Journaling FileSystem unter OSX 10.2.2

Andreas [S]

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2002
Beiträge
380
Re

Hmmm 15% langsamer, das ist aber ne Menge also ich lass da mal die Finger davon. Ich vertrau meinem Mac auch ohne solch ein Dateisystem ;). Hat mich bis jetzt noch nicht im stich gelassen.
 

Perceval

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2002
Beiträge
138
Umformung und Zugriff also nur über das Terminal !
Die Geschwindigkeitseinbuße ist unwichtig . Mit einem Journal wäre OSX wirklich erwachsen ! Also testen erstmal die Profis die Neuerung aus und wir kommen 10.2.3 in den Genuß !?
Mac-User konnten sich schon immer eines klitzekleinen Journals erfreuen : für den letzten Befehl !
(Windows-User mußten sich in den ... beißen , wenn sie etwas falsch gemacht hatten .)
Das war und ist ein Riesenvorteil vom Mac !
Danke für den Link , Vevelt:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Woulion

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi

Ich habe das Journaling File System mal für meine Hauptplatte aktiviert und kann bislang keine nachteiligen Effekte entdecken. Warten wir mal ab!

W
 

mailto-sven

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2002
Beiträge
80
Hi,

ich hatte jetzt einen Toatalausfall von Mac OS X 10.2.3 aufgrund eines Dateisystem Fehlers.
Habe gehört, dass solche Probleme mit einem Jouranled Filesystem nicht auftreten können.

Kann man und wie kann man dieses Filesystem im normalen Mac OS X aktivieren?
Habt ihr schon Erfahrungen damit?

Danke,
Sven
 

Maurus

Mitglied
Mitglied seit
01.10.2002
Beiträge
293
Original geschrieben von mailto-sven
wie kann man dieses Filesystem im normalen Mac OS X aktivieren?
Dieses Tool wird dir helfen. versiontracker.com/moreinfo.fcgi?id=17024&db=mac
viel spass damit :D

ich persönlich würde dieses filesystem noch nicht verwenden, den apple hat die buffer nur in OS X server modifiziert, will heissen bei der server version ist der geschwindikgeits verlust nur 5%, beim Normalen OS X dagegen 15% <-- dieser wert ist mir etwas zu gross.
Aber sagt doch mal was ihr für erfahrungen damit gemacht habt.

Gruss Maurus