iWork vs Microsoft vs OpenOffice - was ist besser?

Diskutiere das Thema iWork vs Microsoft vs OpenOffice - was ist besser? im Forum Office Software.

  1. cmo

    cmo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    23.04.2008
    Eigentlich habe ich mir einen Mac gekauft, um nie wieder Microsoft-Zeugs verwenden zu müssen... aber ständig versucht jemand, mir das sündhaft teure Office für Mac aufzuquatschen, und das nur, weil das Mac-Adressbuch und iCal für ernsthafte Anwendungen ungeeignet sind und Thunderbird's Adressbuch und Lightning kein Stück besser. Linderung der Schmerzen ist ncht in Sicht, werde wohl mal mit Filemaker rumbasteln müssen.

    Was hingegen Ersatz für Word, Powerpoint und Excel angeht, da gibt's sowohl openoffice als auch iWork.

    Hat einer von Euch die beiden mal mit Microsofts suboptimalen Programmen verglichen?
     
  2. Dilirias Cortez

    Dilirias Cortez unregistriert

    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    545
    Mitglied seit:
    17.06.2007
    Guter Rat. Wenn du etwas Geld zu viel hast nimm iWork. Ein genuss und das Programm sieht aus und arbeitet wie aus einem Guss geschaffen ;)

    Apple Like halt. OpenOffice ist was hakelig. Nutze es an meiner Dose. Nicht sonderlich kompatibel. Office 2004 ist saulam und 08 hat Fehler wie Hund. Ich würde jeder Zeit wieder zu iWork greifen :)
     
  3. cmo

    cmo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    23.04.2008
    Knackige Antwort, vielen Dank! :cake:

    Du hast nicht zufällig auch guten Rat für eine ordentliche Adress- und Kalenderanwendung? Darf gerne auch 'ne Warenwirtschaft enthalten und muß, leider, leider auch auf Windoof laufen und portabel sein, von wegen Laptop im Außendienst, da nützt einem eine Kopie einer Datenbank absolut nichts, weil man die auf zwei Kisten erstellten oder geänderten Datensätze manuell nie wieder in Ordnung brächte :D
     
  4. Dilirias Cortez

    Dilirias Cortez unregistriert

    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    545
    Mitglied seit:
    17.06.2007
    Leider nein. Bin nur armer Azubi mit zuviel Geld :D

    Nutze da "nur" iCal und Mail.app. Das reicht mir.
     
  5. cmo

    cmo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    23.04.2008
    Schade. Habe nämlich gerade mal Filemaker mit dem "Business Productivity Kit" ausprobiert. Ich kann gar nicht so viel essen wie ich k***** möchte, ein absolut unmbrauchbarer Mumpitz. Das Ding kann 10% von einem billigen Fertigsystem wie Lexware büro, kostet aber ein Vielfaches. Die restlichen 90% muß man sich erst dazu entwickeln (lassen).
     
  6. auradoc

    auradoc Mitglied

    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    58
    Mitglied seit:
    09.07.2005
  7. compifrank

    compifrank Mitglied

    Beiträge:
    2.127
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    09.01.2003
    Oh, mal wieder so ein Office-Thread ;)
    Damit die Suche demnächst mal erfolgreich sein wird, auch hier meine Antwort:

    Ich benutze iWork, möchte es nicht mehr missen, vor allem wegen der integration der i-Produkte (Zugriff auf iPhoto, iTunes etc.)
    Ich muss allerdings auch keine Word-Dokumente bearbeiten, konvertieren oder so.
    Wenn es mal sein muss, reicht mir die Konvertierung von iWork, auch wenn ein wenig nicht korrekt dargestellt wird.

