iPhone 6 Display-Streifen / nur Gewährleistung, keine Garantie / Saturn: streng/kulant?

syron17

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
20.12.2015
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
iPhone 6 Display-Streifen / nur Gew-leistung, keine Garantie / Saturn: streng/kulant?
Hallo zusammen, habe am iPhone 6 gelegentlich vertikale weiße und flackernde Streifen etwa im oberen Achtel des Displays, die aber wieder verschwinden, wenn ich gleichzeitig die untere Seite nach rechts drehe und die obere Seite nach links. Manchmal sind die Streifen jedoch hartnäckig und kommen immer wieder. Während die Streifen da sind, kann ich das Display nicht verwenden.
Habt ihr vielleicht ein ähnliches Problem und eine Lösung für das Problem?

Das Problem ist nun, dass die Garantie abgelaufen ist und ich nur noch die gesetzliche Gewährleistung habe. Also habe ich bei Apple angerufen und die meinten, dass sie es prinzipiell nehmen würden, da ich ihnen erzählt habe, dass das iPhone nie auf den Boden gefallen ist, etc. Das Problem ist nun, dass Apple es nicht nehmen kann, da Apple nicht der Händler war. Ich habe das iPhone nämlich bei Saturn gekauft.

Wie ist eure Erfahrung bei solchen oder ähnlichen Fällen, bei denen ihr etwas im Rahmen der Gewärhleistung reparieren lassen wolltet, obwohl die Garantie schon abgelaufen ist. Problem bei der Sache ist ja schließlich, dass man im Gegensatz zur Garantie gesetzlich gesehen selber die Beweislast trägt, und zeigen muss, dass man es nicht selber kaputt gemacht hat. Aber wie soll dass denn bitte möglich sein...

Danke im Voraus :)
 

Holger721

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2010
Beiträge
3.924
Punkte Reaktionen
1.302
Wie wäre es, wenn Du mal bei Saturn fragst? Dann weißt Du doch direkt wie sie sich verhalten?

Ich kann Dir leider nix gutes von (unserem) Saturn / Media berichten
 

orcymmot

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2013
Beiträge
5.558
Punkte Reaktionen
2.399
Problem bei der Sache ist ja schließlich, dass man im Gegensatz zur Garantie gesetzlich gesehen selber die Beweislast trägt, und zeigen muss, dass man es nicht selber kaputt gemacht hat.

Du musst nicht nachweisen, dass du es nicht selbst kaputt gemacht hast. Sondern du musst nachweisen, dass genau dieser Fehler bereits bei Übergabe des Gerätes an dich vorhanden war. Denn die Gewährleistung regelt nur diesen Moment des Gefahrenübergangs. Da du dies vermutlich nicht nachweisen kannst, geh lieber davon aus, dass eine Reparatur auf deine Kosten durchgeführt werden würde. Alles andere ist Kulanz und auf die hat man leider keinen gesetzlichen Anspruch.

Klingt nicht sehr erfreulich, aber die Gewährleistung ist leider nicht so verbraucherfreundlich wie die meisten glauben.

Bleibt also nur, nett fragen und Daumen drücken. Viel Hoffnung würde ich mir allerdings nicht machen.
 
Oben Unten