Ist Bildqualität in DV oder Quicktime optisch besser?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Multimedia Hard- und Software" wurde erstellt von cdeub, 24.02.2005.

  1. cdeub

    cdeub Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte eine DVD erstellen mit Ausschnitten von eigenen Fernsehsendungen. Die Sendungen habe ich per DVD-Recorder mitgeschnitten. Um Ausschnitte daraus in iMovie schneiden zu können, muss ich die VOB-Dateien der DVD mit dem Programm mpeg-Streamclip umwandeln. Entweder in DV oder in Quicktime. Welches Format ist besser zu handhaben und welches bringt das bessere Bild? Oder gibt es noch eine andere Empfehlung?
    C.
     
  2. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.11.2003
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    iMovie kann so weit ich weiß nur DV verarbeiten. Andere Quicktime-Formate werden in DV konvertiert. Nimm am besten gleich DV.
     
  3. jofamac

    jofamac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.07.2004
    Beiträge:
    2.048
    Zustimmungen:
    0
    Genau, wenn du in iMovie importierst, wandelt iMovie so wie so in DV um. Deswegen DV nehmen, dann dauerts importieren auch nicht so lange. Die VOB-Files kannst du nicht direkt importieren, da es muxed ist.

    MfG,

    Jo