Kann nicht auf externe Festplatte schreiben oder kopieren

Ben10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
176
Reaktionspunkte
9
Hallo, ich habe ein Problem mit einer externen Festplatte und komme nicht weiter.
Ich habe eine FP für Windows und Mac für Backups. Die Windows Partition istmit NTFS
formatiert da ich nur so Systemabbilder erstellen kann.
Die Mac Partition ist mit APFS formatiert da ich sonst kein Time Machine Backup
machen kann. So weit so gut. Jetzt möchte ich aber auch Dateien kopieren und
bearbeiten können. Und das geht nicht. Nur Leserechte für die Externe.
Hat jemand eine Idee, wie man das lösen könnte?

Vielen Dank und beste Grüße
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
5.191
Reaktionspunkte
2.925
Welches macOS? Wie genau hast du die externe eingerichtet? Auf welche der beiden Partitionen möchtest du Daten kopieren?
 

OnlineUser

Mitglied
Registriert
12.06.2022
Beiträge
5
Reaktionspunkte
1
Also ich habe meine externe SSD auf APFS Formatiert. Von Windows aus kann ich auch auf APFS zugreifen (lesen und auch speichern) Beim speichern habe ich sogar festgestellt, dass ich auf APFS eine wesentlich höhere Schreibrate habe als unter exfat.
 

Ben10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
176
Reaktionspunkte
9
Also ich habe meine externe SSD auf APFS Formatiert. Von Windows aus kann ich auch auf APFS zugreifen (lesen und auch speichern) Beim speichern habe ich sogar festgestellt, dass ich auf APFS eine wesentlich höhere Schreibrate habe als unter exfat.
Danke, das Problem ist, daß man Systemabbilder nur mit NTFS und Time Machine Backups nur mit APFS machen kann.
Ich muss nicht unbedingt im Mac Windows Daten bearbeiten aber doch in der Mac Partition
 

Ben10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
176
Reaktionspunkte
9
Welches macOS? Wie genau hast du die externe eingerichtet? Auf welche der beiden Partitionen möchtest du Daten kopieren?
Big Sur soll die Daten auf der Mac APFS Partition bearbeiten können.
Die Externe ist zur Hälfte NTFS und zur Hälfte APFS formatiert.
Ich möchte vom Mac aus auf die Mac Partition zugreifen
 

Ben10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
176
Reaktionspunkte
9
Mit exFAT kann ich zwar auf beiden Systemen schreiben aber keine Backups machen.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
18.400
Reaktionspunkte
8.483
Big Sur soll die Daten auf der Mac APFS Partition bearbeiten können.

Ich möchte vom Mac aus auf die Mac Partition zugreifen
Also wenn TM (und damit also macOS) auf die Mac-Partition schreibend und lesend zugreifen kann, warum sollte dàs es nicht auch sonst? (Mal unabhängig davon, dass es nicht sinnvoll erscheint, auf einem Sicherungslaufwerk auch noch anderweitig arbeiten zu wollen.)
Was spricht/sprach gegen drei Partitionen? Also einer weiteren für macOS?

Jetzt möchte ich aber auch Dateien kopieren und bearbeiten können.
Nochmal zur Klärung: Nicht zwischen der Win- und der Mac-Partition, sondern nur innerhalb der Mac-Partition?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
68.874
Reaktionspunkte
17.194
Im APFS Container kannst du ja noch eine Volume anlegen, die teilen sich den Platz.
Wenn du eine APFS Volume für TM machst, kriegt die eine Volume Role dafür zugewiesen.
D.h. du kannst die nicht normal nutzen.
 

Ben10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
176
Reaktionspunkte
9
Also wenn TM (und damit also macOS) auf die Mac-Partition schreibend und lesend zugreifen kann, warum sollte dàs es nicht auch sonst? (Mal unabhängig davon, dass es nicht sinnvoll erscheint, auf einem Sicherungslaufwerk auch noch anderweitig arbeiten zu wollen.)
Was spricht/sprach gegen drei Partitionen? Also einer weiteren für macOS?


Nochmal zur Klärung: Nicht zwischen der Win- und der Mac-Partition, sondern nur innerhalb der Mac-Partition?
Yep. Und das nur vom Mac aus. Ichabe nur Leserechte.
Ich möchte halt außer dem Back noch weitere Dateien kopieren können.
 

Ben10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
176
Reaktionspunkte
9
Im APFS Container kannst du ja noch eine Volume anlegen, die teilen sich den Platz.
Wenn du eine APFS Volume für TM machst, kriegt die eine Volume Role dafür zugewiesen.
D.h. du kannst die nicht normal nutzen.
Also ein Exclusivrecht für Time Machine? Ich Versuchs mal. Ja, hat geklappt, Daten können bearbeitet werden. Merci!
 

