iPhoto funktioniert nicht - ständig Fehlermeldung bei Start.

Coke84

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
65
Hallo miteinander,

seit gestern werkelt nun mein neuer iMac und ich bekomm schon die erste Krise mit iPhoto.

Gestern habe ich dann letztendlich iPhoto das erste mal gestartet, meine ganzen geschossenen Bilder von meiner externen HDD in den "Bilder"-Ordner mit Unterordner "Fotos".

Diese hab ich dann anschließend per Drag&Drop reingezogen und importieren lassen (ca. 4000 Fotos) - das hat auch alles einwandfrei geklappt.

Beim nächsten Start jedoch, kam immer der Fehler, dass die Mediathek nicht geöffnet werden kann (siehe Anhang). Da ich ja ein großer Googler bin, hab ich auch gleich rausgefunden, was da dagegen zu tun ist (ALT+Apple+ iPhoto starten) und hab dann im Popup-Menü alle Haken aktiviert und "reparieren" lassen.

Anschließend hab ich auch wieder vollen Zugriff auf die Mediathek und kann damit rumspielen. Sobald ich aber iPhoto beende und wieder starten möchte (auch nach einem Neustart), hab ich wieder die gleiche Fehlermeldung und müsste vor jedem iPhoto-Start die Datenbank reparieren lassen, das gut und gerne mal 20 Minuten dauert.

Was kann ich noch tun? Wo liegt mein Fehler?

Danke für eure Hilfe!

Bildschirmfoto 2011-05-05 um 19.53.58.png

//edit: Hab jetzt auch nochmal alle Bilder gelöscht und habe somit eine komplett leere Mediathek. Effekt? Keiner, immer doch die gleiche Fehlermeldung am Start, obwohl kein einziges Bild vorhanden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.206
Sind denn alle Updates (auch für iPhoto) installiert?
 

Coke84

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
65
Ja, ist auf neuestem Stand.

Nach weiteren erfolglosen Tipps (iPhoto mit AppCleaner löschen, schlug aber fehl) habe ich einfachmal den kompletten iPhoto-Ordner gelöscht. Anschließend hat sich iPhoto neu initialisiert und anscheinend eine komplett neue und reine Mediathek angelegt.

Jetzt funktioniert endlich alles.
 
Oben