1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jobangebot hinauszögern

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von elim, 14.02.2005.

  1. elim

    elim Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    39
    Hallo zusammen,

    ich beende mein Studium Ende des Monats und stehe nur jobtechnisch vor einem kleinen "Problem".

    Mitte letzter Woche hatte ich mein erstes Vorstellungsgespräch und die Chose ist (aus meiner Sicht) ganz gut gelaufen. Der Chef hat wohl auch recht großes Interesse und will, dass wir uns im Laufe dieser Woche noch einmal treffen, um "Weiteres" zu besprechen.

    Da dies allerdings mein erstes Vorstellungsgespräch war und ich in dieser Woche noch zwei weitere habe, suche ich eine Möglichkeit, den Chef noch ein wenig hinzuhalten. Ich möchte einfach noch ein, zwei, drei weitere Gespräche führen, bevor ich mich für einen Job festlege.

    Wie kann ich vorgehen? Wie kann ich argumentieren? Welche Zeitspanne wird einem Bewerber üblicherweise für eine "Bedenkfrist" gegeben bis er zusagen muss?

    Ich hoffe, Ihr könnt einem dummen Anfänger ein paar gute Tipps gegen... ;)

    Danke!

    Viele Grüße,
    elim
     
  2. Pharell

    Pharell MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.11.2004
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    8
    Aus meiner Sicht ist die Lage doch gar nicht so kompliziert.
    Du hast noch ein weiteres Gepräch diese Woche mit der Firma
    von letzter. Das ist schon mal super. Dann hast Du noch zwei
    weitere Gepräche diese Woche.
    Du nimmst auf jeden Fall alle Gespräche wahr und die Firma mit
    der Du Dich zum zweiten Mal triffst bietest Du um Bedenkzeit
    bis nächste Woche. Dagegen werden die nichts sagen.
    Du kannst Dir dann in aller Ruhe das beste Paket aussuchen.
    Problematisch wird es nur, wenn die anderen Firmen Dir nicht
    schnell genug Bescheid geben.

    Andere Möglichkeit ist, du sagst einfach mal pauschal zu. Zurücktreten
    kannst Du immer noch. Ist dann halt nur nicht so die feine englische Art ;)
     
  3. Q54

    Q54 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    2
    hallo,

    ich würde ihm einfach und höflich mitteilen, dass du diese woche noch weitere bewerbungsgespräche hast und dir erst diese anhören möchtest bevor du dich festlegst.

    ich denke, wenn er dich wirklich haben will, wird er dies verstehen und dir dieses zeit geben bis du dich entschieden hast. allerdings würde ich ihm auch einen termin nennen, damit er weiss wann er mti deiner zu- oder absage rechnen kann.

    "ehrlich währt am längsten"

    LQ

    Q ;)
     
  4. elim

    elim Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    39
    Erst einmal vielen Dank euch beiden!

    Wie lange ist denn üblicherweise die Bedenkfrist für Bewerber bis man endgültig zusagt?

    Viele Grüße
    elim
     
  5. InFashion

    InFashion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.01.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    wie q54 bereits gesagt hat - sage dass du noch zwei weiter vorstellungsgespräche hast. sowas spricht ja nicht gegen sondern für dich!

    jeder der einen job will fährt mehrgleisig und dass wissen die firmen auch.
     
  6. Capricorna

    Capricorna MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich kenne da bislang keine "üblichen" Zeiten. Das hängt ja auch davon ab, wieivele Gespräche die Firma noch mit anderen Bewerbern führt, und ob man selbst eher am Anfang dieser Phase oder weiter hinten in der Reihe steht.

    Anscheinend bist du ja mit dem zweiten Gesprächsangebot in eine engere Wahl gekommen, hast aber noch Mitbewerber. (Interpretiere ich jetzt mal so.) Üblicherweise sagt einem die Firma dann im "ernsthaften" Gespräch, wo es um die ganzen Details geht, auch, wie lange deren Entscheidungsprozess sich noch hinzieht und wann man mit einer Entscheidung rechnen kann. Da sind ja meist einige Hierarchiestufen involviert, die auch alle noch Ja sagen müssen. Ich denke also, dass du dir um den Zeitfaktor eher keine Sorgen machen musst.

    Viele Grüße und viel Erfolg :)

    Kerstin
     
  7. Flupp

    Flupp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    15
    Andererseits: Nimm was du kriegen kannst !
     
  8. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    1.809
    Capricorna hat recht! So schnell wird man eigentlich nicht eingestellt. Durchaus üblich ist es auch geworden Bewerber erstmal um einen Probetag zu bitten damit sich alle involvierten Kollegen ein Bild machen können. Streck einfach die Termine ein bißchen und schon paßts. dabei kannst Du ruhig fallen lassen, das der eine Termin vielleicht wegen eines anderen Vorstellungsgespräches nicht ganz paßt. Zu sehr würd ich aber nicht darauf herumreiten, sonst entsteht schnell der Eindruck Du nähmest den Job dort nur im Notfall an und bist vermutlich zu schnell wieder weg.
    Einmal anklingen lassen und dezentes ziehen der Termine sollte reichen.
     
  9. elim

    elim Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    39
    Und noch einmal:

    Vielen Dank an alle! :)

    Drückt mir die Daumen für Mittwoch!
     
  10. max188

    max188 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Darf man fragen, was du studiert hast und als was du dich beworben hast? ;)

    Gruß,
    Max