Jetzt mal Tacheles - Das Gejammer nervt!

ralf.schmidt

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.03.2003
Beiträge
113
Langsam Frage ich mich ernsthaft, was die lieben Leute hier mit ihrem Gejammere über Apple bezwecken. Wollen die eine Sammelbestellung bei Medion organisieren oder was soll das?

Ich wollte mir diese leidige Diskussion eigentlich ersparen, aber im Augenblick scheint es wohl nicht mehr politsch korrekt zu sein, keine Probleme mit dem Mac zu haben. Nein, man wird gleich als Lemming oder Fanboy abgestempelt, nur weil man nichts zu meckern hat. Ein Grund mehr auch mal den Hals aufzureissen...

Kurz zu mir ( falls das eine Sau interessiert, aber vielleicht für die Neulinge interessant):

Nach meinem IT Start auf dem C64 und Amiga musste ich mich notgedrungen nach etwas anderem umschauen, als Commodore gegen die Wand fuhr. In Frage kamen damals nur Windows oder Mac. Also mal beim Nachbarn den PC unter die Lupe genommen. Muahaha, was war den das für ein Kackfass? Da war ja mein Amiga 4000 noch um Lichtjahre besser. Ich wollte schon ein paar Reserveamigas kaufen, als ich dann doch noch die Gelegenheit bekam einen Mac zu probieren. Und was soll ich sagen? Ich war zuhause, der Kleine grinste mich bei Start an und es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Alles war da wo es hin sollte und das Ding funktionerte, einfach so...

Schon bald zierte ein PowerMac 4400 meinen Schreibtisch, direkt neben dem Amiga 4000. Inwischen sind es schon 14 Jahre ( Gott ich werde langsam alt ),
in dem ich Macs benutze. G3 PowerMacs, G4 PowerMacs, iMacs, iBooks, G5 PowerMacs usw, usw, usw )

Klaro, zwischendurch stand auch mal ein PC mit am Tisch, aber nur als Spielekonsole und auch nicht lange. Als Computer konnte ich diese Plagen echt nicht ernst nehmen. Eine Zeit lang bin ich in die Rolle eines Supporters für Windoof Kisten geraten, Gott weiß warum. Das hat dermaßen genervt das
ich den Leuten früher oder später einen Mac ans Herz gelegt habe. Mittlerweile habe ich in meinem nahen und ferneren Umfeld schon weit über 100 Leute zum Mac gebracht. Un keiner wollte jemals zurück oder hat sich beschwert. Im Gegenteil, viele haben den Mac dann auch weiter empfohlen.
Aber ich schweife gerade ein wenig zu stark ab.

Meine persönliche Erfahrung:
Ich hatte zig Rechner von Apple, im Augenblick haben wir einen iMacG4, einen iMac C2D und ein MacBookPro, 2 iPhones und 3 iPods im Hause. Außer einen selbst verschuldeten toten iPod (viel ins Klo, würg) hatten wir NOCH NIE auch nur einen Defekt an den Geräten!!

Unter OSX kann ich die Abstürze an einer Hand abzählen, obwohl viel Software installiert ist. Für mich ist es nicht nachvollziehbar was da alles an Problemen sein soll.

Es würde ja auch keiner etwas sagen wenn jemand ein Problem hat und hier nach Hilfe fragt, aber es scheint hier Leute zu geben die nur Apple Bashing betreiben wollen, sonst nichts. Und den Leuten möchte ich sagen das es mir schnurzegal ist, ob die Mühle beim Aldi jetzt 5 Euro weniger kostet oder nicht.

Selbst wenn ein Mac 5000.- Euro mehr kosten würde wäre er mir das wert. Denn ich kann mit dem Rechner einfach gut arbeiten, er unterstützt mich bei dem was ich machen möchte und lässt mich kreativ sein. Er funktioniert einfach und das ist das Beste was ein Rechner machen kann. Genau wie das seine Vorgänger seit 14 Jahren getan haben. Auf die nächsten 14 Jahre, und bleib mir blos gestohlen mit den dämlichen DOSen...:Waveypb:
 

starbuckzero

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.01.2006
Beiträge
1.006
Langsam Frage ich mich ernsthaft, was die lieben Leute hier mit ihrem Gejammere über das Gejammere über Apple bezwecken.