    Für MICH, nur iWork :D
     
  8. forklift

    forklift Mitglied

    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    01.02.2008
    Auch ich kann iWork 08 empfehlen. Gestern habe ich zB eine Excel-Datei mit Schreibschutz in Numbers aufgemacht. Das hat erstmal ganz locker den Schreibschutz geknackt :D
     
  9. flosse

    flosse unregistriert

    Beiträge:
    4.079
    Zustimmungen:
    323
    Mitglied seit:
    27.05.2006
    Ich habe seit kurzem NeoOffice statt Office:Mac 2004 im Einsatz und vermisse bis jetzt keine Funktionen.
    Ist natürlich nicht so stylisch und hübsch wie iWork, aber dafür kann es die Dokumente standardmäßig im .xls bzw. .doc Format abspeichern, wo ich bei iWork immer auf exportieren... gehen muss.
     
  10. Ich setze iWork ein und bin sehr zufrieden. Lässt sich alles wunderbar komfortabel bedienen. Da das Paket noch nicht perfekt ist und Numbers noch weit von Excel entfernt ist, muß ich für einige Dokumente noch NeoOffice benutzen. Kommt aber nicht oft vor.
     
  11. scubafat

    scubafat Mitglied

    Beiträge:
    3.643
    Zustimmungen:
    189
    Mitglied seit:
    14.10.2005
    Wenn Windows so doof ist, warum nutzt du es denn?
    Oder handelt es sich um einen Schreibfehler?
     
  12. [jive]

    [jive] Mitglied

    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    31.03.2004
    ob es vielleicht daran liegt, dass man sich das system seines arbeitgebers nicht aussuchen kann oder einen niemand fragt mit welchem system oder rechner man arbeiten möchte,.. beim bewerbungsgespräch? ich habe auch windows auf meinem mac pro. das habe ich seit gefühlten sechs monaten nicht mehr geöffnet,..
     
  13. Achtung Blasphemie:
    Im Grunde ist es wurscht. Wer damit klar kommt und die Programme produktiv nutzen kann, hat Recht.
    Dem Drucker ist es vollkomen Wurst wie das Dokument enstanden ist. Dem Leser des Dokuments wohl auch.

    Ich rede hier auch bewusst von können , und nicht von wollen. Wenn ich etwas nicht will, dann werde ich immer Gründe dagegen finden.


    Ich habe viel verschieden "Schreib-und Bürosoftware" ausprobieren dürfen., nicht nur die drei genannten. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit musste damit gearbeitet werden.
    Und wie sag ichs?,......... erstaunlicherweise hat es funktioniert. Unfassbar oder?
     
  14. sutz2001

    sutz2001 Mitglied

    Beiträge:
    2.866
    Zustimmungen:
    353
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Wenn du Office-Dokumente mit der Windows-Welt austauschen willst, dann kommst du um MS Office wohl nicht herum.

    Mit allen anderen Lösungen ist es suboptimal. Selbst mit MS Office für Mac ist das aufgrund der eingeschränkten Funktionalität von Excel nicht immer schön.

    iWork ist für den Privatgebrauch nett und schön, aber für Business nicht zu gebrauchen, da dann einfach zu viel fehlt. Dafür mit 80 Euro aber auch nicht wirklich teuer.

    OpenOffice entwickelt sich immer mehr zu einer Alternative, die kommende Version bietet auch endliche native Unterstützung für den Mac (Aqua-Oberfläche). Vom Funktionsüberfang deutlich über iWork, aber unter dem von MS Office (für Windows).
     
  15. dpa

    dpa Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    31.10.2007
    So:

    Pages - kein adäquates Inhaltsverzeichnis möglich (keine abgestufte Nummerierung), ergo für ernsthafte längere Arbeiten nicht geeignet.

    Numbers - unzureichende Formelsammlung, keine Option zum Einfügen von Fehlerbalken, ergo für ernsthafte Arbeiten nicht geeignet.

    Keynote - schön anzusehen, flüssige Animationen, aber es kann bzgl. der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten (SmartArt Graphics, Quicktables) Powerpoint 08 nicht das Wasser reichen.

