iPhone SE2 aka. iPhone 9 im Frühjahr 2020?

Diskutiere das Thema iPhone SE2 aka. iPhone 9 im Frühjahr 2020?. Aktuell mehren sich die Gerüchte, dass im Frühjahr das iPhone SE2 (oder iPhone 9) erscheinen...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

thorstenhirsch

Mitglied
Mitglied seit
17.03.2015
Beiträge
727
So schnell ändert sich die Technik jetzt auch wieder nicht. Außerdem drehen sich die Uhren während der Corona-Krise bei allen Firmen langsamer, nicht nur bei Apple.
 

Gravmac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.11.2008
Beiträge
1.410
Das sieht so aus, ich bin mal gespannt ob sie so ein Produkt rausbringen während weltweit die Stores geschlossen sind.
Könnte auch die Aussparung für das Kameralicht sein, soweit in die Mitte geht die Aussparung der Hülle ja leider nicht
 

horado

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
748
Ja, ich auch. Jeden Tag mehr...

...wenn ich sehe, was Apple so aus dem Hut zaubert, seit die Buchhalter da endgültig das Ruder übernommen haben. Cook sieht man den „Visionär“ ja förmlich am Gesicht an.
A) Wurde dieser "Buchhalter" vom visionären Jobs persönlich als sein Nachfolger bestimmt.
B) Ist es egal wie Cook aussieht, solange er Visionäre um sich herum am Start hat und diese gewähren lässt.
C) Es immer leicht ist, selber große Töne zu spucken und Kritik zu äußern, wenn man nicht in der Verantwortung steht, etwas zu leisten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pbro

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.806
@horado ...und für die Geistesblüte hast du jetzt geschlagene zweieinhalb Monate gebraucht? Respekt!

B) Ist es egal wie Cook aussieht, solange er Visionäre um sich herum am Start hat und diese gewähren lässt.
Ja, schön! Genau das hat er aber leider nicht gemacht! Und deshalb hat mit Jony Ive wohl der letzte dieser Visionäre entnervt das (sorry, vielleicht noch nicht jetzt, aber doch) sinkende Schiff verlassen. Die Story dahinter lässt sich ja problemlos mit Google finden. Fest steht, dass spätestens seit Ive weg ist, nichts wirklich Neues mehr gekommen ist. Zumindest nichts, was nicht noch auf ihn zurück ginge.

Cook hat es in kürzester Zeit geschafft, aus Apple einen Laden zu machen, der vom Sympathiefaktor her in etwa in einer Reihe mit Microsoft, der Telekom und RWE steht. Und ohne das, was Apple irgendwann aus- und groß gemacht hat, mutige innovative Produkte, eben (teilweise risikoreiche) andere Wege gehen, sehe ich da halt keine allzu rosige Zukunft mehr. Wenn es so weiter geht wie im Moment, wird es nicht lange dauern, bis andere einfach besser sind.

C) Es immer leicht ist, selber große Töne zu spucken und Kritik zu äußern, wenn man nicht in der Verantwortung steht, etwas zu leisten.
Was weißt du denn, in welcher Verantwortung ich stehe, und, wer ich bin? Kennst du mich?

Das hier ist ein öffentliches Forum, in dem öffentliche Sachverhalte diskutiert werden. Was ich schreibe, ist meine Meinung dazu. Schade, dass du es offenbar nicht schaffst, Deine ohne primitive persönliche Anwürfe auf dem „Du bist doof!“-Niveau eines Dreijährigen zu artikulieren.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.841
Man kann von Jobs oder Cook halten was man mag, aber Jobs ist 2011 gestorben und im Jahr 2011
machte Apple

Umsatz 108,25 Milliarden $
Gewinn 26 Milliarden $

2019 , nach 8 Jahren mit Tim Cook an der Spitze machte Apple

Umsatz 260,2 Milliarden $
Gewinn 64 Milliarden $
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pbro, habemo, Lor-Olli und 3 andere

horado

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
748
Man kann von Jobs oder Cook halten was man mag, aber Jobs ist 2011 gestorben und im Jahr 2011
machte Apple

