Kann USB Stick nicht beschreiben ...

lauis

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.02.2020
Beiträge
7
Hallo,
ich habe noch folgendes Einsteigerproblem:
Mein 512 GB Stick von Kingston lässt sich auf dem neuen MBP nicht beschreiben und auch nicht formatieren. Ich habe ihn auf dem PC noch mal neu formatiert im ExFat Format. Wie kann ich die Lese-Schreibrechte ändern?
Vorab Danke, Mattes
 

ekki161

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.581
Wie genau gehst du vor?

Festplattensienstprogramm / Darstellung / Alle Geräte hast du angezeigt?
 

lauis

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.02.2020
Beiträge
7
Ja, wird auch im Festplattendienstprogramm angezeigt. Und bei Info zum Stick stehen halt nur "Lese-Rechte"
 

ekki161

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.581
Was hast du dort oben links bei Darstellung?

Und bist du sicher mit ExFat?

Bildschirmfoto_2020-02-18_um_22_20_07.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

lauis

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.02.2020
Beiträge
7
Eigentlich genauso, wie in deinem Bild. Und ich denke schon, ExFat formariert...



upload_2020-2-18_22-30-13.png
 

OFJ

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.393
Ich kram den Thread mal hervor, da ich ein ähnliches Problem mit einem USB Stick habe, der sich einfach nicht löschen lässt (auch über das Terminal).
Unter Windows wird angezeigt, der Stick sei Schreibgeschützt, obwohl kein entsprechender Schalter vorhanden ist und auch kein dazu verwendeter Registry Eintrag.

Im Festplattendienstprogramm kommen folgende Fehlermeldungen:

"Auf den letzten Block des Geräts konnte nicht geschrieben werden. : (-69760)" oder
"Das Gerät konnte nicht geöffnet werden. : (-69877)"

Hat jemand noch einen heißen Tip für mich?
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
2.119
Einen Mac mit SnowLeopard in Reichweite?

Damit kriege ich fast alle Sticks die von ElCapitan/Mojave verweigert werden wieder flott. Warum die neueren Systeme hier so oft versagen ist mir selbst ein Rätsel...

Aber vielleicht ist er auch einfach nur kaputt.
 

OFJ

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.393
Fake definitiv nicht, kaputt ist schon eher möglich.
 

marcozingel

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
495
Ich habe auch einen 512 GB Stick von Eaget gekaufter nach einem Tag nicht mehr funktionierte und der wohl nicht "echt" war.
Hab über Alibubu zumindest das Geld zurückbekommen und nutze ihn jetzt als Schlüsselbundanänger...
 

Donausurfer

Mitglied
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
152
Hatt vor kurzem mal das gleiche Problem mit SD-Karte und da eine Threat aufgemacht. Also meinen habe ich ins Nirvana geschickt.
 

OFJ

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.393
Ich habe auch einen 512 GB Stick von Eaget gekaufter nach einem Tag nicht mehr funktionierte und der wohl nicht "echt" war.
Ja ich weiß, kein Fake ist schnell gesagt, aber der USB Stick ist so alt, da gab es noch keine Fakes ... :cool:
Er hat auch nur 8 GB und spielt damit auch keine Rolle mehr. Es geht mir auch nur darum rauszufinden, ob da noch was zu machen ist.
 

forman

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2011
Beiträge
59
Hallo,

ich habe letzte Woche einen neuen 256 GB Stick erworben (Verbtim). Er will einfach keine Daten aufnehmen (wie auf dem Bild zu sehen). Ich habe nun mal verschiedene Formatierungen versucht, aber er bliebt überall hängen. Woran könnte es liegen?
 

Anhänge

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.192
ich habe letzte Woche einen neuen 256 GB Stick erworben (Verbtim). Er will einfach keine Daten aufnehmen (wie auf dem Bild zu sehen). Ich habe nun mal verschiedene Formatierungen versucht, aber er bliebt überall hängen. Woran könnte es liegen?
Defekt oder Fälschung.
Kleinere Dateien hast mal probiert?
Fälschungen haben halt wenig echten Speicher an Bord.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Oben