollte habe ich mich entschlossen sie zu löschen und Windows dann neu zu installieren. Also den BootCamp-Assistenten geöffnet, Windows entfernen ausgewählt. Der Assistent fängt an zu arbeiten. Ich vermute, dass er zunächst die Partitionstabelle (GUID) geändert hat und dann die Partition löschen wollte. Mitten im Prozess kam eine Fehlermeldung.
Wenn ich jetzt im Festplattendienstprogramm gucke, ist die Windows-Partition dort nicht mehr zu sehen, möchte ich die OS X Partition vergrößern kommt aber ständig eine Fehlermeldung dass die Partitionstabelle kaputt ist.
Also das übliche Prozedere mit Checkdisk alles ausgeben lassen. Jetzt wollte ich mit pdisk die Partitionstabelle neuschreiben, wenn ich aber auf die Festplatte zugreifen möchte geht das nicht, weil diese gerade "busy" ist.
Soll ich jetzt ein TimeMachine-Backup erstellen und die Festplatte formatieren und OS X neuinstallieren? Oder soll ich warten, weil ich mir sowieso demnächst eine SSD einbauen wollte und da dann Os X drauf installieren und von dort aus dann die alte (zweite) Festplatte aus reparieren? Sollte ich BootCamp vorher auf die alte Festplatte installieren und erstmal auf die 80GB verzichten?

Schon einmal Vielen Dank im Voraus

jojojojo
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.357
pdisk ist auch das gänzlich falsche tool dafür.
das ist für APM gedacht, nicht für GPT/MBR.
denke mal du hast einfach im GPT und MBR unterschiedliches drin stehen.
nimm gptfdisk und lass dir mal beides anzeigen.
dort kannst du beide auch abgleichen oder ggf. reparieren.
 

Jojojojo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.03.2014
Beiträge
11
hmm danke für die Antwort.. Leider finde ich absolut keine brauchbare Anleitung wie ich mit gptfdisk umgehe....
genau wie mit pdisk?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.357
http://www.rodsbooks.com/gdisk/
ist nicht brauchbar?

das ist doch auch menü geführt.

sonst halt holzhammer:
neu partitionieren indem man die partitionstabelle ändert und wieder zurück, damit die komplett neu geschrieben wird.
dann backup zurück spielen (welches hoffentlich vorhanden ist).
 

Jojojojo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.03.2014
Beiträge
11
backup hab ich über time machine
Hab mir jetzt alle partitionen anzeigen lassen. und jetzt? :/ sry dass ich so begriffsstutzig bin
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.357
und steht im MBR das gleiche wie im GPT?
oder ist der MBR rein protected?

im welcher tabelle stehen denn die korrekten daten?
du kannst die ja auch abgleichen oder einen neuen protected MBR erstellen usw.

da musst du halt wissen was genau du machen willst.
 

Jojojojo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.03.2014
Beiträge
11
MBR: protective
BSD: not present
APM: not present
GPT: present


Found valid GPT with protective MBR; using GPT.
...

Number Start (sector) End (sector) Size Code Name
1 40 409639 200.0 MiB EF00 EFI System Partition
2 409640 1289472167 614.7 GiB AF00 Customer
3 1289472168 1290741703 619.9 MiB AB00 Recovery HD

und jetzt?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.357
sieht an sich ok aus.

hast mal versucht das ganze mit dem festplattendienstprogramm zu reparieren?
dazu wählst du links die platte statt einer volume auf der platte und drückst "volume reparieren", dann überprüft der die partitionstabelle usw.
 

Jojojojo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.03.2014
Beiträge
11
wenn ich es normal so mache halt auf "volume reparieren" sagt das Programm alles wäre in Ordnung (auch die Partitionstabelle), wenn ich das Festplattendienstprogramm im Recoverymode starte dann steht da, dass eine Live-Reperatur nicht möglich ist, wegen (ich glaube) des "Dateisystems" oder sowas ähnlichem. :(
 

Jojojojo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.03.2014
Beiträge
11
ich werde jetzt einfach auf eine zweite Festplatte alle meine Daten (Bilder, Musik und so weiter) speichern, dann die SSD einbauen und Mavericks komplett neu drauf installieren und dann die alte HDD formatieren und diese dann Partitionieren und auf eine Partition Windows installieren, das sollte auch von einem externen SuperDrive aus funktionieren oder?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.357
kann sein, dass der windows install wegen der firmware von dort aus nicht bootet.
 

Jojojojo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.03.2014
Beiträge
11
Habe jetzt wie gesagt die SSD drin. Läuft super, die Partitionierung ließ sich von der SSD aus einfach über das Festplattendienstprogramm ändern. Muss jetzt mal schauen wie ich die Reste noch bereinigen kann... :)
 
Oben