iphone aus den USA

Excalibur

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2004
Beiträge
1.501
Punkte Reaktionen
161
du wirst hier auch keine schritt für schritt anleitung im forum finden, da es lt. mods nicht den forenregeln entspricht. am besten per pn an fabio oder in einem anderen forum suchen, da wirst du ne menge finden.
 

einar100

Neues Mitglied
Dabei seit
21.11.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
iphone + ipod

Hallo Zusammen

bin Besitzer eines imac 20, und habe ein Ipod nano 8gb der auch bei itunes registriert ist.
habe die Möglichkeit aus usa ein iphone zu bekommen.. kann ich auf das iphone meine Lieder der itunes Bibliothek (alle Lieder..) übertragen oder stört das mit dem Registrierten ipod.
Wenn dies so ist, hat es wohl keinen sinn sich ein iphone besorgen zu lassen..? Oder, bin offen und dankbar für Hinweise und Tipps, zu dieser Frage.

Netten Gruss
 

Excalibur

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2004
Beiträge
1.501
Punkte Reaktionen
161
ja, das sollte gehen. hab meinen alten ipod auch vorher über itunes gefüllt und jetzt halt das iphone. keine probleme.
 

derbuick

Mitglied
Dabei seit
07.03.2006
Beiträge
750
Punkte Reaktionen
6
Öhm, wie hoch sind denn die Zollgebühren beim Einreisen?
 

wazi

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.09.2004
Beiträge
1.402
Punkte Reaktionen
22
Und sonst fallen keinerlei Gebühren an? Hört sich ja unglaublich geil an :)
 

Excalibur

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2004
Beiträge
1.501
Punkte Reaktionen
161
gibt es nicht diese ausfuhrbeschränkungen von € 175,-- Warenwert/ Person ?!?

aus www.usatipps.de:

Bei Wiedereinreise in die Bundesrepublik Deutschland sind zollfrei:

* 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250g Rauchtabak (für Personen ab 17 Jahren),
* 1 l Spirituosen über 22 % oder 2 l Wein (für Personen ab 17 Jahren),
* 50g Parfüm oder 0,25 Liter Eau de Toilette,
* 500 g Kaffee oder 200g Kaffee-Auszüge, -Essenzen oder Konzentrate (für Person ab 15 Jahren),
* Arzneimittel in reiseüblichen Mengen für den persönlichen Gebrauch
* sonstige Waren im Gegenwert von insgesamt 175 Euro, ausgenommen Goldlegierungen und –plattierungen und Treibstoff (soweit nicht im serienmäßig eingebauten Tank eines Fahrzeugs bzw. bis zu 10 Liter im Reservekanister).

Insbesondere die letzte Grenze sollte man bei Einkäufen in den USA beachten, denn es handelt sich um eine Freigrenze. Wird sie bei einer unteilbaren Ware (einem Kleidungsstück oder einem Schmuckstück usw.) überschritten, ist der gesamte Warenwert abgabepflichtig. Auch Waren, die aus zwingendem Anlass gekauft wurden oder in den USA bereits benutzt wurden (Kleidung, Sportgeräte usw.) sind nur im Rahmen dieser Freigrenzen abgabenfrei. Der Wert mehrerer abgabepflichtiger Einkäufe wird zusammengerechnet. Auch gilt die Freigrenze pro Person und kann nicht bei mehreren Reisenden addiert werden (ein Ehepaar, dass nur ein Kleidungsstück im Warenwert von 200 Euro in den USA gekauft hat, muss hierauf mithin Abgaben zahlen).

Die Freigrenze bestimmt sich nach dem Warenwert einschließlich ausländischer Umsatzsteuer. Es empfiehlt sich, den Kaufbeleg der Reisemitbringsel aufzubewahren; andernfalls riskiert man, dass deren Wert geschätzt wird.

Werden die Mengen- oder Wertgrenzen überschritten, fallen Einfuhrabgaben an. Die Waren müssen bei einem Zollbeamten mündlich angemeldet werden.

Die Einfuhrabgaben werden pauschaliert erhoben, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

* der Wert der Reisemitbringsel übersteigt nicht den Wert von 350 Euro je Reisenden,
* die Waren befinden sich im persönlichen Gepäck des Reisenden und
* sind zu dessen persönlichem Ge- oder Verbrauch oder als Geschenk bestimmt.

Der pauschalierte Abgabensatz beträgt 13,5 % des Warenwertes. Zollbegünstigungen, sog. Präferenzen, bestehen für Einfuhren aus den USA und Kanada übrigens nicht.