Rest: tl;dr
 
K

Krizzo

jetzt mal tacheles:

ich glaub langsam echt, ich brauch ne Forenpause :faint:
 

FunkyOne

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2008
Beiträge
213
Ralf - meine Unterschrift hast Du. Diese Heulsusen nerven mächtig. Ich bin IT-Leiter und herrsche über 125 User mit ihren elenden Kisten ;-). Ich habe täglich nichts anderes zu tun, als mich mit den Unzulänglichkeiten von irgendwelchen Win-Büchsen herum zu ärgern. Da lob ich mir meine heile Mac-Welt im trauten Heim. Inzwischen habe ich schon den Virus gepflanzt und die ersten Account Manager haben Apple Gelüste.

Ich steh übrigens auf mein glossy Display und habe auch bei meinem Air kein Problem mit "fehlenden" Anschlüssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Macop

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2008
Beiträge
132
Also ich hab seit 6 Tagen mein erstes MacBook und bin zufrieden... Hätte ich aber vorher in dem Forum gelesen hätt ich es mir sicher noch zweimal überlegt eins zu kaufen ;-)
 

Adamsapple

Mitglied
Mitglied seit
09.04.2008
Beiträge
449
Meine persönliche Erfahrung:
Ich hatte zig Rechner von Apple, im Augenblick haben wir einen iMacG4, einen iMac C2D und ein MacBookPro, 2 iPhones und 3 iPods im Hause. Außer einen selbst verschuldeten toten iPod (viel ins Klo, würg) hatten wir NOCH NIE auch nur einen Defekt an den Geräten!!

Ich denke die haupt Problemkinder sind die tragbaren Geräte. Denn das ist die große Herrausforderung. Durch Erschütterungen, durch verschiedene Bedingungen im Alltag oder im Beruf, über all lauern Gefahren die im heimischen Zimmer nicht sind. Da steht der iMac fest und keine rüttelt an ihm und trägt ihn umher wenn er an ist oder nimmt ihn mit in die Küche wo grade gekocht wird, Wasserdampf, Kondensation, Krümmel aufm Tisch, Gläser in der Nähe,.... ihr wisst was ich meine.
Ich denke das ist der Grund warum Apple jetzt Probleme hat. Die tragbaren Geräte haben sie zu empfindlich gebaut. Durch die neuen Book hab ich das Gefühl das sie endlich wieder an ihren Fehlern arbeiten wollen.

Und wenn ich mir dein Mac Museum ansehe dann hast du nur ein tragbaren Mac und das ist nicht mal das Einsteigergerät sondern ein Progerät. Und das die weniger murren ist auch klar, oder?

Unter OSX kann ich die Abstürze an einer Hand abzählen, obwohl viel Software installiert ist. Für mich ist es nicht nachvollziehbar was da alles an Problemen sein soll.
Was sagst du denn zu "nicht zurück kehren ausm Ruhemodus bzw. Bildschirmschoner? Zu nicht hochfahren ?
Das kenn ich von Windows leider nicht und musste es am eigenen Mac erfahren. Ich weiss natürlich nicht ob Windows Laptops auch solche unnötigen Softwarefehler haben, da ich seit Windows 3.11 vorher NC nur Desktop Pc's hatte.
Wieso sind die ibooks bis hin zu early 08 Macbook so schwabbelig empfindlich verpackt? Ok beim early o8 und late 07 versteh ich vielleicht noch warum verbessern und Geld investieren, weil da sicherlich schon Alu geplant war.
Aber diese kleinen Fehler summieren den Unmut ( ich rede aus eigener Erfahrung ) nur deshalb wird gejammert. So So viel Kohle und dann solche unnötigen Schlampereien.
 
Zuletzt bearbeitet:

ralf.schmidt

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.03.2003
Beiträge
113
Also ich hab seit 6 Tagen mein erstes MacBook und bin zufrieden... Hätte ich aber vorher in dem Forum gelesen hätt ich es mir sicher noch zweimal überlegt eins zu kaufen ;-)
Und genau das ist das Problem. Hier wird versucht Stimmung gegen Apple zu erzeugen die sachlich einfach falsch ist. Klar baut Apple auch mal defekte Kisten. Das sind auch nur Computer und Software von Menschen, die bekanntlich Fehler machen. Aber wenn man das mit anderen Herstellern vergleicht, dann leben wir doch im Paradies.

