Kann der Akku von heute auf morgen kaputt werden?

iheidl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2007
Beiträge
391
Hallo!

Habe ein MacBook Pro 2,2 aus dem Jahre 2007 noch mit dem alten MagSafe Ladegerät.
Habe es ein paar mal mit dem Ladegerät von einem neuen MBP geladen haben ja bei die selbe Leistung dachte ich (85W).
Jetzt hält aber dem Akku von meinem alten MBP plötzlich nur mehr 1/3 der Zeit.

Kann er so schnell kaputt werden?

Liebe Grüße
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Gleiche Leistung heißt gleiches Netzteil; daran lag es sicherlich nicht.
Und ja ein Akku kann von heute auf morgen kaputt gehen; ist zwar selten, aber kommt vor.

Wird auch wirklich nur noch ein Drittel der Kapazität angezeigt?
Oder läuft da vielleicht einfach nur ein Prozess im Hintergrund, der für hohe CPU-Lasten sorgt?
 

iheidl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2007
Beiträge
391
Ich bin ziemlich sicher, dass es am Akku liegt. Computer läuft auch nicht heiß und die Lüftung bläst auch nicht sehr laut.
War ein relativ neuer Ersatzakku (1J) und hielt normal 3h voll aufgeladen, jetzt zeigt er mir sofort nach dem Laden nur mehr 1h an :-(.
Macht keinen sinn, dass es mit dem anderen Ladegerät zusammen hängt.. aber genau danach ist es aufgetreten.. hatte es so 3mal benutzt.
 

Anhänge

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Jo, 2800 mAh ist deutlich weniger als die Standardkapazität von imho um die 6000 mAh.
Ist das ein Originalakku oder so ein billig Nachbau?
 

iheidl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2007
Beiträge
391
Ich glaub ich habe mit damals nur einen Nachbau um die 60€ gekauft... Werde mal kalibrieren versuchen
 

Szorcc

Mitglied
Mitglied seit
06.02.2009
Beiträge
132
Ein solcher Akku wie er im MacBook zur Verwendung kommt hat einen natürlichen Zersetzungsprozess, sprich ein Verfallsdatum. Bei einem 5 Jahre alten Akku könnt ich mir ein solches Verhalten durchaus vorstellen. Das MacBook zieht sich automatisch nur so viel Leistung aus dem Netzteil, wie es braucht. Daher können selbst die kleinen MacBooks die nur 60W benötigen mit 85W geladen werden. Hat bei mir über Jahre hinweg nie Ärger gemacht. Kalibrieren wäre auch noch eine gute Idee.
Ich selber hatte immer die Sorge, meine Akku-Kapazität zu halten. Ziemlich umfangreich sind hier einige Tipps und Fakten zusammengefasst. Vielleicht ganz interessant für dich und einige andere Mitleser.