iPhone 7 Akku - gleiches Verhalten wie beim 6S...

Gunn

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.08.2005
Beiträge
2.133
Punkte Reaktionen
309
Schreib doch bitte was die Zielsetzung dieses Threads ist: Bestätigung dass du Recht hast oder Lösung des Problems? An ersterem habe ich persönlich kein Interesse, wenn du allerdings Lösungen suchst, sieht es anders aus.

Persönlich halte ich es für eher unwahrscheinlich (aber möglich) dass ein User mit 2 verschiedenen Generationen eines Geräts genau die gleichen Probleme hat und es an der Hardware liegt. Für wahrscheinlicher halte ich es jedoch dass es Probleme mit der Art der Nutzung (Apps, SIM-Karte, ...) sind.

Sehe ich ähnlich.

Wenn du glaubst es ist ein HW Problem dann fahr zu apple erklär denen deine Theorie und lege deine Fakten dar. Die werden diese prüfen und dir entsprechend Ihres Garantie und Serviceversprechens helfen.
Am besten freundlich.
Dann sind sie nämlich auch freundlich.

Viel Erfolg dabei.

Ich persönlich glaube an eine BT/AppleWatch Konstellation die am einem Jahr alten Akku zerrt.
 

mj

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
9.092
Punkte Reaktionen
3.927
Das Austauschprogramm für das 6s, auf das du dich beziehst, hat absolut nichts damit zu tun, dass der Akku nur noch halb so lange hält wie anfangs sondern dass sich das Telefon unvermittelt bei verschiedenen Ladeständen ausschaltet. Ich weiß das deshalb zu 100%, weil ich erst gestern im Zuge dieses Programms den Akku im iPhone 6s meiner Frau im Apple Store habe tauschen lassen. Sie hat jetzt ein bald zwei Jahre altes iPhone 6s mit nagelneuem Akku. Über die Laufzeit hat sie sich allerdings nie beschwert, die Restkapazität war zwar bei 82%, allerdings kam sie weiterhin ganz entspannt durch den Tag.

Auch persönlich kann ich das von dir beschriebene Verhalten absolut nicht nachvollziehen. Ich habe seit zwei Jahren ein iPhone 6 Plus und komme damit auch heute noch ganz entspannt über den Tag, teilweise sogar über zwei Tage. Das war seit Anfang an so und ist auch heute noch immer unverändert so. Ehrlich gesagt ist das auch das erste Mal, dass ich davon höre. Was nicht heißt, dass es das Problem nicht gibt - es gibt für jedes Phänomen und Problem immer einen Patient Zero ;)
 

tstueh

Mitglied
Dabei seit
16.07.2015
Beiträge
203
Punkte Reaktionen
18
Auch persönlich kann ich das von dir beschriebene Verhalten absolut nicht nachvollziehen. Ich habe seit zwei Jahren ein iPhone 6 Plus und komme damit auch heute noch ganz entspannt über den Tag, teilweise sogar über zwei Tage. Das war seit Anfang an so und ist auch heute noch immer unverändert so. Ehrlich gesagt ist das auch das erste Mal, dass ich davon höre. Was nicht heißt, dass es das Problem nicht gibt - es gibt für jedes Phänomen und Problem immer einen Patient Zero ;)

"Ich hatte nie Probleme. ... Du scheinst der einzige zu sein" sind Phrasen, die ich in einer kritischen Diskussion um Apple-Produkte in den letzten Jahren immer mehr hören durfte. Spätestens da war klar, dass eine unbefangene Diskussion ab diesem Moment ins Nichts verlief.
 

mj

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
9.092
Punkte Reaktionen
3.927
Ich frage mich ehrlich gesagt wo du mich da zitierst. Weder sage ich "ich hatte nie Probleme" noch "du scheinst der einzige zu sein" :noplan:

Außerdem bezog sich mein Beitrag hierauf:

Ich wollte wissen, ob jemand eventuell die gleichen Erfahrungen hat.

Beim 6S wollte es auch keiner glauben und kurze Zeit später gab es sogar ein Austauschprogramm seitens Apple.

Was soll daran also bitte befangen sein?
 

tstueh

Mitglied
Dabei seit
16.07.2015
Beiträge
203
Punkte Reaktionen
18
Ich frage mich ehrlich gesagt wo du mich da zitierst. Weder sage ich "ich hatte nie Probleme" noch "du scheinst der einzige zu sein" :noplan:

Hier:

Auch persönlich kann ich das von dir beschriebene Verhalten absolut nicht nachvollziehen. Ich habe seit zwei Jahren ein iPhone 6 Plus und komme damit auch heute noch ganz entspannt über den Tag, teilweise sogar über zwei Tage. Das war seit Anfang an so und ist auch heute noch immer unverändert so. Ehrlich gesagt ist das auch das erste Mal, dass ich davon höre. Was nicht heißt, dass es das Problem nicht gibt - es gibt für jedes Phänomen und Problem immer einen Patient Zero ;)

"Ich hatte nie Probleme. ... Du scheinst der einzige zu sein" sind keine direkten Zitate. Es sind eher Gesprächsmuster, die in kritischen Auseinandersetzungen mit anderen über Apple-Produkten gerne mal von teilhabenden Diskutierenden kommen, die besonders von Apple-Produkten überzeugt sind. Es gibt Leute, die diverse Probleme mit Apples sehr teuren Produkten haben, die eigentlich problemlos laufen sollten. Manch andere wollen das einfach nicht sehen und fallen dann in diese argumentationslose Diskussionsweise. Die nächste Stufe wäre z.B. "Du musst es ja nicht kaufen", was eine Diskussion endgültig begräbt. Recht frustrierend für beide Diskussionspartner. Ähnliche Probleme gibt es übrigens immer mehr bei politischen Diskussionen, aber das würde jetzt zu weit führen.

