iPod-Akkus kommen Apple möglicherweise teuer zu stehen

Dieses Thema im Forum "iPod" wurde erstellt von marco312, 03.06.2005.

  1. marco312

    marco312 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.173
    Zustimmungen:
    211
    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Auch Apple muss mal zu Fehlern stehen :)


    >>Quelle<<
     
  2. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Da werden bei Apple bestimmt Köpfe für Rollen...
     
  3. iGnott

    iGnott MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.09.2004
    Hilfe, wenn, was ich nicht hoffen will, mein ipod 3.Gen der akku kaputt geht, was mach ich dann?? Ich habe meinen im Juni 2004 gekauft, und wenn alle bis MAi 2004 betroffen sind, ist das doch für mich total unsinnig?!?!
     
  4. maxi.d.

    maxi.d. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    26.02.2004
    na super !
    50 US Dollar :D

    dafür sind die alle ständig zum gericht gelaufn *g*
     
  5. doppelpost
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.06.2005
  6. ...weniger bei Apple, als vielmehr beim Akkuzulieferer. Die haben sicher Verträge ;) So wie der Hersteller der PB-Akkus (<- auch rausgeflogen)

    ;)
     
  7. mkey

    mkey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.01.2005
    Seid ihr sicher, dass das nicht nur US-Only ist?? Ich meine, dass wurd ja von einem amerikanischen Gericht beschlossen!
     
  8. kermit

    kermit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Ich habe keine Ahnung. Aber wenn ich das recht verstehe gibt Apple auf der HP den "Fehler" zu. Damit sollte das auch bei uns gelten?

    Und verstehe ich da was falsch, dass der Akku nich wirklich kaputt sein muss, sondern "nur" nicht mehr die geforderte Leistung bring? Mein iPod 3G hält auch nur noch ca. 2h...
     
  9. maxi.d.

    maxi.d. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    26.02.2004
    zahlt Apple allen Besitzern betroffener iPods der ersten drei Generationen, die ihren Player bereits haben reparieren lassen, nachträglich 50 US-Dollar

    also die die reperatur die vermutlich umgerechnet 100€ gekostet hat
    bekommen 50€ zurück

    in den USA !!!
     
  10. kosmoface

    kosmoface MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    08.04.2005
    Da haben nicht "alle" geklagt. Da reicht es sich in eine Liste einzutragen, wenn das ein paar sind, wird das dem gericht vorgelegt und das entscheidet dann, ob es als Sammelklage anerkannt wird oder nicht. Wenn ja, dann klagen die paar auf der Liste im namen aller Geschädigter. Und wenn sie gewinnen bekommt jeder Betroffene was davon ab, egal ob er da mitgemacht hat oder nicht. So kommt es das Unternehmen manchmal richtig fett bluten müssen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen