iTunes Trennung war der größte Schund seit langem!

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.522
Ich kann auch nur bestätigen, dass "Music" Müll ist und die Ansichten früher besser.

Aktuell habe ich ein Problem, das erstmalig durch den Wechsel auf Music auftritt: In der Artist-Ansicht werden Artists doppelt aufgelistet, obwohl der Name ident ist. Meistens ist dann ein Album komplett bei einem Eintrag zu finden, und das zweite Album komplett beim anderen Eintrag. Bei mehr als 2 Alben verteilen sich die auf die beiden Einträge, es ist aber immer ein komplettes Album beisammen, also es wird nicht innerhalb eines Albums gesplittet.

Im iTunes-Verzeichnis sind die Alben natürlich im gleichen Ordner, der nach dem Interpreten benannt ist. Klar, ist ja auch ein und derselbe Interpret.

Gibt es dafür eine Lösung? Das macht mich wahnsinnig. Ich kann auch umbenennen in Music wie ich lustig bin und dann passt es am Ende. Aber einmal Music schließen und neu öffnen, und der doppelte Eintrag ist wieder da.

Ich trau mich schon gar nicht mehr Tags zu editieren, denn manchmal wird der Interpret auch gesplittet nachdem ich zB ein Album umbenenne.
 

Ugeen

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2006
Beiträge
1.729
Ich frage mich, ob es mit Bug Sur besser wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rasheth

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.522
Du meinst MacOS BS? :D Da das für Touch optimiert wird, wird zumindest die Ansicht nicht mehr besser, soviel ist klar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rasheth

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
Mich nervt an Musik.app am meisten, daß man es nicht los wird. Es nervt, daß bei allem Möglichen dieses blöde Ding hochkommt. Und dank der Read-only-Partition, kann man das auch nicht einfach löschen/umbenennen.

Kennt jemand vielleicht eine Möglichkeit die Anfragen an Musik zu unterdrücken, bzw. umzuleiten?
 

carsten_h

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.582
In der Artist-Ansicht werden Artists doppelt aufgelistet, obwohl der Name ident ist. Meistens ist dann ein Album komplett bei einem Eintrag zu finden, und das zweite Album komplett beim anderen Eintrag. Bei mehr als 2 Alben verteilen sich die auf die beiden Einträge, es ist aber immer ein komplettes Album beisammen, also es wird nicht innerhalb eines Albums gesplittet.
Gibt es eventuell einen ALBUMARTIST Eintrag bei dem einen Album in den MP3 Tags? Oder etwas anderes für die Sortierung. Dann kann so etwas sein und ist auch beabsichtigt.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.870
Musicbrainz Picard findet automatisch Cover zu Alben...

Letztlich ist das Selbermachen in Zeiten von Streaminganbietern faktisch tot.
So ist auch die meiste Software für diese belange meist schon jahrelang nicht überarbeitet worden.

Kid3 hat auch eine Cover-Suche im Menü "Datei"
 

Ugeen

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2006
Beiträge
1.729
Musicbrainz Picard findet automatisch Cover zu Alben...

Letztlich ist das Selbermachen in Zeiten von Streaminganbietern faktisch tot.
So ist auch die meiste Software für diese belange meist schon jahrelang nicht überarbeitet worden.

Kid3 hat eine Cover-Suche im Menü "Datei"
Klingt gut. Ja das stimmt schon. Allerdings nutze ich kein Streaming, da es sich für mich nicht lohnt. Ich kaufe noch ganz Old School meine Musik aus dem Store und habe zum Teil noch alte von CDs die ich mal gerippt habe.
 

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
Findet die App auch automatisch Cover zu Songs? Konnte ich auf der Seite nicht erkennen.
Ja, kann es wohl (laut settings auch automatisch). Ich benutze es aber nur selten und sehr geziehlt. Vermutlich liegt es an meinem Musikgeschmack, aber manche Cover findet es nicht, bzw. nur in klein. Man kann auch sagen, wo es die Cover ablegen soll (cover files, cover folder oder Tags).

Im Zweifel einfach mal ausprobieren. Es bietet ja eine Probezeit.
 

maclexi

Mitglied
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
647
Mit iTunes 10.7 war alles nicht gut. IMHO
Hab da absolut nichts vermisst.
Auch in iOS 6 war die Musik app noch ganz gut.
Dann hat der Ive alles platt gewalzt.
Von GUI keine Ahnung.
Weniger ist mehr blablabla.
Die Bedienung wurde immer schlechter und das Programm immer monströser.
Schon damals dachte ich das man dass doch besser trennen sollte.
iTunes nur für Musik und Web Radio.


Ich hab hier ein schwarzes Macbook 2008 mit Lion und iTunes 10, nur für Musik und Fotos (iPhoto). :iD:
Auch ein iPad mini1 mit JB und iOS 6. Alles wunderbar. :hehehe:

Music Match hatte ich auch mal.
Das ist aber auch Müll, Sorry.
Auf dem Mac ist alles getagt und aufgeräumt.
Auf dem iPhone ist dann einiges durcheinander.
Cover von einer Compilation und das Jahr stimmt natürlich auch nicht mehr.:klopfer:
Wenn man dann die id3 Tags komplett entmüllt erkennt iTMatch den Song nicht mehr und lässt ihn in Ruhe.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.522
Gibt es eventuell einen ALBUMARTIST Eintrag bei dem einen Album in den MP3 Tags? Oder etwas anderes für die Sortierung. Dann kann so etwas sein und ist auch beabsichtigt.
Es gibt idente Albumartist-Einträge, die ganze Bibliothek ist nach Albumartist sortiert. Ich verwende den gleichen Medienordner aber auch auf einem zweiten Mac (übers Netzwerk) und dort kommt ebenfalls Music zum Einsatz - dort schaut es auch richtig aus.

