ist das ibook noch aktuell?

andreas.b

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2003
Beiträge
23
Hallo,

ich bin zur Zeit zwar noch PC User, überlege mir aber auf apple zu switchen. Nun meine Frage:
Wenn man dieses Forumbeobachtet könnte man fast der Meinung sein, dass das Ibook wegen der G3 CPU völlig veraltet ist.Kann das Ibookmit aktuellen windows notebooks mithalten? Ist Webdesign in vernünftiger geschwindigkeit möglich?

ich bedanke mich schonmal im voraus.
 

letsdoit

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2003
Beiträge
972
hi!

ich bin vor ca 1,5 monaten von der windowswelt zur weissen seite der macht geswitched und habe mich für ein iBook 800 14 '' entschieden.

ok. einerseits wars bei mir eine geldsache, da meine geldtasche bei einem powerbook nicht mitgespielt hätte, aber ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden und habe den schritt nicht bereut.

was die leistung des iBooks angeht, langt sie für mich leicht. wenn du nicht extrem viel mit grafikbearbeitung (photoshop oder ähnliches) und videoschnitt zu tun hast, wirst du den unterschied zu einem g4 kaum merken.

ich hatte vor kurzem mal die möglichkeit einen tag mit einem powerbook 867 G4 von meiner chefin zu arbeiten, und muss sagen im "alltags-gebrauch" kaum ein unterschied.

wo's natürlich deutlich schneller war, ist wenn du große bilder mit verschiedenen filtern bearbeitest. da ich das aber nicht mache, ist's für mich nicht so tragisch. ein g4 ist ja im grunde auch nur ein G3 mit Altivec. Das bedeutet, dass bestimmte Programme die speziell auf altivec optimiert sind (vor allem Photoshop und einige andere Bild- und Video-Programme) natürlich besser auf dem G4 laufen. alles andere bleibt sich gleich, und der preis ist halt schon ein großer unterschied. außerdem sehen die iBook imho wesentlich schöner aus als die powerbooks.

was die vergleichbarkeit zu einem windoof-laptop angeht: ich habe vorher ein 1,2 GHz P3 Laptop gehabt und kann sagen, das arbeiten geht mir beim iBook wesentlich flotter von der hand. kann natürlich auch daran liegen, dass es sich wesentlich angenehemer unter OSX arbeitet als unter WINXP.

im grunde genommen, reizt man die 800 MHz im normalbetrieb sowieso nie aus. ausgenommen natürlich wieder grafik und video anwendungen sowie spiele.

ich würde sagen, wenn du nur "normal" damit arbeiten willst, genügt dir ein iBook leicht.

ich hoffe ich konnte dir helfen und würde mich freuen, zu hören, wie du dich entschieden hast.

so on letsdoit
 

schalli

Neues Mitglied
Mitglied seit
20.05.2003
Beiträge
34
Ibook kaufen?

Hallo!

Ich befasse mich gerade mit genau derselben Frage.

Schau doch mal hier: https://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=8427

Warum ich mich immer noch nicht entschieden habe? Weil manche Leute mich wieder unsichergemacht haben mit Aussagen wie: Der G3 ist total veraltet u.s.w. Ich frage mich auch, ob ich noch bis Ende des Jahres warten soll, dann sollen die Ibooks vielleicht auch den G4 verpaßt bekommen. Aber genau das könnte auch ein Grund sein jetzt zu kaufen: ich will nämlich kein Book haben, bei dem der Lüfter nach kuzer Zeit anspringt (so wie bei meinem jetztigen Dosenlaptop), und die Laufzeit des Akkus kürzer ist. Außerdem hat mal jemand gepostet, daß Hitze der Rechnerelektronik auf Dauer nicht gut bekommt - aber was da dran ist weiß ich natürlich auch nicht.

Bin mal gespannt, welche Tipps hier noch gegeben werden und wie Du dich entscheidest.

Gruß Jörg
 

stuart

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Der G3 ist bis jetzt nicht veraltet, denn mit jeder neuen Generation G3 in den iBooks wird der chip ja auch schneller und besser, so soll der nächste G3 von IBM sogar Altivec enthalten, wenn dann die anderen PBs wohl einen neuen Chip haben. Was viele verunsichert, ist, dass der G3 schon so lange auf dem markt ist und eben nicht über diese besagte Altivec-Recheneinheit veerfügt, die ist aber eh nur für PowerUser interessant, die ihrem Mac viel abverlangen. Für privat, Spiele, Fotos und Internet, ist der G3 allemal ausreichend, bei gleicher Taktung merkt man zum G4 kaum Unterschied bei den meisten Anwendungen, außer da, wo die Proramme wirklich optimiert auf den G4 sind.
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Ich persönlich würde derzeit vom iBook abraten. Jetzt, wo der PPC970 für die großen PowerMacs und PowerBooks quasi an der Tür lauert wird es wohl im Laufe des nächsten Jahres iBooks mit G4 Prozessor geben.
Wenn du also bereit bist, in einem Jahr einen ausgestorbenen Prozessor in deinem Laptop zu haben dann greif zu, du wirst es nicht bereuen. Ich persönlich würde jedoch lieber etwas länger sparen auf ein PowerBook oder auf das G4 iBook warten.
 

fukkura

Mitglied
Mitglied seit
21.04.2003
Beiträge
212
womit wir schon wieder beim alten bekannten thema angekommen wären:
wieviel leistung brauch ich eigentlich? reicht mir nicht auch ein ibook die nächsten x jahre? soll ich lieber warten? wie lange soll ich warten? wieviel leistung zahle ich nur (mit dem gedanken "yes, i bought high-end-stuff") und nutze sie im endeffekt nicht? ... und so weiter und so fort :o
 

re_ality

Mitglied
Mitglied seit
10.03.2003
Beiträge
522
Eben.

Hier ist es eben nicht so wie in der DOSen-Welt, wo man alle paar Monate aufrüsten muss, um halbwegs am Ball zu bleiben.

OK, bei mir war das iBook auch ne Kostenfrage und das 12er-PB gab's da noch nicht, aber für meine Zwecke (Webdesign, Bildbearbeitung) reicht's durchaus - und bei manchen Filtern wartet man eben ein wenig, so what.

Also wer günstig switchen will, kann das durchaus mit dem iBook machen. :)
 

fukkura

Mitglied
Mitglied seit
21.04.2003
Beiträge
212
und nochmal @D'Espice

ich warte auf den thread "ist das ibook noch aktuell", wenn das book denn irgendwann mal mit g4s daher kommt ;)
ich denke es wird immer bessere, schnellere prozessoren geben, als die, die in aktuellen ibooks verbaut werden - sonst wären es ja schließlich keine "ibooks" :D und auch dann werden also welche sagen "hmm, den g4 kaufen, wenn ich doch in nem halben/dreiviertel-jahr den XX kriegen kann?"

... so far °
 

joedelord

Mitglied
Mitglied seit
12.12.2002
Beiträge
492
im bezug auf webdesign sollte das arbeiten mit photoshop kein problem sein, nur bei der macromedia palette hapert es ein bischen. nach meinem gefuehl geht flash auf dem pc deutlich flotter als auf dem mac. also falls du vor hast hauptsaechlich damit zu arbeiten wuerde ich mir diese programme vorher igendwo genau anschauen, und testen.

joedelord
 

DMC

Mitglied
Mitglied seit
15.01.2003
Beiträge
638
Hallo,

ich denke Du solltest nicht vergessen, dass iBook mit RAM voll zu hauen. Mein Bruder hat das 12" Powerbook mit 256 RAM und ich das 12" iBook mit 640 RAM. Beim normalen Anwendungen merkt man überhaupt keinen Unterschied. Powerbook schneller bei Photoshop, iMovie und iPhoto. Powerbook langsamer beim starten und beim ausschalten! Beim Spielen (Warcraft III, Return to Castle Wolfenstein, oder wie das heisst) kein Unterschied! Also, hau RAM rein und ab geht´s. Aktuell oder nicht, ist denke ich beim MAC nicht so wichtig. Sicher ist es noch aktuell, weil es noch angeboten wird. Schneller als PC-books, naja, eigentlich doch egal, weil der MAC ganz sicher produktiver arbeitet und mehr Spass macht.
Ganz wichtig, Du darfst nicht vergessen wieviel Zeit Du investierst um Dich zu etnscheiden. Geb Dir einfach nen Ruck und ab geht´s. Du wirst es sicher nicht bereuen!

