Ist es 2020 möglich ein Macbook an 4K-Display ohne Lüfter-Hölle zu betreiben?

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
691
Moin,

dieses Thema wurde hier ja vor einiger Zeit immer mal wieder diskutiert.
Gibt es inzwischen bei den 2020er Modellen irgendein Macbook Modell,
das sich an einem 4K-Display (3840x2160p) anschließen lässt, ohne das bei
einfachen Tätigkeiten (Web, Office) der Lüfter hörbar wird?

Bei dem 16"er Macbook Pro scheint es Apple auch bei den neuesten Catalina
Update nicht hinzubekommen. (soweit ich mich belesen habe scheinen da AMD
Treiber verantwortlich zu sein weil die Wattzahl hochschaltet wenn ein 4k Display dranhängt...?)

Wie sieht es mit dem 2020er Macbook Air aus?
Da ich oft Abends in stille schreibe, würde ein Air ja von der geringeren Performance ausreichen.

Ich möchte auch nicht das 4K-Display zusätzlich betreiben, sondern das Macbook zuklappen,
also im Clamshell Modus betreiben. Es müsste also auch nur ein Display angesteuert werden.

Wer hat da Erfahrungsberichte mit aktuellen Modellen und ist ebenso lärmempfindlich?
Das Einstiegs MBA ist ja weiterhin nur Dualcore mit 1,1Ghz und dürfte nicht so heiss werden wie die Quads?
 

AppleNutzer17

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2016
Beiträge
447
Ich würde sagen, dass ist massiv davon abhängig was Du damit machst.

Ein Bekannter von mir betreibt seit Jahren mit seinem 2016er MacBook Pro ein 4k-Display. Zugeklappt und Leise.
Solange er das MacBook Pro nicht auf dem Schreibtisch unter Dokumenten begrabt, ist da Ruhe.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.536
Das Problem beim Macbook Pro 16 ist, dass es eine dedizierte Grafikkarte enthält
die automatisch aktiviert wird, wenn man einen externen Monitor anschliesst.
Diese erzeugt grundsätzlich viel Zusatzwärme, die weggekühlt werden muss.

Die Macbooks Pro 13 lösen dies über die integrierte Grafik, die deutlich weniger
Wärme erzeugt, ähnliches gilt für das Macbook Air, das allerdings mit seiner indirekten
Semipassiven Kühlung kämpft.

Ich würde ein Macbook Pro 13 empfehlen, allerdings würde ich vorher schauen
ob ich auf Youtube Tests dazu finde oder ob jemand mit genau der Lösung bereits Erfahrung hat.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.749
Also wie sich das 16“ MBP verhält bei einem 4K-Monitor weiß ich nicht aus eigener Erfahrung zu sagen, mein 13“ MBP von 2020 ist bei Office, Mail und Internet nicht wirklich hörbar und auch wenn ein großes MBP die dedizierte Grafik zuschaltet kann ich mir kaum vorstellen, dass das Gerät nennenswert laut wird bei üblichen Officearbeiten und Co. Ich habe aber auch den Eindruck, dass die User immer empfindlicher werden in letzter Zeit und schon das kleinste Geräusch als störend empfunden wird. Wenn ich nur das Thema Coilwhine bedenke...man hört den Zugriff auf die SSD wenn man das Ohr an die Tastatur legt...:suspect:
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.127
An meinem 16er hängt ein 4-k-Monitor (42") und ich betreibe auf dem Macbook u.a. auch Publishing. Den Lüfter höre ich selten, eigentlich nur bei Systemupdates.
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
691
An meinem 16er hängt ein 4-k-Monitor (42") und ich betreibe auf dem Macbook u.a. auch Publishing. Den Lüfter höre ich selten, eigentlich nur bei Systemupdates.
und das 4k display ist wie angeschlossen? Hast du es mit 60hz laufen oder mit 30hz?
Um welchen 42“ handelt es sich?
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.529
Eine ganz andere Alternative wäre mal daran zu denken, dir ein iPad Pro 12,9" zu kaufen. Das kann 4K und besitzt schon gar keinen Lüfter, der zu laut werden könnte.

Nur so mal ganz abgesehen, von den weiteren Möglichkeiten eine iPads.
 

lefpik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
1.995
Eine ganz andere Alternative wäre mal daran zu denken, dir ein iPad Pro 12,9" zu kaufen. Das kann 4K und besitzt schon gar keinen Lüfter, der zu laut werden könnte.

Nur so mal ganz abgesehen, von den weiteren Möglichkeiten eine iPads.
Erstaunlich wie sie das hinbekommen, so ganz ohne Lüfter....;)
 

sculptor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.12.2016
Beiträge
1.141
Mein MacBook Pro 16 macht auch keine Probleme an einem 4K-Monitor mit 60Hz. Angeschlossen habe ich den Monitor auf der rechten Seite. Mit der linken Seite soll es hingegen laut ein paar Berichten im Internet Hitzeprobleme und somit zu Lüftergeräuschen kommen. Des Weiteren habe ich das MacBook zugeklappt wenn ich am 4K-Monitor arbeite.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.846
Im Clamshellmodus erhitzen sich die Geräte etwas, zugeklappt wirst du den Lüfter eher hören. Das Air ist besonders laut. Am ehesten kannst du es mit dem 13"-MBP mit 4 Thunderboltports versuchen. Je nach eingestellter Zielauflösung ist die Umrechnung aber wieder hitzefördernd. Wenn du das Display nativ in 4K nutzt ohne Skalierung, dürfte es leise sein. Aber auch nur wenn du nicht 28 Grad Raumtemperatur hast im Sommer.

