Ist diese massive Spaltmasse normal?

Brokenladder

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2020
Beiträge
1
Schönen guten Abend,
heute entdeckte ich eine massive Spaltmasse mittig an der linken Seite des Macbooks, war unterwegs daher habe ich das gesehen, da es sonst nur immer zuhause genutzt wird. Auf der anderen Seite (rechts) schliesst es bündig ab.
Ist das normal?
98CE729C-50DD-471C-8AFF-AB5C4D39A912.jpeg7FBB1309-793B-4E98-A65C-15EA5C8B56BD.jpeg
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.020
Quillt der Akku?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.436
Nein ist nicht normal. Wenn man jetzt wüsste, was das für ein MBP ist, dann könnte man anhand der Lage vielleicht näheres sagen. Bei den älteren Modellen ist der Akku eher hinten verbaut ... sieht auf jeden Fall so aus, als ob von innen etwas "drückt" ... und das kann dann ja eigentlich nur der Akku sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und dodo4ever

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.042
+1 für den Akku.

Zügig Werkzeug zum Öffnen besorgen, das Teil wird weiter wachsen und das Trackpad sprengen können.

Ausbauen und sicher lagern.

Nicht nass werden lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und dodo4ever

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.488
Ach jetzt versteh ich .. der Akku ist die Spaltmasse .. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HuHaHanZ, Nordseekrabbe, zahnriemen und 10 andere

guenther111

Mitglied
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
1.029
OT: Streng genommen wäre es ja auch Sinn und Zweck der Spaltmasse zu spalten. Genug der Wortspalterei und zurück zu Spaltmaße: Normal ist das nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrBaud und TMacMini

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.020
Da waren übrigens die vor-1996er Regeln noch pragmatischer: Falls dabei Missverständnisse auftreten können, konnte auch SZ/sz geschrieben werden: Masse vs. Masze.

Ich habe übrigens nie verstanden, warum in der Schweiz mit der 1996er-Reform und der Neudefinition der Verwendung des ß über die Aussprache dieses nicht wieder eingeführt wurde. Technische Probleme hätte es ja nicht mehr gegeben. Und mit dem Versal-SZ klappt das auch in GROẞSCHRIFT.
;)
Und wenn wir schon dabeisind, hilft die Wiedereinführung des langen S auch bei der eindeutigen Unterscheidung von Wachstube und Wachſtube .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOJOTE

Kuddl

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2018
Beiträge
196
ot. es ginge auch um den Genus. DAS Spaltmaß bzw. DAS Spaltmass.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Birma, MrBaud und iPhill

LoBulli

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
196
Bei dem Titel dachte ich es geht hier um Atomphysik.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Shald, electricdawn, MrBaud und 2 andere

iPhill

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.873
Ach jetzt versteh ich .. der Akku ist die Spaltmasse .. :)
Dachte (auch) erst, es gehe um Kernspaltung, no joke. :rotfl:(Eigentlich auch der Grund, der mich in diesen Thread gelockt hat - jetzt sitz ich hier. Traurig und enttäuscht.)

Edit: Ah, sehe gerade, dass ich damit nicht alleine war, @LoBulli.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Shald, Birma, MrBaud und eine weitere Person

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
.....
Ich habe übrigens nie verstanden.....
oT an:
Ich werde mit dem neuzeitlichen: " ..die Kanzlerin hat darauf gedrungen.." nie klar kommen. Dachte anfangs das sei ein Missgeschick, Fehlanzeige.
Nun hört man nur noch das..:mad:
Was war an "darauf gedrängt" so falsch? Hat doch was mit dringlich, drängen zu tun.
Man sagt ja auch " sie wurde bedrängt" und nicht "bedrungen"..

Bestärkt mich darin selbst auszuwählen. hatte hier z.B. das ß benutzt also Spaltmaße..
oT aus..
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.020
OT (naja, die eigenliche Sachlage scheint ja hinreichend geklärt)

Ich werde mit dem neuzeitlichen: " ..die Kanzlerin hat darauf gedrungen.." nie klar kommen.
Viele deutsche starke Verben x haben ein von dessen Präteritum abgeleitetes schwaches Verb (dann wenn möglich, mit umgelauteten Stammvokal), das in etwa die Bedeutung »x-machen« hat.

Hier dringen, drang, gedrungen --> drängen, drängte, gedrängt.
Aber auch erschrecken, erschrak, erschrocken --> erschrecken, erschreckte, erschreckt
oder sinken, sank, gesunken --> senken, senkte, gesenkt
oder liegen, lag, gelegen --> legen, legte, gelegt

(Müssten eigentlich erschräcken bzw. sänken geschrieben werden – einer Schreibung lägen käme die dann falsche Lautung in die Quere –, wenn’s regelmäßig liefe, aber es werden ja eh viele »ä«-Umlaute im Deutschen dann doch mit »e« geschrieben.)

Viele – auch Muttersprachler – kommen mit solcherart verwandten Verben aber nicht zurande, halten die Verbalformen oder genauer, die abgeleitete Bedeutung nicht auseinander, und benutzen die falsche Partizipform: »Er hat mich erschrocken« statt »Er hat mich erschreckt«. Oder eben hier: »Sie hat darauf gedrungen« statt »Sie hat darauf gedrängt«. Mehr dürfte nicht dahintersein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: klausmajor und MacEnroe

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.020
ot. es ginge auch um den Genus. DAS Spaltmaß bzw. DAS Spaltmass.
Erstens: »es ginge auch um das Genus«. Genus ist Neutrum und – eine Gemeinsamkeit aller indoeuropäischen Sprachen – der Akkusativ und der Nominativ von Neutra sind Formengleich.

Zweitens: Du meinst sicher die Opposition von das Spaltmaß/Spaltmass(/Spaltmasz) vs. die Spaltmasse.
 

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
OT (naja, die eigenliche Sachlage scheint ja hinreichend geklärt)

....
Viele – auch Muttersprachler – kommen mit solcherart verwandten Verben aber nicht zurande, halten die Verbalformen oder genauer, die abgeleitete Bedeutung nicht auseinander, und benutzen die falsche Partizipform: »Er hat mich erschrocken« statt »Er hat mich erschreckt«. Oder eben hier: »Sie hat darauf gedrungen« statt »Sie hat darauf gedrängt«. Mehr dürfte nicht dahintersein.
Echt jetzt? Ich dachte das sei der Rechtschreibreform zum Opfer gefallen.
Musse mal aufpassen, den Mist hört man durch die Bank. Egal ob im Radio also DLF oder bis zur Tagesschau im TV, jedwede Nachrichten.
Und da sitzen ja in der Regel eher Sprachgeschulte. Womöglich plappern die sich auch nur nach, finds aber echt armselig.

Wahrscheinlich ist es so wie mit der modernen Bestätigungsfloskel " Gerne". Hab schon seit Jahren kein "geschehen" dahinter gehört.
Dazu reichts dann wohl nicht mehr.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.853
Gerne geschehen?
Auf welche Frage soll das denn die Antwort sein?

Möchten Sie noch eine Tasse Kaffee?
"Gerne geschehen"
 
Oben