iPod-Rip-Service: Wer macht'n sowas?!

VicDorn

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
669
Man lese: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,332664,00.html

Da frage ich mich nur: wo bleibt da die Vorfreude. Ich weiss noch, mit welchem Eifer ich angesichts des nahenden iPods meine CDs gerippt habe und alle Tags minuzioes editiert habe. Mir hat das - trotz des Aufwandes - Spass gemacht. Aber wer hat heute noch Zeit ...

Stefan
 

Kaiser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
2.730
tja tempus fugit

zur frage:
bestimmt karl lagerlöf ... ääh lagerfeld, so die anzahl seiner ipodze stimmt...
 

2nd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
9.020
Hi Stefan,

Du bist nicht der einzige, ich habe das auch gemacht. Bin mittlerweile bei 62 GB sortierten MP3s in iTunes und habe noch ein paar GB auf der Platte fertiggerippt.

Dafür keine CDs mehr, super.

Habe im Mai damit angefangen und immer mal wieder zwischendurch rumdeditiert. Aber insgesamt wie Du schon sagst meggggggggaaaaaaaaaaaufwenidg :)

Artikel les ich nachher...

Frank
 

2nd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
9.020
Zum Einlegen und Auswerfen und Saubermachen. Alle in verschiedenen Kisten bei meinen Eltern gelagert :D

Frank
 

marco312

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.326
der Kreativität der Leute sind echt keine grenzen gesetzt, aber mit 30 Kunden kann man sicher nicht lange leben denn die kommen ja kein zweites mal.
 

Bienenmann

Mitglied
Mitglied seit
03.11.2004
Beiträge
984
naja, es braucht halt einige zeit so viele cds zu rippen und nicht jeder hat zeit dafür, hinzu kommen evtl. kopierschutz hürden.. es ist schon traurig, wenn man sich überlegt teuer eine cd gekauft zu haben und dann hat man mehr ärger als der tauschbörsennutzer. außerdem ist es ja im fall von schallplatten recht kompliziert mit dem rippen soweit ich weiß - jedenfalls alles andere als komfortabel.

greetz
bienenmann
 

joopie21

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2004
Beiträge
1.394
ich finde den dienst gut. schade, dass es in deutschland illegal ist. für einen euro pro cd finden sich bestimmt genug studenten, die den job machen - und interessenten habe ich auch schon... die versuchen die ganze zeit, mich zu überreden...

ps: es wirklich eine scheissarbeit und hat bei 1500 cds nix mehr mit glücksgefühlen zu tun! (aber ich bin ja fertig, nur noch die sampler...)
 

marco312

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.326
joopie21 schrieb:
ich finde den dienst gut. schade, dass es in deutschland illegal ist.
wieso sollte das Illegal sein ich kann doch mit meinen CDs machen was ich möchte ich kann sie doch auch dir leihen und ob ich sie nun auf den Rechner bringe oder du oder sonst wer was ist da kopfkratz :rolleyes:
 

Ren van Hoek

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.08.2004
Beiträge
5.858
der Witz ist ja wohl, dass die gerippten CDs auf irgendeiner Platte liegenbleiben. Irgendwann ist es für die Firma gar nicht mehr nötig zu rippen: in diesem Moment wird es ein Traum-Geschäft.

a propos: meine Freundin hat noch nie eine CD gebrannt, geschweige denn gerippt. Für sie wäre das perfekt.

Ren
 

2nd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
9.020
wieso sollte das Illegal sein ich kann doch mit meinen CDs machen was ich möchte ich kann sie doch auch dir leihen und ob ich sie nun auf den Rechner bringe oder du oder sonst wer was ist da
In D ist es verboten, kommerziell einen Kopierdienst für urheberrechtlich geschützte Datenträger anzubieten. So hab ich das verstanden. Und da das Rippen Geld kostet, wäre so ein Dienst kommerziell.

Frank
 

NetNic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
1.986
2ndreality schrieb:
In D ist es verboten, kommerziell einen Kopierdienst für urheberrechtlich geschützte Datenträger anzubieten. So hab ich das verstanden. Und da das Rippen Geld kostet, wäre so ein Dienst kommerziell.

Frank
Jau, so steht es auch im Spiegel-Artikel.
Und somit ist das, zumindest in Deutschland, keine gute Geschäftsidee, wenn man sich nicht strafbar machen will.

Obwohl:
Wenn man sagt:
Ich rippe kostenlos, es fällt nur eine "Auf-den-iPod-spielen"-Gebühr an"....
Das dürfte doch ok sein, oder? ;) *klugscheiss*
 
Zuletzt bearbeitet:

Ren van Hoek

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.08.2004
Beiträge
5.858
ich glaube das Aufspielen gilt auch als erstellen einer Kopie

*zurückklugscheiss*

Ren :D
 
Oben