1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ist apple noch innovativ genug ?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Trainspotter, 06.09.2003.

  1. Trainspotter

    Trainspotter Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.10.2002
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    ich habe soeben auf macnews ein Interview mit Bruce Tognazzini gelesen:



    was haltet Ihr davon ?
     
  2. Sonic

    Sonic MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    5
    Ich teile seine Meinung nicht, und werde auch vom Gefühl verfolgt, daß
    der Herr nicht gut auf seinen ehemaligen Brötchengeber zu sprechen ist.
    Zwar gibt er sich sehr diplomatisch, aber dennoch ...
    Ich finde, daß OS X ein großartiges Betriebssystem ist, und die Bedienung
    im Vergleich zu XP auch viel einfacher von der Hand geht. Ich bin mit dem
    Amiga und dessen Workbench aufgewachsen, und finde, daß OS X ein
    würdiger Nachfolger des Amiga OS und dessen Philosophie ist:
    Simplify.
     
  3. Das gibt einem wirklich zu denken, aber das XP, OS X überlegen sein soll, kann ich als normaluser, nicht ganz nachvollziehen. Trotzdem ein sehr denkwürdiger Artikel, besonders, da da nicht irgendjemand interviewt wurde, sondern ein Mann, der wirklich Ahnung hat/haben sollte. Na ja, wir werden sehen und auf das näcste OS X bin ich wirklich mehr als gespannt.
     
  4. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.01.2003
    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    ich stimme dem mann nicht überall zu - und doch, wo er recht hat, hat er recht. es gibt viele dinge die ich ähnlich sehe.

    und die dockgeschichte kann man auch anders interpretieren: der vorteil des docks ist, das dem user die information zur verfügung gestellt werden, welche er gerade benötigt. fährt man beispielsweis mit der maus über die icons, wird nur der name des icons angezeigt, über den sich der maus zeiger aktuell befindet. das ist ergonomisch, weil das auge nicht ständig das drumherum lesen muss. ;)

    trotzdem, so ein typ fehlt schon länger bei apple!

    // BEISPIEL
    Repräsentiert beispielsweise dieses Icon oder Thumbnail eine Seite oder 1000 Seiten? Die sehen beide gleich aus. Warum ist das eine nicht dicker? Ist das hier ein altes oder ein neues Dokument? Wenn es ein älteres ist, warum sieht es dann nicht älter aus? Es könnte langsam gelb werden, Risse bekommen, zerknüllt sein, und so weiter. Ein solches Interface sähe unter OS X hervorragend aus, enthielte aber viel mehr nützliche Informationen.

    das sind ansätze, die ich vermisse.
     
  5. Trainspotter

    Trainspotter Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.10.2002
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    die geschicht emit den icon finde ich auch interressant

    fände ich praktisch wenn die icons sich dem alter der datei oder dem ordner anpassen würden
     
  6.  

    yeah! Schimmel ist das was wir wollen!

    Schimmel on the desk! yeah yeah!
     
  7. Eigene Meinung

    Ich neige dazu, mir meine eigene Meinung anhand von mir überprüfbarer Fakten aus der Praxis zu bilden.

    Da ich beruflich mit PC's arbeite und privat den Mac nutze, und dies schon seit langen Jahren, ist diese Meinungsbildung permanenter Art und das Ergebnis bisher beständig das Gleiche.

    Ich halte den Macintosh mit seinem Betriebssystem für das für mich beste System. :D

    Andere mögen anders denken, das berührt mich im Grunde nicht so sehr. :rolleyes:

    Es grüßt

    Lynhirr
     
  8. awimundur

    awimundur MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Ich stimme dem guten Mann teilweise zu, muss jedoch feststellen, dass er teilweise für einen "Experten" doch ziemlich dünn informiert bzw. nicht ganz auf dem aktuellen Stand ist: "Es gibt keine Spring Loaded Folders mehr, etc."

    Womit er absolut Recht hat und was ich aus User-Sicht ebenso unverständlich finde: Warum kann ich in OS X keine Ordner mehr als Titelleisten an den unteren Bildschirmrand ziehen? Das war wirklich super nützlich und eines der vielen Mac-typischen GUI-Elemente.

    Die Kritik am Dock kann ich nicht ganz nachvollziehen, ich würde es mir jedoch auch flexibler wünschen, mehr so wie es bei NeXT war.

    Das bringt mich auf eine Idee: Wir machen einen Wunsch-Thread zum Mac OS X GUI...
     
  9. Trainspotter

    Trainspotter Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.10.2002
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    warum doppelt moppeln ??
    schreibs doch einfach hier rein!
     
  10. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.05.2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    was ich wirklich schade finde ist, dass apple die "document piles" nicht in panther integriert hat :(
    dies finde ich mal eine sehr innovative idee bzgl gui-design. dies würde besonders in verbindung mit labels eine deutliche verbesserung bei der "verwaltung" einer großen anzahl von dokumenten bringen.

    ich bin mir sicher, das "document piles" im panther nachfolger oder spätestens zu dessen nachfolger kommen werden. mögliche gründe, die ich dafür sehe, sind folgende:
    - wenn MS mit Longhorn kommt, werden sicher noch einige änderungen an dessen GUI stattgefunden haben. immerhin hat MS dafür noch bis 2005 zeit. da wird noch einiges passieren. selbst, wenn nur "nachgemacht" wird, werden (denke ich) einige radikale veränderungen im handling von Windows kommen. Apple hält deshalb einige Innovationen zurück, um diese "zur rechten zeit" aus dem hut zu zaubern.
    - es war doch schwieriger "document piles" zu implementieren, als erwartet. es gab ja schon das ein oder andere gerücht anfang/frühjahr des jahres, dass panther dies enthalten wird. diejenigen, die sich ein bisschen mit den grundlagen des betriebssystems und programmierung auskennen, werden folgendem gedankengang folgen können: auf welcher ebene im system implementiere ich "document piles" (filesystemebene, filesystemzugriffsebene, guiebene und was noch alles dranhängen mag ;)) und welche auswirkung hat dadurch der zugriff auf die dateien durch 3rd party anwendungen? oder wie schafft man document piles "transparent" zu implementieren, ohne dass sich dies auf 3rd party programme auswirkt und wie erhält man dann noch die funktionalität?
    insgesamt sehe ich "document piles" als relativ komplex zu implementieren, da der dateizugriff sich nicht von release zu release verändern darf, dies aber dennoch eine mächtige funktionalität darstellt, die nicht nur dem finder vorbehalten sein sollte.

    just my 2 eur cents ;)
    blalalama
     
Die Seite wird geladen...