iPhone X Akkutausch

ollimann

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2013
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
14
Hallo,
der Akku meines knapp drei Jahre alten iPhone X zickt plötzlich rum (bleibt lange auf 100%, dann geht es rapide runter und das Gerät stürzt oft schon bei 40% dann ab).
Da ich auf das Gerät angewiesen bin, möchte ich auf jeden Fall einen neuen Akku, mir ist auch egal, wieviel das kostet (auf jeden Fall Originalakku).
Ich möchte mir auf jeden Fall das iPhone 12 kaufen, aber das kommt ja wahrscheinlich erst im November raus (wie damals auch das Xer).
Da das Xer auf jeden Fall in der Familie bleibt, muss ja so oder so der Akku getauscht werden.
Das Wichtigste für mich ist, dass ich das Gerät irgendwo abgeben kann zum Akkuwechsel und darauf warten kann.
Und das ist das Problem. Ich komme aus Essen und habe mich mal schlau gemacht. Wir haben zum Beispiel einen Gravis-Laden in der City, der benötigt aber 2 Werktage.
Einen Apple-Store gibt es in Oberhausen, ich weiß nicht, ob man da einfach hingehen kann und die tauschen sofort? Möchte auch jetzt in der Corona-Zeit nicht da in so einer Schlange stehen.
Dann habe ich im Internet nach sogenannten Iphone-Doktoren gesucht, da gibt es auch ein paar Läden in Essen, nachdem ich auf der Website war, kamen die mir aber nicht sehr seriös vor, da war der Akkutausch innerhalb einer Stunde möglich und der Akku auch viel billiger (mit Sicherheit kein Original).
Hat jemand Erfahrung damit und kommt vielleicht aus Essen und Umgebung (bin mobil)?
Mir ist die Kohle jetzt nicht so wichtig, sondern eher der schnelle kompetente Wechsel.
Vielen Dank für Infos.

Gruß
Oliver aus Essen
 

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
2.968
Punkte Reaktionen
1.439
Ich bin seinerzeit, ohne einen Termin zu haben, zu Geschäftsbeginn bei uns im AS OEZ aufgeschlagen. Dann musste ich ca. 45 Minuten warten bis ein Techniker frei war und eine Stunde später war der Akku getauscht.

Das soll natürlich nicht bedeuten dass das immer so klappt, aber ein Versuch wärs wert..
 

dergeneral

Mitglied
Dabei seit
17.07.2011
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
91
Also beim iPhone X Akku musst du aufpassen. ich hatte das Phänomen nach dem Tausch des Akkus.
Ich habe dann den Anbieten gewechselt vom Akku und plötzlich würde es besser. Der Akku sollte vom Menu auch erkannt werden, darauf solltest du achten.
Vorher hatte ich nie Probleme mit den Akkus von dem Anbieter gehabt.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
8.700
Punkte Reaktionen
2.017
Also bei dem iPhone X ist Apple echt günstig mit dem Tausch, da der Akku alleine schon ca. 50-60€ kostet (als Erstausrüsterqualität) ... die wirst du bei einem anderen Anbieter als Apple aber nicht zu dem Kurs von Apple gewechselt bekommen.

Ich werde sogar für den Tausch extra nach HH fahren, da der Austausch hier in Kiel bei einem AASP auch mindestens einen Tag (eher zwei) dauern soll.
 

