Java - Allgemein

Diskutiere das Thema Java - Allgemein im Forum Mac OS Entwickler, Programmierer.

  1. nuegou

    nuegou Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.08.2002
    so, ich habe da mal ein allgemeines problem bzgl. java, denn eigtl. habe ich von dem ganzen kram noch so gut, wie gar keine ahnung und lerne diese programmiersprache gerade in der uni. vielleicht kann mir jemand ein gutes prog fuer den mac nennen (nutze mac os x) und mir evtl. auch dazu eine kl. anleitung geben, wie das funktioniert. danke!
    nuegou
     
  2. newmedia

    newmedia Mitglied

    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.02.2002
    Borland JBuilder kost nix für Privat/Studi und ist extrem gut. Oder aber für Hardcoder einfach nur BBEdit und den guten alten javac des MacOSX.

    Wüßte nix besseres...
     
  3. Vevelt

    Vevelt Mitglied

    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.09.2001
    Wenn...

    ...du was richtig gutes haben willst, dann halt dich an Eclipse, das ist im Moment die beste IDE (frei zu verwenden), die es zum Download gibt... :D

    Den sog. M1-Build gibt es nun sogar als OSX Variante :D

    Viel Spaß damit...

    Wenn du Java gerade lernst, dann möchte ich dich noch auf gute Literatur verweisen: Handbuch der Java Programmierung 3 von Guido Krüger (ist übrigens ein gaaanz netter :D :D :D)

    Gruß, Vevelt.
     
  4. nuegou

    nuegou Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.08.2002
    wo bekomme ich den Borland JBuilder denn und wie nutze ich javac unter mac os x? geht das ueber die unix-shell? (also den terminal?)
     
  5. Vevelt

    Vevelt Mitglied

    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.09.2001
    javac...

    ...würdest du über die Shell (Terminal) benutzen, aber mit einer IDE wie Eclipse oder dem JBuilder bist du deutlich besser bedient, glaub mir... ;)

    Gruß, Vevelt.
     
  6. newmedia

    newmedia Mitglied

    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.02.2002
    Hmm, ja wo bekommt man denn Software her??? Vom Hersteller... Borland Deutschland wäre eine gute Adresse. Mit Terminal bist Du schon ganz gut beraten...

    Mit einem "javac *.java" linkt er alle Dateien in dem Verzeichnis in dem Du gerade stehst...
     
  7. zettel

    zettel Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.10.2002
    Eclipse?

    Ich hab mir eclipse runtergeladen. Beim Entpacken startet bei mir nur der Netfinder? Ist das jetzt Magie oder kann man der Sache auch Sinn entlocken?

    kannitverstan
    zettel
    P.S. Ich will schon mit Java rummachen, aber wie? Ich habe OS X 10.5 und finde keinen Download mehr. Unter OS X 10.2 scheints appel nicht zu machen. Ich weiß es gibt die Developertools, aber
    1: wo habe ich die versteckt?
    2: wenn ich sie finde, sind sie dann auch für OS X 10.5 geeignet oder muß ich noch was aufrüsten, den die Tools waren in der 10.0er Packung?
    3: sollte ich vielleicht am besten die Finger davon lassen und warten bis bei mir der Jaguar an der Tür kratzt (momentan kann ich es mir nicht leisten ihn hereinzulassen)?

    Fragen über Fragen. Aber wenn OS X schon so vollgemüllt ist mit Java, will ich auch wissen wo und wieso. Wenn es der Wahrheitsfindung dient bleibts auf der Mühle, ansonsten gibt es noch rechts unten ein Tool das die Dreckarbeit erledigt.

    Ich hab jetzt viel gebabbelt, aber erstens bin ich blau (Geburtstag) und zweitens an Java durch aus interessiert.

    iss gut jetzt
    zettel
     
  8. Vevelt

    Vevelt Mitglied

    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.09.2001
    Also... im Normalfall sollte Java bei OSX auch ohne Developer-Tools mitinstalliert sein und funktionieren.... :D (komisch, wieso du den Netfinder bekommst... :confused:)

    Wenn du Developer-Tools installieren willst, dann mußt du immer jene nehmen, die explizit für die OSX-Version sind... Du findest jene bei Apple im Developer-Bereich

    Gruß, Vevelt.
     
  9. SteffiS

    SteffiS Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.01.2003
    eclipse funktioniert bei mir auch nicht.. da ist kein installer oder programm bei, was ich öffnen könnte..

    im apple developer-bereich find ich nur was für ab OS 10.2 , hat da jemand einen direkten link, wo es ein programm für 10.1 gibt?
     