Umsatz 108,25 Milliarden $
Gewinn 26 Milliarden $

2019 , nach 8 Jahren mit Tim Cook an der Spitze machte Apple

Umsatz 260,2 Milliarden $
Gewinn 64 Milliarden $
Eben!
Persönliche Befindlichkeiten scheinen bei einigen eine sachliche Einschätzung der gegebenen Sachverhalte zu verhindern, so dass sie sich stattdessen mit ihrer Phantasie permanent in Untergangsszenarien hinsichtlich Apple verlieren.
Nun Ja, wenn sie das lange genug durchhalten, da nichts in dieser Welt Ewigkeitscharakter hat, könnten sie sogar irgenndwann, je nach noch zu erwartender Lebensspanne richtig liegen. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pbro und Compikub

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
531
Ja, schön! Genau das hat er aber leider nicht gemacht! Und deshalb hat mit Jony Ive wohl der letzte dieser Visionäre entnervt das (sorry, vielleicht noch nicht jetzt, aber doch) sinkende Schiff verlassen. Die Story dahinter lässt sich ja problemlos mit Google finden. Fest steht, dass spätestens seit Ive weg ist, nichts wirklich Neues mehr gekommen ist. Zumindest nichts, was nicht noch auf ihn zurück ginge.
Ich würde nicht behaupten, dass es in den letzten Jahren visionär zuging, eher evolutionär. Auch halte ich Klebstoff in meinen Computern nicht für wahnsinnig ausgefallenes Design.

2019 , nach 8 Jahren mit Tim Cook an der Spitze machte Apple

Umsatz 260,2 Milliarden $
Gewinn 64 Milliarden $
Ob ich das als Kunde jetzt toll finde, weiß ich nicht. Mehr Gewinn heißt indirekt auch, dass der ganze Spaß für mich teurer wird? (Ernstgemeinte Frage)
 

Lor-Olli

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
8.995
Sympathie verdient kein Geld… Würden die Deutschen Autobauer sonst (bisher!!!) so gut dastehen? Und was "visionär" ist bestimmt nicht ein einzelner Erfinder, Designer oder Firmenchef, dass wird durch die Rezeption über ALLE Kunden definiert. Apple war mal eine Garagenfirma, die sich Extravaganzen erlauben konnte, weil die Getreuen im Gefühl der Underdogs mitzogen, sogar als es richtig bergab ging. Cook leitet das, oder eines der wertvollsten Unternehmen der Welt und muss entsprechend die Befindlichkeiten DER GANZEN WELT berücksichtigen. Sieht bisher so aus, dass er sich viele Neider geschaffen hat… sogar unter Appleanhängern, die sich nun nicht mehr gar so besonders fühlen können. Apple stellt Geräte her die man gern benutzt und nicht Designikonen die unbenutzbar sind.

Das Zeiten sich ändern ist klar, aber nicht die Vision der Geräte wird sich ändern, sondern das Imperium welches sich um die Geräte aufbaut wird immer wichtiger und ändert sich rasant. (Streaming, clouds, Vernetzungen etc. müssen funktionieren, je einfacher und eleganter, desto eher für ein Milliardenpublikum geeignet)
 

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.806
Ob ich das als Kunde jetzt toll finde, weiß ich nicht. Mehr Gewinn heißt indirekt auch, dass der ganze Spaß für mich teurer wird? (Ernstgemeinte Frage)
Eben! Von den Zahlen hat man allenfalls als Shareholder was.