Problem ist, ich kann nicht jedes Mal wenn das auftritt die ganze Bibliothek löschen und neu erstellen, dann löscht mir das Ding nachher nämlich meinen iPod und synct ihn komplett neu. Das kann ich nicht ständig neu machen lassen.

Es ist einfach frustrierend, weil aus meiner sorgsam seit Jahrzehnten gut gepflegten relativ großen Bibliothek plötzlich ein Chaos wird und die iTunes.app aus alten Systemen einfach nicht mehr auf Catalina und Co läuft :(
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.870
Es ist einfach frustrierend, weil aus meiner sorgsam seit Jahrzehnten gut gepflegten relativ großen Bibliothek plötzlich ein Chaos wird und die iTunes.app aus alten Systemen einfach nicht mehr auf Catalina und Co läuft :(
Das hier kennst du?
https://www.heise.de/mac-and-i/meld...one-unter-Catalina-einsatzfaehig-4571042.html

Aber ob es eine gute idee ist an dem alten schrott festzuhalten? :noplan:
Ich werde vermutlich auch einige Zeit mit dem Patcher leben müssen - noch bleibe ich bei 10.14.
 

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.676
Das die Funktionen noch nicht hundertprozentig funktionieren, kann ich ihnen ja vielleicht noch nachsehen.
Gerade das kann man nicht nachsehen ... eine Funktion muss bei der Auslieferung funktionieren ... sonst ins nächste Release ... Aber nicht halbherzig und halblebiges Zeug unter die Leute bringen ...
 

Guennersen

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
371
Ich habs für mich so gelöst: Auf der "Music" App nur Apple Music. Meine gepflegte ex-iTunes-Sammlung jetzt mit Swinsian; das ist so, wie iTunes früher mal war. Viele Möglichkeiten, seine Sammlung zu pflegen. Keine automatische Cover-Suche, das nicht. Schön schnell, und meine Sammlung ist jetzt safe und wird mir nicht von "Music" zerschossen.
 

redfootthefence

Mitglied
Mitglied seit
25.04.2016
Beiträge
707
Ich habe einmal den Fehler gemacht, meine über Jahre gesammelten (damals teilweise noch illegal) aber manuell getaggten mp3 von iTunes verwalten zu lassen (leider ohne Backup) und dann war Schicht im Schacht (war unter El Capitan oder sogar früher) und alles war durcheinander und völliger Mist. Ich habe zwar danach ein Backup gezogen, aber seit ich Apple Music habe, liegt alles brach und ich habe nicht die Muse, alles nochmal zu bearbeiten, sondern nur noch das, was mir wirklich wichtig ist, oder es bei AM nicht gibt.
Selbst eine automatische Erkennung ist nicht immer das Wahre, aber spart zumindest einen Haufen Zeit. Man ist (war) immer davon abhängig, wie die Datenbanken gepflegt werden und auch da tippen User (freedb.org z. B. ist ja mittlerweile eingestellt) natürlich wild in die Datenbank und man muss nach seinem eigenen Schema, wie man es haben will, nacharbeiten. z. B. keine Unterstiche, Kommentare löschen, Groß-/Kleinschreibung iwar beschissen usw.
Wenn ihr, für euch, sauber getaggte mp3s habt, dann bitte immer vorher ein Backup machen und erst dann Musik.app/iTunes automatisch verwalten lassen oder den entsprechenden Haken in den Musik.app/iTunes Einstellungen unter dem Reiter Dateien entfernen. Ich vertraue da definitiv nicht mehr auf die Verwaltung durch "Apple".
Ich habe mir mal Tagr gekauft (ist nicht überfüllt mit Funktionen wie Yate, so meine Empfindung) und komme damit ganz gut zurecht, aber da gibt es mit Sicherheit noch andere Tools, die das gut können.

Edit: Ich lese gerade Swinsian und es gäbe noch Audirvana. Das hört sich an sich sehr gut an, aber ich will eigentlich nur eine App haben, um meine Musik zu verwalten/synchronisieren/hören, aber synchronisieren zum iPhone geht leider nicht mit Swinsian/Audirvana. das ist dass, was ich so ein bißchen hasse, man muss immer einen umkomfortablen "Workaround" nutzen um zum Ziel zu kommen.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.870
Die automatische verwaltung ist schon ganz ok.

Problematisch wird es allerdings in Verbindung mit Onlinediensten wie iTunes Match/Apple Music, weil Apple den Store-Daten mehr vertraut als den lokalen Daten.
und das kann und wird für gut einsortierte Datenbanken ein großer Fehler sein.
 

Ugeen

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2006
Beiträge
1.729
Also iTunes Match ist auch keine Alternative um verlorenen Cover wiedergewinnen zu können?
 

Guennersen

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
371
Also iTunes Match ist auch keine Alternative um verlorenen Cover wiedergewinnen zu können?
Nein. Und meine Erfahrung ist, dass alle automatisierten Systeme (incl. diverser Freeware) häufig fehlerhafte Cover taggen. Insgesamt also zu ungenau. Bleibt nur die händische Arbeit, und dafür ist dann CoverLoad ganz gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ugeen und tocotronaut