Diese Feststellung ist nicht böse gemeint. Ich bin selber schon in dieses Diskussionsschema gefallen. Realisiert habe ich das, als auch meine Apple Produkte nach und nach Probleme bekamen oder sich die Qualität der Software in unzähligen, lächerlichen Bugs zeigte. Auch bei mir hielt mein iPhone 6 (ohne S) früher zwei Tage. Wie beim Thread-Ersteller dauerte es nicht lange, bis das 600€-Gerät keinen Tag mehr durchhielt. Zwischendurch hing keine Apple-Watch dran. Habe mich nun davon getrennt, glaube aber nicht, dass das die Lösung ist, die Apple und auch ich als Kunde gut finden.
 

mj

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
9.092
Punkte Reaktionen
3.927
Die Tatsache, dass du mir vorwirfst, ich wolle das nicht sehen oder wäre von Apple-Produkten verblendet zeigt sehr eindeutig, dass du mich kein bisschen kennst. Und ich kann electricdawn bis hierher lachen hören, obwohl der Atlantik zwischen uns liegt :D

Nichts für Ungut, ich klinke mich wieder aus der Diskussion aus. Ich habe lediglich wie gewünscht meine persönliche Erfahrung dargelegt und in keiner einzigen Silbe bestritten, dass es das Problem gibt.
 

JarodRussell

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.06.2003
Beiträge
3.808
Punkte Reaktionen
1.512
Es ist eigentlich ganz einfach. Wenn du das Gerät in absehbarer Zukunft veräußern willst und es dafür vorbereiten willst, lasse den Akku tauschen und bezahle es aus eigener Tasche. Hat der Akku weniger als 80% seiner ursprünglichen Leistung tauscht es Apple auch so aus. Kann man auch nachlesen. Wenn Apple sich verwehrt und nicht tauscht, musst du halt in den sauren Apfel beißen und es selbst bezahlen.

Da muss ich kurz einhaken. Aber es gibt nur ein Jahr Garantie auf den Akku oder habe ich das falsch in Erinnerung? Weil mein 6s hat laut Coconut Battery nur noch 60% Akkukapazität und ist jetzt noch keine zwei Jahre alt.
 

Rul

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.10.2009
Beiträge
12.016
Punkte Reaktionen
2.813
@JarodRussell: Bei Apple gibts ja ohnehin nur ein Jahr Garantie, so viel ich weiß? Die 80%-Akku-Klausel, um es so zu nennen, bezieht sich meiner Kenntnis nach nur auf das erste Jahr, egal ob mit oder ohne Apple Care. Wie das ist, wenn man über einem Jahr ist, wenn man Apple Care abgeschlossen hat, weiß ich nicht? Ich denke, dann bezahlt man die dafür festgesetzten Reparaturpreise von Apple. Klick.

Wenn ich das richtig verstehe, kostet das entweder 0€ oder 89€. Schau mal. Klick. Ich würde einfach anfrufen.
 

Rul

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.10.2009
Beiträge
12.016
Punkte Reaktionen
2.813
Dann bezahlt man vermutlich nur die Servicepauschale von 29€ oder gibts die auch nicht mehr? Oder bezahlt man die wiederum nur ohne Apple Care?
 

JarodRussell

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.06.2003
Beiträge
3.808
Punkte Reaktionen
1.512
Ich finde das auch relativ uneindeutig.
Mein 6s wird im Oktober oder November zwei Jahre alt und ich habe keine Garantieverlängerungen in irgendeiner Form.
 

Gunn

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.08.2005
Beiträge
2.133
Punkte Reaktionen
309
Hast du denn ein Problem mit dem Akku? Wenn ja dann zum apple. Die werden es gemäß ihren Richtlinien bearbeiten.
Wenn nein ist es doch eh egal.
 

JarodRussell

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.06.2003
Beiträge
3.808
Punkte Reaktionen
1.512
Naja ich schaffe so gerade einen Tag mit dem Akku, Tendenz fallend. Wäre ein kostenloser Austausch bz. Auch zu günstigen Konditionen möglich, wäre das sofort für mich interessant, ansonsten warte ich, bis die zwei Jahre um sind und tausche ihn dann auf eigene Faust aus. iFixit ist mein Freund dabei...
 

Patmacintosh

Mitglied
Dabei seit
12.09.2015
Beiträge
446
Punkte Reaktionen
122
Dann bezahlt man vermutlich nur die Servicepauschale von 29€ oder gibts die auch nicht mehr? Oder bezahlt man die wiederum nur ohne Apple Care?
Nee, hast du doch in deinem Post. Unter AppleCare+ (2 Jahre) und Garantie (1 Jahr) wird der Akku umsonst getauscht.
 

tamuli

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.07.2014
Beiträge
2.680
Punkte Reaktionen
2.037
Naja ich schaffe so gerade einen Tag mit dem Akku, Tendenz fallend. Wäre ein kostenloser Austausch bz. Auch zu günstigen Konditionen möglich, wäre das sofort für mich interessant, ansonsten warte ich, bis die zwei Jahre um sind und tausche ihn dann auf eigene Faust aus. iFixit ist mein Freund dabei...

Ich habe jetzt nicht alles hier gelesen, aber check mal, ob dein iPhone 6s evtl. durch die Seriennummer für den kostenlose Akkutausch infrage kommt: https://www.apple.com/de/support/iphone6s-unexpectedshutdown/
 
Oben Unten