    Das sagt nun einer, der lieber als alles andere postulieren würde: "ach wie toll ist iwork 08, endlich benötige ich kein MS Office mehr !" Die Wahrheit ist jedoch: MS Office 08 ist iwork 08 eindeutig überlegen (trotz der Elimination von VBA).
     
  16. Dr_Nick

    Dr_Nick Mitglied

    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    25
    Mitglied seit:
    13.08.2005
    Auch wenn ich hier wieder mal geteert und gefedert werde:

    Microsoft Office, am besten in Parallels. Probier aber vorher die kostenlose Virtualisierung VirtualBox aus:
    www.virtualbox.org

    Damit kannst du dir ein XP in einer virtuellen Maschine installieren incl Microsoft Office und hast absolut null Kompatibiltätsprobleme. Noch dazu kannst du evtl vorhandene Lizenzen für Lexware etc weiternutzen ohne dich umgewöhnen zu müssen.

    Ist meines Erachtens die stressfreieste Lösung. Für's Private den Mac für die Arbeit XP in einer virtuellen Maschine.

    Oder frei nach heise.de Forum:
    Es ist nun mal leider so dass professionelle Business-Lösungen eher für das weitverbreitete Betriebssystem des sympathischen Weltmarktführers aus dem sonnigen Redmond entwickelt werden ;)
     
  17. kero

    kero Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    29.11.2005
    Kann Dr_Nick zustimmen: MS Office in einer VM unter Windows sorgt für bestmögliche Kompatibilität. Zudem ist es für Win noch das stabilste und von den Funktionen her das umfangreichste MS Office.

    Dennoch ziehe ich für alles private iWork vor und bin froh, dass es diese Software von Apple gibt.
     
  18. cmo

    cmo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    23.04.2008
    Weil ich noch einen zweiten Rechner habe, der ein PC ist und ein zweiter Mac derzeit finanziell einfach nicht drin ist.
     
  19. Saugkraft

    Saugkraft Moderator

    Beiträge:
    9.330
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    3.097
    Mitglied seit:
    20.02.2005
    Dann installier dir da doch Linux wenn du Windows nicht willst.

    Von iWork gibt es ne Testversion. Einfach mal ausprobieren.

    Tendenziell würde ich auch iWork präferieren. Wenn du allerdings auf PowerPoint Kompatibilität angewiesen bist, wirst du mit Keynote keine Freude haben. Bei Pages ist das nicht ganz so ausgeprägt aber ähnlich.

    Ergo: Bequem arbeiten.. iWork. Kompatitbiliät.. Office 2008. Mehr Kompatibilität.. Office 2007 in einer Virtualisierung.
     
  20. atothej

    atothej Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    07.11.2007
    also ich schließ mich hier auch der MS office Fraktion an, obwohl kein Poweruser ist Pages auch für mich als Student ne nicht zu gebrauchen... keine automatischen Inhaltsverzeichnisse, die Möglichkeiten deinen Text zu gliedern sind wirklich ne Zumutung. Toll, was hab ich von blöden templates, die mE alle zu amerikanisch aussehen um ernsthaft genutzt zu werden. und wozu brauch ich integration mit iTunes und iPhoto? letzteres nutz ich nicht, wegen Lightroom und warum ich nen iTunes Song in ne Hausarbeit oder PowerPoint Präsentation integrieren soll, weiß ich auch nicht. Käm glaub ich mal eher ein bisschen unseriös rüber. (entourage nutze ich übrigens nicht mehr, hatte das bei office:mac 2004 noch in Gebrauch, aber adressbuch und mail tun's auch).
    Noch dazu hab ich persönlich jetzt auch keine Zeit mich wieder an ein anderes Konzept zu gewöhnen... Für mich Office:Mac 08, hatte auch bis jetzt noch keine Probleme mit bugs oder so...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iWork Microsoft OpenOffice
  1. Lucky07
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    276
  2. Coldplayer
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    385
  3. coolboys
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    3.096
  4. tony14
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    4.766
  5. wunderbluemchen
    Antworten:
    57
    Aufrufe:
    7.840

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...