iPhone und Hygienetücher

duempel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
97
Moin,

Apple hat ja nun Hinweise gegeben, dass man mit Desinfektionstüchern sein iPhone reinigen darf:
https://www.heise.de/mac-and-i/meld...nigung-mit-Desinfektionstuechern-4680242.html

Vorgabe ist: 70 Prozent Isopropylalkohol (2-Propanol)

Ich habe dm-Hygienetücher mit folgenden Angaben:

"Enthält Duftstoffe, Desinfektionsmittel (ETHANOL, PROPAN-2-OL, BENZALKONIUM CHLORIDE). 100 Tränklösung enthalten: 7,68 g Ethanol (CAS 64-17-5), 1 g Propan-2-ol (CAS 67-63-0), 0,249 g Benzalkonium Chloride (CAS 68424-85-1)"

Weiß jemand, ob ich die benutzen kann?
Danke für Eure Hilfe.

Gruß,
duempel
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.182
Ich habe dm-Hygienetücher mit folgenden Angaben:

"Enthält Duftstoffe, Desinfektionsmittel (ETHANOL, PROPAN-2-OL, BENZALKONIUM CHLORIDE). 100 Tränklösung enthalten: 7,68 g Ethanol (CAS 64-17-5), 1 g Propan-2-ol (CAS 67-63-0), 0,249 g Benzalkonium Chloride (CAS 68424-85-1)"

Weiß jemand, ob ich die benutzen kann?
Sieht nicht so aus bzw. auf eigene Gefahr. Das sind so gerundet 77% Ethanol, 10% Isopropanol (chemisch korrrekte Bezeichnung: Propan-2-ol) und sonstige Bestandteile.
 

KOJOTE

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
6.414
Isopropylalkohol in kleinen Mengen bekommst du in der Apotheke - zumindest vor Corona.
 

duempel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
97
Vielen Dank. Dann muss ich mal weitersuchen. Ist echt nicht leicht.
 

Pinky69

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.863
Hatte noch nie Probleme wenn ich meine Displays mit solchen Reinigungstücher gereinigt habe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: John-George

KOJOTE

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
6.414
Hatte noch nie Probleme wenn ich meine Displays mit solchen Reinigungstücher gereinigt habe.
Könnte natürlich sein, dass durch die enthaltenen Stoffe in „falschen Reinigungsmitteln“ die vorhandene Schutzschicht langfristig geschädigt wird, z.B. durch eine schnellere Verschmutzungsneigung der Oberfläche.
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.585
Wenn ihr damit gegen Corona-Viren vorgehen wollt, solttet ihr prüfen, ob diese Desinbfektionsmittel überhaupt gegen Viren helfen. Das RKI bietet da einen Flyer an.
Isopropylalkohol gab's früher auch in Elektronikgeschäften - zum Naßabspielen von Schallplatten, wenn ich mich recht erinnere.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.419
Hi.

Am besten gegen Viren ist Ethanol. Der Covid-19 soll schon bei Propanol "das Weite suchen". Das stimmt mich optimistisch bei dem genannten Produkt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Zockerherz

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.585
Das Robert-Koch-Institut sieht das etwas anders.
Alkohole werden bei der Wäsche- und Flächendesinfektion nicht als antiviral eingestuft, bei der Händedesinfektion werden nur einige Präparate als antiviral eingestuft.
Selbst 70%iges Isopropanol hilft nur gegen Bakterien.
Quelle:
Bekanntmachung des Robert Koch-Institutes.
Liste der vom Robert Koch-Institut geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren
https://doi.org/10.1007/s00103-017-2634-6
 

Westbub

unregistriert
Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
624
Sieht nicht so aus bzw. auf eigene Gefahr. Das sind so gerundet 77% Ethanol, 10% Isopropanol (chemisch korrrekte Bezeichnung: Propan-2-ol) und sonstige Bestandteile.
Echt jetzt, da steht 100 Tränklösung enthalten... und da kannst du eine Konzentration ausrechnen?
Hut ab
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.182
Sieht nicht so aus bzw. auf eigene Gefahr. Das sind so gerundet 77% Ethanol, 10% Isopropanol (chemisch korrrekte Bezeichnung: Propan-2-ol) und sonstige Bestandteile.
Echt jetzt, da steht 100 Tränklösung enthalten... und da kannst du eine Konzentration ausrechnen?
Hut ab
Sehe gerade, dass ich da einen Knick in der Linse hatte.
Sind tatsächlich etwa 7 % Ethanol und 1% Propanol. Ist laso ziemlich verdünntes Zeug.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Westbub

Westbub

unregistriert
Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
624
Das Robert-Koch-Institut sieht das etwas anders.
Alkohole werden bei der Wäsche- und Flächendesinfektion nicht als antiviral eingestuft, bei der Händedesinfektion werden nur einige Präparate als antiviral eingestuft.
Selbst 70%iges Isopropanol hilft nur gegen Bakterien.
Quelle:
Bekanntmachung des Robert Koch-Institutes.
Liste der vom Robert Koch-Institut geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren
https://doi.org/10.1007/s00103-017-2634-6
Ich zititiere hier mal auszugsweise das Beiblatt eines Desinfektionsmittels:

Isopropylalkohol 70% (V/V) - Isopropanol 70 Biozid / GMP - Merkblatt für Anwendungs- und Verwendungshinweise
....
Hinweise für biozide Anwendungen:
Händedesinfektionsmittel, PA 1, bakterizid, levurozid, begrenzt viruzid.
...
Flächendesinfektionsmittel, PA 2, PA 4, bakterizid, levurozid.
...

das genügt für die Hände.
 

kos

Mitglied
Mitglied seit
25.03.2010
Beiträge
2.742
Ne, die von mir verlinkten sind quasi gleich. Es reicht 1 Tupfer für 1 iPhone (beim iPad braucht's hingegen 2-3).
Ich hab noch ein paar von den Dingern hier liegen. Hab sogar verglichen, gleiche Größe.
Für eine effektive Desinfektion wirst du mehr brauchen. Abwischen reicht ja nicht, das könnte man dann auch mit dem Spüllappen machen.

iPhone anfeuchten, einwirken und an der Luft trocknen lassen.
 
Oben