DMC
 

hellhound

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
124
momentan ists doch ne gute gelegenheit, zuzugreifen.
ibooks haben vor kurzem nen speedupdate bekommen, und sind dank der guten verkäufe der pb`s im preis runter. diese überlegung hat mir auch gereicht, um das ibook jetz zu holen.ausserdem hab ich im inet noch n guten vergleichstest gefunden, wo ein powermac g1ghz dual/ 15 tft imac 867mhz/ibook 800mhz verglichen wurde, und wo das ibook hervorragend abschnitt und sehr oft den imac hinter sich liess, gerade bei prozessorbezogenen apps ohne altivec is der g3 prozzi schneller als n g4 :confused: ,plus meine entäuschung übern g4 400mhz, mit dem ich 1 1/2 Jahre gearbeitet hab und für mies empfunden ha.

GreetZ hell
 

Tobi Total

Neues Mitglied
Mitglied seit
30.01.2003
Beiträge
21
Original geschrieben von joedelord
im bezug auf webdesign sollte das arbeiten mit photoshop kein problem sein, nur bei der macromedia palette hapert es ein bischen. nach meinem gefuehl geht flash auf dem pc deutlich flotter als auf dem mac.
 

oooh ja, da hast du aber recht! zu flash kann ich zwar nichts sagen, aber beim dreamweaver mx ist mir der unterschied auch deutlich aufgefallen, auf meinem alten pentium II 400 MHz 128 RAM lief der um einiges flüssiger als auf meinem ibook 800 mit 640 MB ram!! aber man kann damit leben.

ansonsten sollte es tempomäßig kein problem geben, aber das haben ja schon viele vor mir erwähnt ;-)

viele grüße,
Tobi
 

GigoloArt

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2003
Beiträge
309
Mein iBook 12" 800 läuft meiner Meinung nach schon etwas lahm. Wichtig (!) ist wirklich, dass du deinem iBook die volle RAM Zahl von 640MB (fürs 12") spendierst. Anders als bei den PC Notebooks ist in der gefühlten Geschwindigkeit - anscheinend in der Mac Architektur her - die RAM besser integriert, so dass diese eine erheblich Teil zum Speed beitragen..

Wenn ich nur 2-3 Programme (iTunes, Safari, Word) aufhabe, summieren sich die beanspruchten RAM MB nach 3-4h Arbeiten schnell auf über 400MB Ganz komisch. Da ich früher nur 384MB hatte, hab ich das schnell zu spüren bekommen.
Allerdings habe ich durch viel surfen letztens die 640MB RAM Marke geknackt.
 

Andreas [S]

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2002
Beiträge
380
Also ich arbeite an einem 600er iBook mit 384 MB RAM und muss sagen dass ich es bis jetzt nur einmal an seine grenzen gebracht habe. Und zwar bin ich hergegangen hab mir aus dem Netz ein Cinema 4D Bild runtergeladen und versucht das zu renderen. Ich hab dann nach 45 Minuten abgebrochen. ich arbeite überwiegent mit Musik und Webdesign an meinem iBook und kann mit reinem gewissen sagen, dass ich nichts anderes brauche. Ich komme mit allem klar und es laufen auch alle Programme (Dreamweaver, Flash, Photoshop, iTunes, Disco 2) ohne Probleme. Sogar wenn ich größere Projekte mit Photoshop bearbeite kommt mein Book noch mit.

Man sollte halt wissen was man machen will und dann entscheiden was man kauft. Aber ich persönlich habe mir lieber ein iBook einen iPod und eine Externe Festplatte incl iCurve und Tastatur und Maus gekauft für weniger Geld wie ein naktes PB.
 

Daenzer

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
484
Nun, wäre das Angebot bei cyberport nicht jetzt schon würde ich zugreifen. 700mhz G3 iBook für 1000 Euro. Das mit dem Warten auf den Prozessor ist sicherlich reizvoll, aber ein Knackpunkt wird dann häufig vergessen: Neue Technik zieht fast immer einen wesentlich höheren Preis nach sich.