  10. hostmonsta

    hostmonsta Mitglied

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.12.2002
    Eclipse Mac OS X Tutorial!

    Habe hier für alle eclipse user mal ein kleines tutorial, wie man eclipse unter os x zum laufen bekommt.
    Ausserdem gibt es wohl bereits ein Mac OS X Native Release, hab ich aber noch nicht ausprobiert....

    How to run Eclipse 2.0 on MacOS X
    --------------------------------------------

    _ Unpack the archive, mount the disk image and copy its contents into
    a folder 'Eclipse 2.0' on your hard disk

    _ Download any Eclipse SDK 2.0 or 2.0.1 release (platform does not matter)
    from www.eclipse.org into your 'Eclipse 2.0' folder

    _ unpack the Eclipse zip file with /usr/bin/unzip (don't use StuffIt Expander
    because
    it silently truncates file names longer than 31 characters!);
    open the top level folder 'eclipse'

    _ Open the context menu on the aplication 'Eclipse 2.0' and select
    'Show Package Contents': the application opens as a folder (the 'bundle').

    _ Drill down to 'Contents/Resources/Java' and copy the contents of
    the previously opened folder 'eclipse' into the folder 'Java'
    (if the 'Contents' folder is disabled and you cannot open it,
    just log-out and log-in again or use the command line)

    _ Delete the single plugin 'org.eclipse.swt.Xyz_2.0.0' where Xyz corresponds
    to the platform that you've downloaded in step 2 (one of 'gtk', 'motif',
    'photo', 'win32').

    _ Copy the three MacOS X plugins into 'Contents/Resources/Java/plugins'

    _ Close all folders and double click the 'Eclipse 2.0' application.
    After a minute or so it should open an empty workspace showing a Readme
    document.

    ==================================

    Viel Spass beim Basteln,
    -Martin

    PS: Bei mir läuft eclipse einwandfrei!!
     
  11. anelts

    anelts Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    09.01.2003
    Java-anfänger sucht Hilfe!!

    Hallo!
    wir fangen im Studium auch gerade mit Java-programmierung an.
    Da wir aber auf dem PC lernen und Programmierung für mich absolutes Neuland ist, habe ich ein paar Fragen......
    Angefangen habe ich erstmal mit dem Prog SimpleText (an der Uni: Editor, PC). Jetzt möchte ich die Anwendung aber gerne "Testen". Auf dem PC ging das mit dem ZubehörProg "Eingabeaufforderung". (wir haben mit dem berühmten "Hallo Welt" angefangen......) Wie sieht das auf dem Mac unter OSX 10.1.5 aus? Was ist hier der Compiler etc.? (kenne mich mit den Fachbegriffen noch nicht so aus.....)
    Hat mir bitte jemand einen "Erste Hilfe-Plan" für Java-Programmierung auf dem Mac? Evtl. in kurzen Schritten erklärt? Wäre super!!!!
    Vielen Dank im Vorraus!
    anelts
     
  12. Dradts

    Dradts unregistriert

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    05.06.2003
    Hi!

    Also wenn Du schreibst, Du hättest Dein Prog mit "SimpleText" geschrieben, dann geh ich davon aus, dass Du wohl noch unter OS 9 arbeitest?
    Wenn ja, dann siehts nicht so gut aus. Kannst Dir dann höchstens mal das JDK 1.1 für OS 9 runterladen, das gibts immerhin.
    Allerdings ist die Java Implementierung unter OS 9 mehr schlecht als recht.

    Unter OS X ists aber relativ easy:

    1. Programm schreiben, z.B. mit BBedit, TextEdit oder sonstigem Texteditor 2. Die Shell öffnen, und ins Verzeichnis mit dem eben geschriebenen Programm wechselln
    3. Javac <Dateiname> eingeben

    Sollte soweit für einfache Programme ausreichen. Eventuell muss halt noch der Klassenpfad für die Hilfsklassen angegeben werden.
    Wie das geht, erfährt man über "man javac" oder "javac -help"

    Wenn beim Compilieren alles gutgeht, kann das Programm über "java <dateiname.class> gestartet werden.
     