Wird die Grenze von 350 Euro überschritten, kann es richtig teuer werden. Es gilt der je nach Ware individuelle Zolltarifsatz, außerdem werden Einfuhrumsatzsteuer (zurzeit 16 %, bei Büchern, Lebensmitteln und anderen ermäßigt besteuerten Waren 7 %) und ggf. Verbrauchsteuern (Mineralöl-, Tabak-, Branntwein-, Bier-, Schaumwein- und Zwischenerzeugnis-, Kaffeesteuer) erhoben . Aus dem als Schnäppchen gedachten Einkauf kann so das Gegenteil werden.

Allerdings sind PC-Zubehör "frei"...
 
Zuletzt bearbeitet:

bolloggkopf

Mitglied
Dabei seit
08.03.2006
Beiträge
198
Punkte Reaktionen
10
Wie hoch sind denn dann so die Nettopreise bei Kauf in USA?
399$ für das 8 GB, aber dann kommt doch noch ne US-Tax drauf, oder?
Also macht das summasummarum wieviel ca.?
 

bolloggkopf

Mitglied
Dabei seit
08.03.2006
Beiträge
198
Punkte Reaktionen
10
Zu welchem iphone würdet ihr denn dann greifen?
8 Gb vs. 16 Gb (ca. 290 vs 360 Euro plus evtl. 19 % Mehrwertsteuer)?
Jetzt mal abgesehen von der monetären Differenz, wie schnell sind denn 8 Gb erschöpft (ohne Videos, aber ein paar Fotos und etwas Musik sollte schon Platz finden neben der ein oder anderen Applikation)??? :confused:
Tendiere eher zu 16 Gb.....
 

Kalle Grabowski

Mitglied
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
942
Punkte Reaktionen
10
Zu welchem iphone würdet ihr denn dann greifen?
8 Gb vs. 16 Gb (ca. 290 vs 360 Euro plus evtl. 19 % Mehrwertsteuer)?
Jetzt mal abgesehen von der monetären Differenz, wie schnell sind denn 8 Gb erschöpft (ohne Videos, aber ein paar Fotos und etwas Musik sollte schon Platz finden neben der ein oder anderen Applikation)??? :confused:
Tendiere eher zu 16 Gb.....

Würde immer zu 16 GB greifen.

8 GB sind seh schnell mit Musik, Fotos, Mails, Filmen etc. voll.
 

Excalibur

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2004
Beiträge
1.501
Punkte Reaktionen
161
ja, nur will er keine filme haben ;)

also, nur musik und fotos: 8gb. hab mit 500 songs und ca. 50 bildern knapp um die 4gb "voll" - packst du jetzt filme drauf (die ich mal einplanen würde!!!) - dann wie kalle schon sagt, auf jeden fall 16gb!
 

MacCoyote

Mitglied
Dabei seit
14.08.2007
Beiträge
163
Punkte Reaktionen
5
Habe mir heute in Orlando auch ein iPhone gekauft der Verkäufer erklärte mir immer wieder das ich es nur unter AT&T in den USA nutzen kann und ich es nicht in Europa betreiben kann aber ich bezahlte mit VISA war überhaupt kein Problem jetzt duch ich nur wie ich es entsperren kann

macdom

Das gleiche haben sie mir bei AT&T in Lihue auch erzählt. Auf die Belehrung entgegnete ich nur, daß es schon einen Weg geben würde, zahlte, nahm mein iPhone und ging.

Ich mußte mich dann nur noch fünf Wochen in Geduld üben, da bei meiner SIM-Karte die Next-Sim nicht funzte und ich auf den 1.1.2-Software-Unlock warten mußte.

Grüße

Peter
 

derbuick

Mitglied
Dabei seit
07.03.2006
Beiträge
750
Punkte Reaktionen
6
@Excalibur:

Muss ich nun 19% oder die 13,5% am Zoll bezahlen?
 

Excalibur

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2004
Beiträge
1.501
Punkte Reaktionen
161
das kann ich dir leider auch nicht so genau sagen. am besten du fragst nach. gibt auch einen tipp das "anders zu machen" - aber dies nur per pn
 

KönigDerNarren

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.07.2003
Beiträge
1.924
Punkte Reaktionen
4
habe jetzt nicht den ganzen thread gelesen, sorry.

Kann man auch DIREKT aus dem APPLE STORE (also online) nach Deutschland liefern lassen per Kreditkarte? Oder geht das wirklich nur wenn jemand in Amerika ist?
 

MaiTaiSui

Neues Mitglied
Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Kann man auch DIREKT aus dem APPLE STORE (also online) nach Deutschland liefern lassen per Kreditkarte? Oder geht das wirklich nur wenn jemand in Amerika ist?

Du musst es direkt in den USA kaufen.
Über Dienste wie http://www.myus.com kannst Du es aber auch im Online Store kaufen und nach DE weiterschicken lassen. Wie ich gelesen habe, werden diese Bestellungen aber oftmals von Apple wieder zurückgerufen, noch bevor das iPhone auf dem Weg nach Deutschland ist.
 
Oben Unten