Kann man die "Nicht korrekt ausgeworfen" Meldung unterbinden?

yew

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.02.2004
Beiträge
8.085
Punkte Reaktionen
2.195
Das ist v.a. ein Monterey-Problem ....

Hi
vielleicht verstärkt, aber das Problem hab ich auch seit Mojave. Vorher, bei Sierra eben nicht.

Micro-SD im iSlice-Adapter permanent im Rechner und dann auf einmal ist das Laufwerk nicht mehr da .... mit Meldung. In der Regel nach dem Ruhezustand.

Eigentlich sollte man die Karte entfernen und wieder einstecken oder den Rechner neu starten, so dass die Karte wieder erkannt wird, aber weil ich die Karte nicht immer brauche, lass ich sie drin und mach auch keinen Neustart.

.... und nun .... ohne weiteres Zutun, ist die Karte nach einer gewissen Zeit auf einmal wieder da ..... it's magic



Gruß yew
 

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.365
Punkte Reaktionen
222
Neustart ist nicht nötig. Einen mm rausziehen und wieder reindrücken, fertig. Bei mir jedenfalls. Ich habe da meine Musik drauf, Transcend JetDrive it 250GB-Karte.
 

Postulatio

Mitglied
Dabei seit
04.05.2007
Beiträge
240
Punkte Reaktionen
31
Bei Windows ist das (und soweit ich weiß nur da) anders, da werden die Laufwerke aufs schnelle Entfernen getrimmt - von Werk aus. Muss dann für jedes Laufwerk (und für das Laufwerk an verschiedenen USB-Ports) je neu eingestellt werden, wenn man den Cache verwenden will und dann sollte man eben auch das Laufwerk auswerfen.
Interessant - wusste ich gar nicht.

1644414966710.png


Also Datenverlust möglich, Schäden an der Hardware wohl eher nicht. Kann bei Festplatten mit beweglichen Teilen natürlich anders sein.

Irgendwie musste bei ich eurer Diskussion an diesen Artikel denken ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.365
Punkte Reaktionen
222
@Postulatio Danke, dann werde ich weiter versuchen, mir das doch anzugewöhnen!

Schön wäre allerdings eine Quelle! ;-)
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.05.2010
Beiträge
9.768
Punkte Reaktionen
4.219
Hi,
"Man/n" braucht nicht für alles eine Quelle, manchmal reicht auch der gesunde Menschenverstand aus.
Franz
 

Felyxorez

Mitglied
Dabei seit
17.10.2011
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
107
Meine Lösung hierfür, ich habe für Alfred den Befehl Eject All und alle lokalen Datenträger ausgeschlossen.

Das heisst, ich kann beim Verlassen der Dockingstation mit den Festplatten einfach kurz cmd leertaste drücken, "eje" tippen, enter drücken - 5 sek warten und dann trennen.

Nicht ideal, aber immer noch etwas besser als die Notifications (oder die sehr abstrakte Gefahr etwas kaputtzumachen)
 

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.365
Punkte Reaktionen
222
Danke! Wobei mir nicht klar ist, was für Daten verloren gehen könnten, wenn bloß ein Cache zwischengespeichert wird. Ein Cache ist ein schneller Pufferspeicher, in dem Daten zur Verfügung gestellt werden, die sonst neu geladen werden müssten. Aber da wird ja nichts geschrieben, was nirgendwo anders gespeichert ist! Also kann auch eigentlich nix verloren gehen.
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.172
Punkte Reaktionen
6.555
wenn bloß ein Cache zwischengespeichert wird …//… Also kann auch eigentlich nix verloren gehen.
Das Schreiben aufs externe Medium wird nur simuliert. Beim (d.h. vor dem tatsächlichen) Auswurf dann fertiggestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

yew

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.02.2004
Beiträge
8.085
Punkte Reaktionen
2.195
Neustart ist nicht nötig.
Hi

du kennst vermutlich den iSlice-Adapter nicht .... sonst hättest du den Einwand nicht gebracht

Neustart geht nämlich schneller, als die Karte, bzw. den Adapter zu entfernen. Der sitzt bündig mit dem Gehäuse und zudem auch noch gut drin


Gruß yew
 

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.365
Punkte Reaktionen
222
Hi

du kennst vermutlich den iSlice-Adapter nicht .... sonst hättest du den Einwand nicht gebracht

Neustart geht nämlich schneller, als die Karte, bzw. den Adapter zu entfernen. Der sitzt bündig mit dem Gehäuse und zudem auch noch gut drin
Ist dasselbe wie mein JetDrive nur von einer anderen Firma. Und oben ist ein Schlitz, an dem Du mit dem Fingernagel (z.B.) das Ding rausziehen kannst. Dauert etwa eine Sekunde, plus eine Sekunde fürs Reindrücken.

