iView Media Pro

pash

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.08.2003
Beiträge
272
Hi Leute!

Hab mir vor kurzem iView media pro zugelegt und bin sehr begeistert von dem Programm. Möchte in Zukunft meine ganzen Fotos damit archivieren. Könnt ihr mir vielleicht tips geben, wie ich das am besten anstelle, damit ich eine gute Übersicht und Ordnung habe die Fotos schnell finde, die ich haben möchte. Danke für eure tipps.

Lg

Pash
 

marco312

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.325
hallo

ich benutze das auch und bin sehr zufrieden.
ich habe mir die Arbeit gemacht und allen Bildern eine kurze Beschreibung direkt als Datei Name .
und dann einfach den Endsprechenden Ordner in das Fenster gezogen und dem Katalog Benannt.

gruß
Marco
 

tsiuj

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
65
Ich bin eigentlich auch sehr zufrieden mit dem Prog. Könnt Ihr mir aber verraten wie man es hinbekommt, dass es nicht ewig dauert bis ein hochkantbild gedreht wurde? Ist bei hundert Bildern 'ne Ewigkeit - ein echtes Manko...
 

weebee

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2004
Beiträge
2.125
Deshalb arbeite ich mit dem Programm nicht mehr. Die Behäbigkeit und häufigen Abstürze haben mich zu Tode genervt.
 

Kollar

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2004
Beiträge
1.581
hmm hatte keinen absturz so far, es ist zwar nicht soo schnell, aber verhaut nicht die lib (wie iphoto) usw. was gibts denn für bessere alternativen?
 
N

Nightangel

Absturz?

Hab gestern meine von PC-Zeiten 2000 Bilder in Kataloge "verpackt" und es ging wirklich gut. Das mit dem Drehen dauert bei anderen Progs. sicher genauso.

Und ich hab ne alte Kiste und bin dennoch hochzufrieden ;)
 

tsiuj

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
65
Naja, dann guck dir mal an wie lange iPhoto zum Drehen braucht - so schnell hast Du nicht mal "drehen" gesagt ;-)

Aber abgestürzt ist iView bei mir auch noch nie... Mmmh, schade, dachte es gäbe auch für Mac da was ordentliches. Jetzt bin ich gerade erst umgestiegen und schon sehne ich mich nach ACDSee zurück - Mist...
Also auf den Punkt gebracht: ich hätte gerne iPhoto, welches ohne Datenbank und mit von mir editierbarer Ordnerstruktur arbeitet. Ja, das wär fein ;-)

Gruß, Florian, der wohl erstmal mit iView leben muss...
 

knaup2

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
440
als beide versionen (2.4.x) ausprobierte, fiel mir bei der bildrotation auf: wenn ich ein foto in der medienansicht drehe, ist die „info“ in der vorschau übersicht nicht oder falsch übernommen.
 

Hemi Orange

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
3.530
pash schrieb:
Könnt ihr mir vielleicht tips geben, wie ich das am besten anstelle, damit ich eine gute Übersicht und Ordnung habe die Fotos schnell finde, die ich haben möchte.
Ich benutze vor allem die Sets als Haupteinteilungskriterium. Da gibt es bei mir z.B. zwei Hauptsets "Urlaub" und "Motorsport". Da sind dann jeweils die einzelnen Events als separate Untercontainer angelegt, z.B. "Rallye WM 2005" etc.
Nach dem Import der Bilder (was bei mir meistens direkt mit so einem Event zusammenhängt) markiere ich alle, ziehe sie in so einen Container rein und ordne sie damit erst mal ganz grob zu. So kann ich mit einem Mausklick alle Bilder einer einzelnen Motorsportveranstaltung oder eines Urlaubs anzeigen.
Danach gebe ich den Bildern verschiedene Informationen mit, z.B. Land, Region, Ort, Copyright. Erst später kommt die Verschlagwortung, die ich aber mittlerweile eigentlich kaum noch brauche, weil ich über die Informationen oben fast jedes Bild sofort finde.