Und das von diesen Leuten wieder doofe Sprüche kommen war klar. Ich möchte denen nur wärmstens ans Herz legen, sich im nächstgelegenen Schweinemarkt mit dem Angebot der Woche einzudecken und sich bei Heise und Golem anzumelden. Das wollt ihr doch, denn Apple ist ja soooo schlecht und teuer?!?
 

tafkas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
3.400
Jetzt mal Tacheles... Muss jeder neue Thread mit "Jetzt mal Tacheles" beginnen?
 

r.tosh

Mitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
765
man kann eben nicht jeden zufriedenstellen. dazu gibt es mittlerweile einfach zuviele user.

abhaken und weitermachen.;)
 

Suendenbock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.826
Diese Heulsusen nerven mächtig. Ich bin IT-Leiter und herrsche über 125 User mit ihren elenden Kisten ;-). Ich habe täglich nichts anderes zu tun, als mich mit den Unzulänglichkeiten von irgendwelchen Win-Büchsen herum zu ärgern. Da lob ich mir meine heile Mac-Welt im trauten Heim.
Was wären denn das für Unzulänglichkeiten? Kann den Quatsch nicht mehr hören, dass unter Mac OS X alles besser läuft. Meine berufliche Erfahrung hat mir gezeigt, dass auch Systeme wie XP und Vista rock-stable sind. Man muss Sie nur vernünftig einrichten. Ich selber habe zuhause auch XP im Einsatz und hatte bisher weniger Abstürze durch Anwendungen und Betriebssystem, als durch Mac OS X 10.4 und 10.5.
 

RG01

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2006
Beiträge
1.247
Na endlich mal was wo man auch mal Lachen konnte beim lesen. Besonders das Ding mit dem Klo, meinem Vater ist sein iPhone beim pinkeln ins Klo gefallen. Besonderes Merkmal beim iPhone, es geht noch.
 
K

Krizzo

Was wären denn das für Unzulänglichkeiten?
hat er nicht grade ausdrücklich gesagt, dass er ITler mit genug Berufserfahrung ist?

Mit was willst du denn jetzt argumentieren?


Ich für meinen Teil hab jedenfalls keine Fehler bei windows, aber finde einige Sahcen schon krass. Zum Beispiel das Wort "schwerer Ausnahmefehler". Was beduetet das? Ein Fehler sollte IMMER die ausnahme sein, drauf geschissen wie schwer er ist.
Oder das Microsoft zugegeben hat, dass sie mit Vista absichtlich sinnlose Fehlermeldungen eingebaut haben, um "den Nutzer zum Nachdenken anzuregen". Solche Sachen bringen mich echt zum Grübeln...

so und jetzt zieh ich mich aber echt zurück, weil ich beide Seiten nicht verstehe :faint:
 

nicknolte

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.02.2008
Beiträge
3.872
Aber jetzt mal tacheles. Hat denn dieser Thread denn unbedingt sein müssen? :D
 
B

blueman-benny

@ Suendenbock

Rock-Stable bekommst du es durchaus hin - das Streite ich noch nichtmal ab.
Nur versuch das mal einem CHIP, PC-Magazin oder ComputerBild-Abonnenten beizubringen, die einem 100639372629 Programme empfehlen, wie man wo was wann warum besser schneller stabiler sauberer und schöner machen kann. ;)

Du gehörst zu der Fraktion, die auf diesen Quatsch verzichtet und damit zu den Vernünftigen. Andererseits sollten hier wirklich mal ein paar Dinge geklärt werden.
Zum Beispiel, dass dies hier ein Forum ist, in dem man eigentlich herkommt, wenn man Probleme hat. Wie es zu einer Bar gekommen ist, habe ich nun leider nicht erlebt. Des weiteren sollte man durchaus einsehen, dass es durchaus Menschen gibt, die SO wenig Probleme mit ihren Macs haben, dass sie darüber nur einmal die Miene erschreckt verziehen, aber einfach weitermachen. Es hängt eben von den Bereichen ab, in denen Mac OS X in seiner "eigenen Welt" punktet oder eben schlechter abschneidet als Produkte aus Redmond.
 

Suendenbock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.826
hat er nicht grade ausdrücklich gesagt, dass er ITler mit genug Berufserfahrung ist?

Mit was willst du denn jetzt argumentieren?
Ich bin gelernter IT'ler mit sechs Jahren Berufserfahrung und habe da eine andere Erfahrung gemacht.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.475
Ich bin gelernter IT'ler mit sechs Jahren Berufserfahrung und habe da eine andere Erfahrung gemacht.
Danke. 12 Jahre Berufserfahrung, 25000 Clients und jeden Tag das "Wunder", das die laufen.
 
Oben