Als Endkunde hat man, Stichwort: Klebstoff, immer teurere, immer mehr auf Wegwerfen statt Reparieren gebaute Produkte. Schließlich gilt es ja, den Umsatz von morgen zu sichern. Und genau diese „Philosophie“ wird, vielleicht nicht heute oder morgen, so doch in nicht allzu ferner Zukunft (gottseidank) auch vom Markt bestraft werden. So wird es halt einfach nicht weitergehen. Darauf sollten sich wohl sowohl die deutsche Autoindustrie (die mindestens ein Jahrzehnt verpennt hat) als auch Apple einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: MaccaR und BalthasarBux

horado

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
748
@horado ...und für die Geistesblüte hast du jetzt geschlagene zweieinhalb Monate gebraucht? Respekt!
:confused:
Na ja, war eher so gemeint, dass du bei Apple in keiner Leistungs-Verantwortung stehst und es sich von außen immer leicht Kritik üben lässt. Abgesehen davon, wer selber große Verantwortung trägt und entsprechende Leistungsanforderungen zu erfüllen hat, der geht gewöhnlich nicht leichtfertig mit Kritik an anderen Persönlichkeiten in ähnlicher Position um, zumal wenn sie das Unternehmen erfolgreich führen.

Logisch, was sollte oder könnte es denn auch anderes sein, wenn du Ansichten äußerst oder Werturteile fällst, die keine solide Sach- oder Rechtsgrundlage haben? :)
 

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.806
Und was "visionär" ist bestimmt nicht ein einzelner Erfinder, Designer oder Firmenchef, dass wird durch die Rezeption über ALLE Kunden definiert.
Was „visionär“ war, hat sich in den zurückliegenden Jahren in den meisten Fällen vor allem daran gezeigt, was wie intensiv nachgeäfft worden ist:
Nach dem ersten iPhone sahen alle Mobiltelefone plötzlich „zufällig“ wie ein iPhone aus. Nach dem ersten MacBook Air alle Laptops wie das MacBook Air und nach dem iPhone X alle Smartphones wie das iPhone X. Aber selbst da scheinen, jetzt wo selbst der Nachäffer schlechthin, SAMSUNG, lieber Motorola nachäfft, Apple langsam die Felle wegzuschwimmen.

Apple stellt Geräte her die man gern benutzt und nicht Designikonen die unbenutzbar sind.
Was mich angeht, so erwarte ich ganz sicher keine „unbenutzbaren Designikonen“, sondern auf Langlebigkeit ausgelegte, qualitativ hochwertige Geräte, die auch in Materialigkeit und Design hochwertig erscheinen. Dass das geht, haben ja die wirklich schönen Alu-Macs G5 und Pro, gezeigt, die technisch auf nahezu unverwüstlichen Serverkomponenten basieren. Wie man es nicht machen sollte, zeigen das iPhone X und dessen Nachfolger, die absichtlich aus einem Bagatellschaden wie einem Glasbruch der Rückseite einen wirtschaftlichen Totalschaden machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BalthasarBux

Ezekeel

Super Moderator
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
7.015
Ob ich das als Kunde jetzt toll finde, weiß ich nicht. Mehr Gewinn heißt indirekt auch, dass der ganze Spaß für mich teurer wird? (Ernstgemeinte Frage)
Jepp. Ist wie mit Volkswagen... Aufregend ist das auch nicht, was die in Wolfsburg zusammendengeln. Aber zuverlässig, grundsolide und vertraut (den Dieselskandal jetzt mal aussen vor gelassen, mit gehts eher um Design und Funktion der Autos). Eben wie ein iPhone, ein iPad und ein iMac...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SwissBigTwin

rembremerdinger

Moderator
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.554
Das geschreibsel hier ist ja schön. Aber dank der Situation in der zur Zeit fast die ganz Welt steckt, denke ich das es noch etwas dauern wird. Bis überhaupt was neues auf den Markt kommen kann.
Sie werden wenn, nur ein paar Geräte zur Presentation da haben aber bis die liefern können ?????????
 