Ben10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
176
Reaktionspunkte
9
Also ein Exclusivrecht für Time Machine? Ich Versuchs mal

Also wenn TM (und damit also macOS) auf die Mac-Partition schreibend und lesend zugreifen kann, warum sollte dàs es nicht auch sonst? (Mal unabhängig davon, dass es nicht sinnvoll erscheint, auf einem Sicherungslaufwerk auch noch anderweitig arbeiten zu wollen.)
Was spricht/sprach gegen drei Partitionen? Also einer weiteren für macOS?


Nochmal zur Klärung: Nicht zwischen der Win- und der Mac-Partition, sondern nur innerhalb der Mac-Partition?
Ja. Die Daten sind Fotos, Videos etc.
Und auf diese Daten möchte ich plattformübergreifend Zugriff haben.
Es riecht also nach 3 Partitionen, oder?
WIN Backup, Mac Backup und Daten.
Und drei verschiedene Formatierungen?
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
18.400
Reaktionspunkte
8.483
Und drei verschiedene Formatierungen?
Hat sich das Vorhaben seit #11 geändert oder erweitert?

Nochmal zur Klärung: Nicht zwischen der Win- und der Mac-Partition, sondern nur innerhalb der Mac-Partition?
Yep. Und das nur vom Mac aus. (#11)
Innerhalb der APFS-Partition zwei Volumes anlegen. (Drei »echte« Partitionen wäre freilich auch möglich, hier aber überflüssig.)

oder jetzt neu…
Und auf diese Daten möchte ich plattformübergreifend Zugriff haben.
Da Win ohne Drittanbietersoftware nicht auf APFS zugreifen und Mac nur mit Drittanbietersoftware auf NTFS schreiben kann, dann drei Partitionen, die für den plattformübergreifenden Zugriff mit exFAT.
 

Ben10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
176
Reaktionspunkte
9
Hat sich das Vorhaben seit #11 geändert oder erweitert?


Innerhalb der APFS-Partition zwei Volumes anlegen. (Drei »echte« Partitionen wäre freilich auch möglich, hier aber überflüssig.)

oder jetzt neu…

Da Win ohne Drittanbietersoftware nicht auf APFS zugreifen und Mac nur mit Drittanbietersoftware auf NTFS schreiben kann, dann drei Partitionen, die für den plattformübergreifenden Zugriff mit exFAT.
exFAT habe ich vorher (mit High Sierra) gehabt, konnte aber darauf kein Time Machine Backup machen. Daten konnte man, wenn man am Mac arbeitete, von der WIN Partition kopieren aber nicht zurück kopieren.

Der Wunsch war eine Festplatte auf die ich beide Systeme sichern kann und mit beiden Systemen die Daten bearbeiten kann. Solange de Mac Probleme macht, möchte ich nicht auf den WIN Laptop verzichten.

Status jetzt: eine Partition NTFS. zwei APFS.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
14.616
Reaktionspunkte
6.548
Meines Wissens nimmt sich TM bei den neuesten Mac-Systemen immer das alleinige Recht auf das TM-Volume. Das ist auch sinnvoll, auf ein TM-Backup-Volume gehören keine anderen Daten, nicht nur weil die dann natürlich nicht gesichert sind.
 

Ben10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
176
Reaktionspunkte
9
Meines Wissens nimmt sich TM bei den neuesten Mac-Systemen immer das alleinige Recht auf das TM-Volume. Das ist auch sinnvoll, auf ein TM-Backup-Volume gehören keine anderen Daten, nicht nur weil die dann natürlich nicht gesichert sind.
Warum bitte sind die Daten nicht gesichert?
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
11.368
Reaktionspunkte
5.336
Hi,
Weil diese daten nicht im TM-Backup vorhanden sind, bzw nur einmal vorhanden sind, ein Backup ist kein Backup.
LG Franz
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
5.191
Reaktionspunkte
2.925
Ich betreue vier Mac/MacBook in meinem Freundeskreis inkl. Backups. Jeder wird mit TM gesichert vor Ort. Immer wenn ich vor Ort bin wird ein weiteres, außerplanmässiges Backup auf einer zweiten Platte durchgeführt. Alle Backups sind verschlüsselt. Es existieren also kontinuierliche Backups und gelegentliche. Das aber getrennt voneinander. Diese Platten machen nichts anderes. Daten hin und her schaufeln kann ich mit einem entsprechend dimensionierten USB Stick erledigen. Das dann mit exFAT falls mal Windows Rechner im Spiel sind.
 
Oben