iPhone --> Aperture

roadmate

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.08.2006
Beiträge
38
iPhoto --> Aperture

Hallo zusammen,

ich überlege mir, meine etwa 20.000 jpg's von iPhoto nach Aperture
zu importieren.

Frage mich allerdings, was macht er mit den modified, respektive
Originals beim Import in Aperture?

Wird dann jeweils ein Original für jede Version des Photos angelegt,
oder nimmt er nur das Modified?

Danke für Eure Antwort,
Liebe Grüße,
Alexander
 

dan11

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
427
Das Prinzip ist bei iPhoto und Aperture das Gleiche. Es werden immer das Original und die verschiedenen Versionen des bearbeitenten Bildes vorgehalten.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.755
Das stimmt so nicht.

In iPhoto wird ein neues Bild abgespeichert und das Original behalten. In Aperture wird das Original (Master) als Quelle genutzt und nur die Änderungen gespeichert. Dadurch kann man viele verschiedene Arbeitskopien in Aperture haben und die Daten bleiben trotzdem sehr gering (also ein RAW mit 10MB und dann 8 Arbeitskopien mit insgesamt max 1MB).

Man kann beim Importieren (glaube ich) eingeben, dass nur die Originaldateien importiert werden sollen.
 

dan11

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
427
Das stimmt so nicht.

In iPhoto wird ein neues Bild abgespeichert und das Original behalten. In Aperture wird das Original (Master) als Quelle genutzt und nur die Änderungen gespeichert. Dadurch kann man viele verschiedene Arbeitskopien in Aperture haben und die Daten bleiben trotzdem sehr gering (also ein RAW mit 10MB und dann 8 Arbeitskopien mit insgesamt max 1MB).

Man kann beim Importieren (glaube ich) eingeben, dass nur die Originaldateien importiert werden sollen.
Bist Du da sicher? Ich dachte immer, die Arbeitskopie seinen wirklich Kopien der Bilder.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.755
Ja da bin ich mir ganz sicher. Das ist der Riesenvorteil bei Aperture. Es werden nur die Änderungen am Bild gespeichert und so spart man eine enorme Menge an Platz (bei vielen verschiedenen Arbeitskopien). iPhoto arbeitet da halt anders.

Allerdings sollte man aufpassen, dass das Quellmaterial nicht wegkommt.

Kannst ja Spaßeshalber mal ein Master löschen. Dann sind auch die Arbeitskopien nicht mehr zu gberauchen.
 

macinsell

Mitglied
Mitglied seit
18.07.2005
Beiträge
556
Das stimmt so nicht.

In iPhoto wird ein neues Bild abgespeichert und das Original behalten. In Aperture wird das Original (Master) als Quelle genutzt und nur die Änderungen gespeichert. Dadurch kann man viele verschiedene Arbeitskopien in Aperture haben und die Daten bleiben trotzdem sehr gering (also ein RAW mit 10MB und dann 8 Arbeitskopien mit insgesamt max 1MB).

Man kann beim Importieren (glaube ich) eingeben, dass nur die Originaldateien importiert werden sollen.
Stimmt so auch nicht. Es wird in Aperture ja ein Vorschaubild (JPG) mit entsprechend definierbaren Qualitätstufen erzeugt. Das kann schon speicheraufwendiger werden.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.755
Ja schon, aber nicht wie in iPhoto, wo immer neue Kopien angelegt werden und ausserdem hat man diese Funktion ja ehh abgestellt ;)
 

roadmate

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.08.2006
Beiträge
38
Mit all den iApps, iWork, iTunes, iMovie, iPhoto, iPhone, kann man echt
schon mal durcheinander kommen. :rolleyes:

Hab's versucht zu ändern, aber der Titel eines Freds lässt sich leider nicht ändern.

Naja, ist schon Tatsache, dass Aperture quasi die Änderungen an einem Bild
dokumentiert und speichert, das heisst weniger Speicheraufwand pro Version.

zB Bild drehen bedeutet nicht, dass zwei volle Versionen des Bildes vorliegen,
sondern ein Master, welches niemals angerührt wird und nur die Änderung, also die
Rotation zu einer bearbeiteten Version. Das Vorschaubild kann in Auflösung
eingestellt werden und stets aktualisiert werden.

Selbiges Vorschaubild wird benutzt wenn man Aperture nach Iphoto exportiert.

Meine Frage bezog sich jedoch darauf, welche Version importiert wird, wenn
man aus iPhoto nach Aperture importieren will. Naja schlimmstenfalls mach
ich's manuell, brauche sicherlich nicht von allen Fotos jede Version.

Versuch' macht klug,
in diesem Sinne,
lG,
Alexander
 

dan11

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
427
Also ich habe auch aus iPhoto migriert und es waren alle Versionen eines Bildes da.
Also die (gedrehte) Arbeitskopie UND das original.
Das hat mich einigermaßen genervt, da ich so viele Bilder doppelt hatte, die einfach nur 90° gedreht waren!
 

Rettrambo112

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2008
Beiträge
236
Hallo zusammen,

lasse den Thread noch mal aufleben.
Habe das gleiche auch gehabt beim komplett Import der iPhoto Libary.
Hatte auf einmal hunderte Bilder doppelt. Also habe ich alles wieder gelöscht.

Dann habe ich Probiert über die iPhoto Übersicht die Fotos zu importieren. Das Problem mit den doppelten war weg. Aber ein anderes dafür. Alles was ich so importiere hat danach das Datum 01.01.01, 01:00 Uhr. Was ja noch schlimmer war.
Hat dafür einer ein Tip?
Habe nichts gefunden.

Also mache ich das momentan so das ich alle Ereignisse einzeln aus iPhoto exportiere und anschließend in Aperture importiere. Das ist ne riesen arbeit.

Grüße
Xasers
 
Oben