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.806
Aber zuverlässig, grundsolide und vertraut
Naja, ich weiß nicht! Meine Freundin hatte einen Golf 4, da sind die vorderen Seitenscheiben in die Türen gefallen, wenn die Sonne drauf geschienen hat, weil der Kleister weich wurde. Und längstens alle zwei Jahre ist der Deckel vom AGR-Ventil rausgeflogen, weil der Hersteller es klasse fand, ein thermisch hochbelastetes Teil einzuschrumpfen statt einzschrauben. Ist ja billiger!
 

Ezekeel

Super Moderator
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
7.015
Ich sag nicht, dass VW Premium ist. Ich fahr' selbst nicht mal VW. Aber preislich sind die schon recht hoch angesiedelt. Wenn ich mal sehe, was man heute für einen Golf oder Passat zahlen muss.

Aber die Mehrheit der Deutschen lieben diese Autos. Aus welchen Gründen auch immer.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.841
Ob ich das als Kunde jetzt toll finde, weiß ich nicht. Mehr Gewinn heißt indirekt auch, dass der ganze Spaß für mich teurer wird? (Ernstgemeinte Frage)
Ernstgemeinte Frage?
Die Zahlen sagen vereinfacht aus, dass der prozentuale net-profit sich nicht verändert hat, er liegt nach wie vor bei 24%.
Das ist allerdings ein sehr guter, geradezu hervorragender Wert.

Was die zahlen aber auch aussagen ist, dass unter Cook der Umsatz/Absatz innerhalb von 8 Jahren um das 2,4 fache gesteigert wurde
und das ganze ohne Rückgang des Netprofits.

Was habe ich als Kunde davon, Gute Produkte, Guten Support und einen leistungsfähigen innovativen Hersteller, der es sich auch
leisten kann mal eine Entwicklung zu korrigieren oder auch 4 Jahres Reparaturprogramme zu bezahlen.
Wenn die Produkte bei gleichem Service 15% preiswerter wären, dann wäre es zwar schön, aber Apple würde weniger verdienen
und würde evtl unrentable Produktlinien streichen. Das heißt weniger Auswahl.
 

Ezekeel

Super Moderator
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
7.015
Das heißt weniger Auswahl.
Noch weniger? Ok, das iPhone mal aussen vor gelassen. Und meinetwegen auch das iPad.

Aber im Computerbereich ist die Auswahl doch alles andere als groß. Wenn man Pech hat, kriegt man teilweise jahrealte Hardware zu Bananenpreisen angeboten.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.841
Naja, ich weiß nicht! Meine Freundin hatte einen Golf 4, da sind die vorderen Seitenscheiben in die Türen gefallen, wenn die Sonne drauf geschienen hat, weil der Kleister weich wurde. Und längstens alle zwei Jahre ist der Deckel vom AGR-Ventil rausgeflogen, weil der Hersteller es klasse fand, ein thermisch hochbelastetes Teil einzuschrumpfen statt einzschrauben. Ist ja billiger!
Es stimmt dass die Modelle Golf 4 Probleme mit den elektrischen Fensterhebern hatten, aber mit Sonne oder Kleister hatte das nichts zu tun.
Es handelte sich dabei um Probelme aufgrund von einer Fehlkonstruktion gebrochener Plastikhalterungen oder mit dem Bowdenzug.
Gerne passierte das auch im Winter, was den Fahrer beonders erfreute.

Die Probleme mit AGR Ventil hängen mit einem Versotten oder Verdrecken des Ventils durch die russhaltigen Abgase
zusammen und betreffen fast alle Hersteller. Das AGR Ventil ist das Abgasrückführungsventil das bei Teillast Abgase
wieder in den Brennraum leitet um Russ nachzuverbrennen. Das ist eine Massnahme zur Feinstaubreduzierung.
Es handelt sich um ein hochbelastetes Teil dessen Reparaturen die Hersteller aufgrund von Garantier oder Kulanz
Millionen kosten, und sie würden das sicherlich gerne durch ein paar Schrauben lösen, wenn es denn ginge.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben