Benutzerdefinierte Suche

Java und Eclipse auf MAC

  1. kugelfisch

    kugelfisch Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hat hier jemand Erfahrung mit Java-Entwicklung und Eclipse auf dem Mac. Läuft das ähnlich gut wie unter Linux oder Windows?

    Läuft Eclipse ausreichend schnell und stabil auf einem G4 1.2 IB oder 1.5 PB?
     
    kugelfisch, 19.07.2005
  2. autoexec.bat

    autoexec.batMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    20
    Die Linux-Version kenn ich nicht. Ansonsten Ja.

    Auf meinen iBook (siehe unten) bin ich mit der Geschwindigkeit zufrieden.
    Mit den Standard 256MB RAM wird es wohl etwas schleppend laufen. Also RAM RAM RAM.
     
    autoexec.bat, 20.07.2005
  3. sorin

    sorinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Sowohl auf meinem alten PB (12" 867MHz, 648MB RAM), als auch auf meinem neuen PB (15" 1,5GHz, 1GB RAM) läuft Eclipse ohne Probleme. Ein Freund nutzt es intensiv auf seinem 1GHz iBook - hat glaub ich 768MB RAM drin.
    Du solltest meiner Meinung nach wirklich nicht beim RAM sparen, aber ansonsten läuft es wirklich stabil und zügig (wobei Eclipse ja auch auf Win und Linux nicht gerade das schnellste Pferd ist).
     
    sorin, 20.07.2005
  4. Yannick

    YannickMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.05.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Eclipse 3.0 war unter OS X in der GUI noch etwas Bug-behaftet, Eclipse 3.1 läuft hingegen sehr stabil.
     
    Yannick, 20.07.2005
  5. kugelfisch

    kugelfisch Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hört sich doch gut an. Ram kommt auf jeden Fall noch 0.5 oder 1 GB rein.
     
    kugelfisch, 20.07.2005
  6. Badener

    Badener

    Ich habe ebenfalls keine Probleme mit eclipse - der Start dauert etwas (SAT1-Ball) aber dann läuft es flüssig....

    Edit: 12"PB mit 1,33 GHz und 1,25 GB RAM
     
    Badener, 20.07.2005
  7. mackay

    mackayMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2003
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    7
    Also ich schieb den Thread mal ins richtige Forum.

    Kay ;)
     
    mackay, 20.07.2005
  8. fLaSh84

    fLaSh84MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    17
    mir hat das arbeiten mit eclipse auf dem mac (siehe signatur) nie spaß gemacht...elend lange ladezeiten und das ganze programm lief irgendwie schleppend. XCode läuft wesentlich besser...
     
    fLaSh84, 20.07.2005
  9. der_Kay

    der_KayMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.09.2004
    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    8
    Ich empfinde die Geschwindigkeit von Eclipse 3 auf einem PowerBook 1,67 Ghz 2GB RAM als Zumutung und habe daraufhin das Entwickeln von Java auf dem Mac eingestellt. Das GUI ist zäh wie Leder, die kontextsensitive Hilfe zu Funktionen kommt erst nach einer Schrecksekunde. Erschwerend kommt hinzu, das Plugins wie die JBoss IDE oder Lomboz nicht oder nur eingeschränkt laufen (was aber zugegeben nicht die Schuld von Apple ist). Es kann allerdings durchaus sein, das aktuelle Versionen aber funktionieren. Eclipse 3.1 fühlt sich IMHO geringfügig schneller an; die Plugins hab ich nicht getestet. Je nachdem wie umfangreich Deine Projekte sind (und ob Du ein geduldiger Mensch bist), solltest Du über den Einsatz von Linux nachdenken.
     
    der_Kay, 20.07.2005
  10. andi.reidies

    andi.reidiesMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Eclipse vs. Netbeans

    ...ich habe vorher auch mit Eclipse experimentiert. Doch war mir die Bedienung sehr gewöhnungsbedürftig.

    Dazu kommt noch, dass bestimmte PlugIns - allen voran der GUI Editor - nicht unter Mac OS X laufen. Da fragt man sich schon, was von der "sprichwörtlichen" Platformunabhängigkeit Java's geworden ist....

    Dann habe ich kürzlich wieder ein Blick auf Netbeans (neue Version 4.1) geworfen und find deren Konzept wesentlich übersichtlicher und benutzerfreundlicher als das von Eclipse.

    Dazu kommt, dass dort die IDE (fast) komplett (bis auf das J2ME PlugIn, welches noch nicht für Mac existiert - scheint aber zum grossteil das Problem des fehlenden Handy-Emulators zu sein) auch unter OS X funktioniert.....

    ...ist ja auch SWING basiert...

    schau's dir mal an. mich hats überzeugt.

    gruss
    andi
     
    andi.reidies, 20.07.2005
Die Seite wird geladen...