Neustart dauert bei mir seit Big Sur (?) gut 4 min., weil die eingebaute SSD wohl nicht mehr 100% kompatibel ist (irgendwas mit TRIM).

Selbst wenn das nicht wäre und in 30 Sekunden der Mac wieder hochgefahren wäre, dauert es eine Weile, bis meine iStatMenus, Clipy, XMenu, BarTunes, DeepL, Tyme, MoneyMoney, Bitdefender, ForkLift (oder Path Finder), Kalender, Notizen, Erinnerungen, Postbox, Whatsapp, Signal, FB Messenger, Rambox (mit diversen weiteren Messengern), Zotero, Adobe Bridge & Photoshop, Safari und Musik wieder geöffnet sind.
Wenn ich für meine halbe Stelle arbeite, kommen noch Microsoft Remote Desktop dazu, Outlook, Teams, One Note, Todo, Word und Excel und manchmal InDesign.

Da spare ich mir ehrlich gesagt Neustarts, wann immer es geht :-D
 

yew

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.02.2004
Beiträge
8.085
Punkte Reaktionen
2.195
Ist dasselbe wie mein JetDrive nur von einer anderen Firma. Und oben ist ein Schlitz, an dem Du mit dem Fingernagel (z.B.) das Ding rausziehen kannst. Dauert etwa eine Sekunde, plus eine Sekunde fürs Reindrücken.

ist von der Bauart zwar ähnlich, aber nicht gleich. Mein Adapter ist nicht so leicht raus zu ziehen .... kannst es mir ruhig glauben
.... und .... JetDrive hat einen integrierten Speicher

Bei dem iSlice-Adapter hab ich eine Micro-SD-Karte, die ich beliebig tauschen kann

Gruß yew
 

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.365
Punkte Reaktionen
222
Neu seit ein paar Tagen oder Wochen hätte ich übrigens noch zu bieten, dass ich gegen 2 Uhr wenn ich ins Bett gehe die externen Festplatten (ganz brav) auswerfe, sie auch vom Desktop verschwinden. Klemme sie ab (und trenne ihre Stromversorgung), manchmal behauptet er danach (!), dass eins von den Laufwerken noch von Programm sowieso (oder nur allg.) genutzt würde und nicht ausgeworfen werden könne, obwohl sie längst ausgeworfen wurde (dismounted) und der USB-Stecker längst raus ist. Dann klappe ich irgendwann den Rechner zu. Und wenn ich ihn am nächsten Morgen wieder aufklappe, präsentiert er mir allerhand Fehlermeldungen, dass all diese Festplatten nicht einfach so hätten ausgeworfen werden dürfen, die er nachts aber schon korrekt ausgeworfen hatte. :-D
 

Rellat

Mitglied
Dabei seit
26.04.2012
Beiträge
972
Punkte Reaktionen
576
Genau das gleiche Verhalten bei mir seit dem Update auf Monterey in Verbindung mit einer NAS.
Vor dem Update kam nie diese Fehlermeldung weil die NAS bei mir täglich um 11:00 Uhr runterfährt.
Die läuft täglich nur so 3 Stunden bis alle Rechner ihr Backup gemacht haben.
Früher kam da nie eine Meldung.
Seit Monterey bei 90% kommt die Meldung.
Gerade eben fuhr die NAS wieder runter und es kam keine Meldung.
Ich warte mal wieder bis zum nächsten OS Update.
 
Zuletzt bearbeitet:

yew

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.02.2004
Beiträge
8.085
Punkte Reaktionen
2.195
@BEASTIEPENDENT

wieviel Platten hast du extern dran?
... gehe mal von 3,5" mit Stromversorung aus

Würde es nicht reichen, nur die Platten abzumelden und nur die Stromversorgung zu trennen?


Gruß yew
 
Oben Unten