Anders gesagt, das kann dir eigentlich niemand garantieren. Ich kann auch mit "einfachen Tätigkeiten" im Office ein Excel bearbeiten, das den Computer so fordert, dass er laut wird. Die Alternative wäre, das alles hängt und das Gerät lahmt.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.950
Erstaunlich wie sie das hinbekommen, so ganz ohne Lüfter....;)
betreib das iPad mal an einem 4K Monitor und du siehst sofort den Unterschied. Das iPad kann nämlich nur das interne Display spiegeln, mehr nicht. Von nativer Unterstützung externer Bildschirme darf man da nicht sprechen. Und wenn es zu heiss wird schaltet es ab, das ist mir schon bei normalen Sonnenstrahlen passiert.

Mal abgesehen davon, dass das alles mit den Anforderungen des TO nichts zu tun hat ;).
 

dooyou

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
4.747
Mein 16“ macht im Clamshell Modus keinen Mucks. Logisch, mit Resolve und anderen intensiven Arbeiten schauts anders aus. Aber wer sich dann beschwert, bei dem ist das MBP wohl der erste Rechner.

Aber von was reden wir hier, wird jetzt ein einfaches Macbook Air gesucht oder ein leistungsstarkes Arbeitsgerät?
 

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
760
Kommt auf den Anwendungsfall an. Mein MBP16 macht beim Surfen und Office auch keinen Mucks. Wenn es rechenintensiver wird auf jeden Fall. Und es gibt meines Erachtens kein aktuelles MacBook, das geräuschlos bleibt. Wobei das Air das MacBook mit dem schlechtesten Wärme-Management ist. Gibt`s haufenweise zu lesen.
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
691
Kommt auf den Anwendungsfall an. Mein MBP16 macht beim Surfen und Office auch keinen Mucks. Wenn es rechenintensiver wird auf jeden Fall. Und es gibt meines Erachtens kein aktuelles MacBook, das geräuschlos bleibt. Wobei das Air das MacBook mit dem schlechtesten Wärme-Management ist. Gibt`s haufenweise zu lesen.
An welchem 4K Display betreibst du dein MBP16?
Bisher habe ich immer noch ein Macbook Pro 15" aus 2015, das ist zugeklappt an einem 34" Display (mit 3440x1440) unhörbar in normalen arbeiten (web, office, stundenlanges youtuben oder netflixen)
Ansonsten haben wir hier noch ein altes Macbook Air (early 2015) ebenfalls über Thunderbolt an selbigen 34" Display angeschlossen, auch dieses ist unhörbar.
Ich hätte erwartet, das jetzt 5 Jahre später es irgendwelche Geräte gibt die 3840p schaffen ohne das sie nach 3-5 minuten anfangen zu rauschen, zumal ich ja nichtmal 2 Displays parallel laufen haben will, sondern nur 1 Bildschirm nutze
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
691
Aber von was reden wir hier, wird jetzt ein einfaches Macbook Air gesucht oder ein leistungsstarkes Arbeitsgerät?
MBP16" wäre schön - ein 2020er AIR würde als alternative auch in frage kommen, wenn es Schweigsam ist.
Im Grunde würde ich eine lautlose Arbeitsatmosphäre beim schreiben und surfen als Priorität setzen, eher als ein
Powergerät zu haben, das aber im Hintergrund rauscht, nur weil im 1 Video läuft und 2 Browsertabs offen sind.

Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich seit 2012 in normalen Office/Web Sachen gewohnt bin (sogut wie lautlos) an Macs zu arbeiten.
Als ich letztes Jahr das neue 16"er am 4K Display gehört habe, ging das gar nicht.. Das Rauschen bei einfachen Tätigkeiten kannte
ich sonst nur wenn man am Mac mal etwas gerendert hat, oder Musik mit vielen Spuren macht.
 

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
760
An welchem 4K Display betreibst du dein MBP16?
Bisher habe ich immer noch ein Macbook Pro 15" aus 2015, das ist zugeklappt an einem 34" Display (mit 3440x1440) unhörbar in normalen arbeiten (web, office, stundenlanges youtuben oder netflixen)
Ansonsten haben wir hier noch ein altes Macbook Air (early 2015) ebenfalls über Thunderbolt an selbigen 34" Display angeschlossen, auch dieses ist unhörbar.
Ich hätte erwartet, das jetzt 5 Jahre später es irgendwelche Geräte gibt die 3840p schaffen ohne das sie nach 3-5 minuten anfangen zu rauschen, zumal ich ja nichtmal 2 Displays parallel laufen haben will, sondern nur 1 Bildschirm nutze
Ich hatte mein MBP16 an einem Dell 24“ 4K-Monitor via usb auf Displayport. Bei Bildbearbeitung ging die Party dann los. Bei Office blieb es ruhig. Es kommt eindeutig auf das Anwendungsszenario an.
 

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
760
Schon mal an die Anschaffung eines iMacs gedacht? Der 2020er ist nicht bis kaum wahrnehmbar.
 

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
760
Für einfache Tätigkeiten würde ein 12er MacBook aus 2017 ausreichen. Und das ist ja passiv gekühlt. Das lief am 4k eigentlich auch ganz gut. Gibt`s halt neu leider nicht mehr.