"Your milage my vary.." würde ich mal sagen, hängt ganz von der individuellen Fotografiererei ab. Je nachdem welche Struktur sich finden läßt. Wenn du z.b. viel Reportage- oder Produktfotos machst, dann hilft dir die Zuordnung von Land/Ort wenig, dann mußt du mehr mit Schlagworten arbeiten ("Business", "Erholung"....).
 

Hemi Orange

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
3.530
Wegen Problemen mit iView: ist bei mir noch nie abgestürzt und arbeitet sehr viel flotter als iPhoto, trotz mehr Bildern (> 3000) und obwohl ich in iView meine Fotos in 16 Bit TIFF-Files (36 Mb pro Bild!!) abgelegt habe. Ich benutze iPhoto nur noch für die Fotobücher.

Probleme mit dem Drehen kenne ich nicht, weil bei mir iView die Bilder schon aus der Kamera gedreht bekommt, bzw. dies über die EXIF-Informationen schon beim Import bewerkstelligt. Vielleicht solltet ihr da mal was umstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

knaup2

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
440
pash schrieb:
Könnt ihr mir vielleicht tips geben, wie ich das am besten anstelle, damit ich eine gute Übersicht und Ordnung habe die Fotos schnell finde, die ich haben möchte.
siehe unten. ich hab immer zitieren anstatt ändern geklickt. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

knaup2

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
440
Ich verwalte sämtliche Fotos unserer Mannschaft. Bevor ich fremdes Bildmaterial importiere, achte ich darauf, dass Zeit und Datum deren Kameras richtig eingestellt sind (EXIF). Nach dem Sichten des Materials werden die Fotos Ereignissen, darauf abgebildeten Personen, Orte, Fotografen zugewiesen.

Lohn dieser Mühen: ich kann auf 3 Jahre zurück gezielt nach "Ulli" auf "8th Old Bones Softball Tournaments" in "2003" suchen. :D
 

haney

Mitglied
Mitglied seit
28.04.2006
Beiträge
8
Hemi Orange schrieb:
Ich benutze vor allem die Sets als Haupteinteilungskriterium. Da gibt es bei mir z.B. zwei Hauptsets "Urlaub" und "Motorsport". Da sind dann jeweils die einzelnen Events als separate Untercontainer angelegt, z.B. "Rallye WM 2005" etc.
Nach dem Import der Bilder (was bei mir meistens direkt mit so einem Event zusammenhängt) markiere ich alle, ziehe sie in so einen Container rein und ordne sie damit erst mal ganz grob zu. So kann ich mit einem Mausklick alle Bilder einer einzelnen Motorsportveranstaltung oder eines Urlaubs anzeigen.
Danach gebe ich den Bildern verschiedene Informationen mit, z.B. Land, Region, Ort, Copyright. Erst später kommt die Verschlagwortung, die ich aber mittlerweile eigentlich kaum noch brauche, weil ich über die Informationen oben fast jedes Bild sofort finde.

"Your milage my vary.." würde ich mal sagen, hängt ganz von der individuellen Fotografiererei ab. Je nachdem welche Struktur sich finden läßt. Wenn du z.b. viel Reportage- oder Produktfotos machst, dann hilft dir die Zuordnung von Land/Ort wenig, dann mußt du mehr mit Schlagworten arbeiten ("Business", "Erholung"....).

Hallo zusammen,

muss gerade auch eine komplexe Bilddatenbank für eine Firma aufbauen. Bitte um mehr von dem, was ich oben zitiert habe. Genau solche Infos! Das Handbuch von iView gibt einem leider keine Beispiele für eine optimale Ordnungsstruktur.
Meine Fragen:
Lege ich Kataloge für jeden Ordner an oder für alle Bilder insgesamt?
Wann lohnen sich Sets und wann Schlüsselwörter?
Dann kann ich wiederum Katalogordner machen, wann sind die sinnvoll?