  13. hugels

    hugels unregistriert

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.03.2004
    Java Einstieg für Studenten (best on OS X 10.3.2)

    Ist Java absolutes Neuland für Dich?
    Hände weg von Eclipse (für Profis), NetBeans (kompliziert und uncool) und anderen IDE-Programmen von komerziellen Anbietern.

    Am Anfang solltest Du Dich aufs programmieren konzentrieren und nicht Zeit verlieren mit neuen umfangreichen Programmen.

    Starte mit einem kleinen Programm wie JJEdit (easy)

    Oder: www.apple.com/downloads/macosx/development_tools/jjedit.html

    Darf es auch ein paar Featutes mehr haben so empfehlen Professoren:
    BlueJ (from teacher for students / real OOP): http://www.bluej.org/
    oder: www.apple.com/downloads/macosx/development_tools/bluej.html

    Später wenn Du die Grundlagen gelernt hast und die Nase voll hast, alles selber zu schreiben, ist es Zeit für eine richtige IDE.
    Empfehlen kann ich JBuilder von Borland, welche es ab Version X nun auch ab Mac OS X 10.2 gibt:

    Have a nice start and dont forget your coffee...

    PS: Panther unstabil? Nein: unbedingt auf 10.3.2 updaten..
     
  14. Coool

    Coool Mitglied

    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    08.09.2003
    ich würde übrigens auch zum jbuilder raten (installation - siehe mein howto im howto bereich :) )
     
  15. Dradts

    Dradts unregistriert

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    05.06.2003
    Re: Java Einstieg für Studenten (best on OS X 10.3.2)

    Nur mal so: Eclipse und NetBeans sind beides kostenlose IDEs, insofern kanns auch nicht schaden, wenn man sich die beiden mal ansieht ;-)
    Wobei mir persönlich der JBuilder besser gefällt, als Eclipse. Allerdings kostet der JBuilder auch, im Gegensatz zu Eclipse.
     
  16. Sym

    Sym Mitglied

    Beiträge:
    1.983
    Zustimmungen:
    50
    Mitglied seit:
    11.06.2003
    Eclipse

    Also,

    ich habe lange Zeit mit dem JBuilder gearbeitet. Bis Version 9 war ich sehr zufrieden. Allerdings programmiere ich jetzt auch Programme, die veröffentlicht werden, was meines Wissens nach, nicht mit dem JBuilder Personal geschehen darf (wenn es kommerziell ist).

    Wenn man sich an Eclipse gewöhnt, kommt man damit schnell klar. Und es wird ja auch immer weiter entwickelt.

    Allerdings würde ich als völliger Einsteiger in Java + OOP zunächst mit einem normalen Editor arbeiten. Dann versteht man die Materie doch ein wenig besser.
     
  17. Dradts

    Dradts unregistriert

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    05.06.2003
    Was mich an Eclipse hauptsächlich stört ist die Einbindung des SWT (der Oberfläche von Eclipse) unter MacOS X. Da ganze ist derartig zäh, auf meinem iBook 800 lässt es sich gerade noch so annehmbar benutzen.
    Ausserdem fehlen nützliche Features wie z.B. Split-View, damit man mehrere Ansichten eines Quellcodes gleichzeitig öffnen kann. Aber ich denke, das wird alles noch mit der Zeit in Eclipse einfließen. Der JBuilder ist momentan noch erste Wahl, wenn man die Kohle hat, aber Eclipse hat schon gut aufgeholt. Nur von der Geschwindigkeit her, da ist der JBuilder noch meilenweit vorne ;-) Zumindest auf dem Mac.
     
  18. Sym

    Sym Mitglied

    Beiträge:
    1.983
    Zustimmungen:
    50
    Mitglied seit:
    11.06.2003
    In diesen Punkten hast Du auf jeden Fall recht!
     
  19. ment

    ment Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    21.11.2003
    also ich finde java generell unter mac/unix/linux im vergelich zu windows sehr langsam. wenn man nicht grafisches machts, gehts noch, sobald grafik dazu kommt, programmiere ich lieber am win. leider :/
     
  20. Dradts

    Dradts unregistriert

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    05.06.2003
    Naja es kommt drauf an, wie die GUIs geschrieben sind. Z.B. der JBuilder unter OS X steht in Sachen Geschwindigkeit dem Win-JBuilder in absolut nichts nach, während hingegen Eclipse vielleicht gerade mal 1/3 so "schnell" ist wie die Win-Version.

    Auffällig hingegend finde ich die zum Teil doch recht langen Startzeiten von Java-Apps unter MacOS X... :(
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...