Falls du dir jetzt eins kaufst und dann in einem Jahr mal an einem neuen iBook sitzt und du die Geschwindigkeit haben willst kannst du dein "altes" immer noch verkaufen. Hohe Wiederverkaufswerte bei den Mac's sei dank.
 

charlotte

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
4.764
ob ein rechner noch aktuell ist hängt immer davon ab was man damit vorhat. privat würde ich wahrscheinlich für office noch heute meine gurke von '89 nutzen und habe den rechner vor einigen jahren nur ausgemustert weils mit browsern und internet nicht mehr hingehauen hat. für die tollen zusätze kauft man wahrscheinlich nie zum richtigen zeitpunkt.
 

conti

Mitglied
Mitglied seit
04.07.2002
Beiträge
118
Ich kann Dir nur raten ein iBook zu kaufen.
Wenn Du auf besseres und schnelleres usw. warten willst, dann wirst Du nie kaufen.
Seit zwei Tagen besitzen wir nun nebst unserem 600'er G3 iMac ein wunderschönes 14" 800'er iBook. Ich surfe mit Safari, höre in iTunes rein und benutze die Macromedia MX reihe. Es arbeitet alles zufriedenstellend. Vielleicht würde ein PB es noch schneller tun. Ich habe aber noch nie eines benutzt, also macht es mich auch nicht sonderlich heiss. In jedem Fall habe ich mit dem iBook gegenüber dem PB eine menge Mäuse gespart und dies obwohl ich immer noch der Meinung bin Apple HW ist einfach viel zu teuer.

Viel Spass.

Conti
 

hobie

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2003
Beiträge
357
Das iBook ist ein wunderbar ausgereiftes Stück Technik. Mein 500er ist praktisch nicht klein zu kriegen, und meine Frau regt sich jedes mal auf wenn ich es nach einem Update neu starten muss ("die schöne uptime..." sagt sie dann). Ich würde mir auch wieder ein iBook kaufen. Habe zwar ein 12"PB gekauft, aber eigentlich nur wegen Bluetooth. Und den G4 da drin würde ich liebend gern gegen einen G3 eintauschen!!!

Ich denke auch, dass ein G4 nie seinen weg in ein iBook finden wird. Die Logik, die hier manche verwenden, kann man in diesem Fall wohl nicht verwenden. Apple hat sich Jahre mit Motorola rumärgern müssen, weil einfach keine schnelleren Prozessoren geliefert wurden. Der G4 verbraucht wesentlich mehr Strom als der G3, und er wird auch wesentlich heisser!
Meine Vermutung ist daher, dass der G3 (evtl. mit AltiVec Einheit) noch bis 2 Ghz im iBook drinbleibt, während die PBs auf den 970 umgestellt werden. Ich kann mir nur den eMac und den iMac als bestehende G4 Modelle vorstellen. Wobei der iMac mittelfristig wohl auch auf den 970 umgestellt wird, und der eMac allein bleibt.

Lange Rede kurzer Sinn, das iBook ist keinesfalls veraltet, und sollte deinen Ansprüchen genügen. Auch ist nicht zu erwarten dass (wenn überhaupt), schon ende des Jahres ein G4 in die iBooks kommt. Und sollte es dennoch so sein, wäre es für mich noch ein Argument, das iBook jetzt zu kaufen (wird nicht so heiss, und der Lüfter ist praktisch tot).
 

kkone

Neues Mitglied
Mitglied seit
16.05.2003
Beiträge
26
@ hobie

Es gibt hier eine Sache die ich schon mehrmal gelesen habe, wenn ich nen G3 mit einer Altivec-Einheit versehe habe ich dann nicht einen G4 (mit all seinen Nachteilen)???
 

hobie

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2003
Beiträge
357
Nach meinem begrenzten Wissen ja! Ich würde allerdings nicht sagen mit allen seinen Nachteilen. Der G3 ist nun mal weit weniger Strom hungrig als der G4. Und das dürfte auch mit zusätzlicher AltiVec Einheit kaum mehr werden. Ich vermute eher dass Motorola da irgendwo gepfuscht hat.

Du kannst das auch in diversen Vergleichen sehen (wenn ich die Seiten wieder finde, verlinke ich die hier mal). Da ist der G3 ebenbürtig oder sogar schneller bei gleichem Takt, wenn AltiVec NICHT benutzt wird. Nur bei Programmen wo diese zusätzliche Recheneinheit benutzt wird kann sich der G4 absetzen. Dann aber zugegeben auch teilweise um ein Vielfaches.