Ich hab den Eindruck, iView kann ziemlich viel, aber dadurch weiß man auch nicht so recht, wo man anfangen soll und welche Methode die beste ist.

Übrigens: kann man in iView auch Wildcards suchen oder nur nach einem Wortteil z.B. anstatt Biologie nur Bio? Bei mir hat es nach mehrmaligen Versuchen nicht funktioniert.

Vielen Dank schon mal.

Grüße
 

Hemi Orange

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
3.530
haney schrieb:
Lege ich Kataloge für jeden Ordner an oder für alle Bilder insgesamt?
Würde ich nicht, wozu? In welchen Ordnern die Bilder liegen ist völlig egal und dürfte sich auch hin und wieder mal ändern, wenn man auf eine andere Hardwareplattform wechseln muß (Platte voll etc.). Der Sinn einer Verschlagwortung/Katalogisierung mittels Software ist ja gerade, dass man losgelöst von der physischen Ablage der Bilder ein eigenes logisches Ordnungssystem findet (quasi das digitale Pendant zur chaotischen Lagerführung in der Logistik).

haney schrieb:
muss gerade auch eine komplexe Bilddatenbank für eine Firma aufbauen. Bitte um mehr von dem, was ich oben zitiert habe. Genau solche Infos!
Schau dir mal das hier an:

http://digitalmedia.oreilly.com/pub.../2006/02/24/keywords-and-metadata.html?page=1

Von dem Autor gibt es auch ein Buch rund um DAM, dürfte unten verlinkt sein. Ich hab's (noch) nicht, aber es soll sehr gut sein. Die Investition kann sich für dich lohnen.

Viele Wege führen nach Rom. Man muß sich im Vorfeld klar darüber werden: nach welchen Kriterien werde ich später suchen? Wieviele Bilder wird es pro Typ/Kategorie geben? Hunderte oder Zehntausende?
 
Zuletzt bearbeitet:

Pedalschinder

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2004
Beiträge
480
Ich nutze auch iView, schon recht lange, und bin sehr zufrieden.

Zu den angesprochenen Punkten:
-Drehen: ist in der Tat etwas lahm, allerdings nur bei der Funktion "jpeg drehen", denn dann wird wirklich das tatsächliche Bild herumgedreht, leider nicht immer, so, wie angeklickt, aber das rührt IMHO von diversen kuriosen Photohandys und deren eigenwilliger Interpretation von Hoch/Querformat. Bei Bildern rein vom Rechner klappts.
Will ich wirklich nur schnell mal etwas andersherum betrachten, dann gibt´s ja noch die zwei Drehen-Buttons oben rechts, die sich aber nur auf die Ansicht auswirken und das eigentliche Bildmaterial nicht ändern.

- abstürzen: hab ich keine Probleme mit.

- Kataloge: früher hab ich tatsächlich, da ich ja auch sonst im Finder sehr ordentlich bin mit meiner Ordnerstruktur, für jeden Ordner in selbigem einen eigenen Katalog gespeichert. Schadet nicht wirklich, ist nur später mühsamer, wenn man was finden will und dient nur der besseren Übersicht direkt in diesem Ordner, der Ordner kann dann auch mitsamt dem Katalog verschoben werden.
Inzwischen hab ich für diese immer größer werdenden Ordnersammlungen dann immer noch einen Übergeordneten Katalog angelegt, iView übernimmt dankenswerterweise die Struktur vom Finder, und im Feld "organisieren" (oder bei drücken von "Apfel-5") blendet sich die komplette Struktur ein, so, wie ich sie angelegt habe.
Wenn die Option Auto-Update für den jeweiligen Ordner an ist, dann kann man so auch prima arbeiten.