ollimann

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2013
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
14
Danke erst mal für die Infos.
Cyberport hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Ich werde da mal anrufen, wie schnell die das erledigen.
Ansonsten werd ich wohl zum Store nach Oberhausen fahren.
Ich mache immer die Datensicherung des Gerätes über die Cloud und nicht über itunes als komplett verschlüsseltes Backup.
Wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass mein iPhone nach Akkutausch wieder leer also im Werkszustand ist? Normalerweise müsste doch nach dem Tausch alles wie vorher sein oder?
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
7.219
Punkte Reaktionen
4.138
Wenn Du kannst, würde ich ein Backup mit iTunes machen - verschlüsselt oder nicht bleibt Dir überlassen. iTunes Backup speichert anders/mehr - kannst Du nachlesen.
Die Frage ist, ob Du Dein iPhone mit alle Daten aus der Hand geben möchtest? Den Pin musst Du der Werkstatt überlassen.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.05.2010
Beiträge
9.779
Punkte Reaktionen
4.222
Hi,
unbedingt ein verschlüssesltes iTunes Backup anlegen, nur dann werden alle Passwörter des iPhones gesichert.
Franz
 

ollimann

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2013
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
14
Danke Euch.
Die Unterschiede der Backups kenne ich ja, das Gerät würde ich klar aus der Hand geben müssen, aber ich würde ja drauf warten wollen.
Das Gerät müssen sie doch nur zur Funktionsüberprüfung einschalten oder? Also ob das mit dem Akkutausch geklappt hat.
Ich könnte ja natürlich jetzt mit dem schwachen Akku noch die Zeit bis zum Iphone 12 überbrücken und dann das Gerät platt machen und dann den Akku tauschen lassen. Ich weiß ja nicht wie rapide sich der Akku die nächsten 2 Monate noch verschlechtert.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
7.219
Punkte Reaktionen
4.138
Danke Euch.
Die Unterschiede der Backups kenne ich ja, das Gerät würde ich klar aus der Hand geben müssen, aber ich würde ja drauf warten wollen.
Das Gerät müssen sie doch nur zur Funktionsüberprüfung einschalten oder?
Ob Du wartest oder nicht, weisst Du nicht was mit Deinem Telefon/Daten während der Reparatur genacht wird...
Und ja, das Telefon muss eingeschaltet werrden und Du musst (so war das zumindest bei meinen Reparaturen und Checks) das Passwort/PIN geben oder ein gelöschtes iPhone übergeben.

Das einzig nervige dabei ist, eine eventuelle eSIM neu aufzusetzten oder Banking-Apps freizuschalten, je nach dem wie das Procedere ist.
 

ollimann

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.11.2013
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
14
Ja da hast Du recht.

Bei der DKB musste ich das Gerät für die Apps freischalten lassen. Aber warum muss ich das bei einem Akkuwechsel erneut? Das Gerät/Seriennr. etc. haben sich doch nicht geändert. Selbst wenn das Gerät in den Werkszustand versetzt wurde.

Ich hoffe das iPhone 12 überzeugt mich, da ich bis auf den Akku mit dem Xer zufrieden bin (hat mit 5,8 Zoll die ideale Größe, gibts ja leider beim 12er nicht mehr). Hatte vorher das 6 Plus ca. 5 Jahre, da war der Akku aber nicht so schlecht nach 3 Jahren.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.578
Punkte Reaktionen
9.020
Ob Du wartest oder nicht, weisst Du nicht was mit Deinem Telefon/Daten während der Reparatur genacht wird...
Und ja, das Telefon muss eingeschaltet werrden und Du musst (so war das zumindest bei meinen Reparaturen und Checks) das Passwort/PIN geben oder ein gelöschtes iPhone übergeben.

Ich habe lediglich "iPhone suchen" deaktivieren müssen und meine Passwörter/PINs habe ich noch niemals angegeben/weggegeben.
Das einzige worauf man mich hingewiesen hat ist dass ich vorher eine Datensicherung machen soll, da es während der Reparatur zu
einem Datenverlust kommen kann.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
7.219
Punkte Reaktionen
4.138
Ich habe lediglich "iPhone suchen" deaktivieren müssen und meine Passwörter/PINs habe ich noch niemals angegeben/weggegeben.
Das einzige worauf man mich hingewiesen hat ist dass ich vorher eine Datensicherung machen soll, da es während der Reparatur zu
einem Datenverlust kommen kann.
Dann haben wir unterschiedliche Erfahrungen.
 
Oben Unten