Ich kann so im Prinzip alles katalogisieren, von Sammlungen von Texturen nach Material sortiert bis hin zu äusserst umfangreichen Videoarchiven, iView kann ja von Pixelbildern, sogar PSD´s mit einzeln anwählbaren Ebenen über mehrseitige PDF´s, Flash, Text, ect. nahezu alles darstellen oder im Fall von mp3, AIFF, Video, ect. wiedergeben. Kommt bei mir kaum noch vor, das ich irgendwas mit Quicktime oder gar der Vorschau öffne, oder sonstwas, ich kann ja so alles anschauen, umbenennen, neu sortieren, ect.

Auch präsentieren kann man damit: gibt eine Vollbildfunktion, die für das meiste schon ausreicht. (wer will schon die blöden Powerpoint-Effekte...)während im Hintergrund iTunes durchgehend läuft...

Und in der Arbeit nutze ich es als Ersatz für Adobe´s Bridge, da ich mich einfach so besser zurechtfinde und Bridge einfach einen stärkeren Rechner bräuchte...
 

weebee

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2004
Beiträge
2.125
Abstürze sind ein seit der Version 1 bekannter Fehler, die beispielsweise beim Import oder der Anzeige defekter Bilder auftreten. Seit Version 2 versucht iView zwar solche Bilder nicht mehr zu katalogisieren, aber der Algorithmus findet nicht alle Bilder. Dafür werden aber schon mal Bilder aussortiert (=nicht katalogisiert, nicht angezeigt, ignoriert), die eigentlich okay sind und von PS ohne Probleme bearbeitet werden können. Das kann in der Praxis schon mal zu peinlichen Situationen kommen.

Wer nur 3000 Bilder zu archivieren hat, kann sicherlich mit iView gut auskommen. Aber wozu dann soviel Geld ausgeben? Das geht doch auch mit iPhoto oder 'ner geschickten Ordnerstruktur.
 

Hemi Orange

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
3.530
weebee schrieb:
Wer nur 3000 Bilder zu archivieren hat, kann sicherlich mit iView gut auskommen. Aber wozu dann soviel Geld ausgeben? Das geht doch auch mit iPhoto oder 'ner geschickten Ordnerstruktur.
iPhoto kann man mit Blick auf das reine Asset Management nicht mal ansatzweise mit IView vergleichen, schon alleine deswegen, weil IView auch andere Medien verwalten kann wie z.B. Filme etc.
Versuch mal mit iPhoto deine Fotos aufsteigend nach Brennweite in Listenform darzustellen.

Nur weil jemand nur 3000 Bilder verwalten will heißt das nicht, dass man denjenigen in einen Topf mit dem Gelegenheits-Digi-Kompaktknipser werfen sollte.
 

haney

Mitglied
Mitglied seit
28.04.2006
Beiträge
8
Hallo zusammen,

vielen Dank für die bisherigen Anregungen. Morgen werde ich in einer Präsentation meinen Kollegen iView näher bringen. Ich hoffe, erfolgreich....

Natürlich bin ich froh über weitere Ideen, wie man Bilder in iView am besten archiviert und sortiert/organisiert. Her damit!

Gruß
 

haney

Mitglied
Mitglied seit
28.04.2006
Beiträge
8
Nochmal hallo,

ich hab nun eine weitere Frage zu iView.

Ich lösche Bilder, z.B. Duplikate aus einem Katalog. Ich möchte aber zugleich die Option "Ordner überwachen" nutzen, damit iView mir sagt, wenn neue Bilder in dem entsprechenden Ordner auftauchen.

Mit dieser Funktion jedoch, meldet mir iView auch die aus dem Katalog gelöschten Bilder/Duplikate als neue Bilder.

Klar, ich könnte die Duplikate gleich auch aus dem physikalischen Ordner löschen. Aber nehmen wir mal an, ich möchte das nicht.

Wie kann ich das also lösen oder einstellen?

Freu mich schon auf Vorschläge!

Grüße