iPhone 12 Pro - Fazit nach dem 1 "Drehtag" - Kameras Top, Batterie ein Witz!

GoetzPhil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2019
Beiträge
643
Punkte Reaktionen
252
Heute hatte mein neues iPhone 12Pro seinen ersten Einsatz, ich bin ja Blogger und daher nutz ich es für YouTube.
Filmen bis zum abwinken ist mein Ziel, alles nur in 4K 60fps und HDR.
Gestartet morgens mit vollem Akku und fast leerem iPHone 12Pro 256GB, 33GB sind halt schon vorbelegt.

Nach 30 Minuten Fahrt um 10 Uhr am Zielort angekommen, daher denk ich mal hatte der Akku da sicherlich noch 97-98% Kapazität.
Aufgenommen mittels Selfiestick habe ich in den folgenden 3 Stunden effektiv 1 Std. und 9 Minuten 4K Filmmaterial, das 39,75GB Platz einnimmt.
Gelöscht habe ich zwischendurch nichts, bischen noch Facebook geschaut, aber während des Filmens sind die Antennen/WLAN etc. ausgeschaltet (um keine Störeinstreuungen im Ton zu haben).

Das Bildmaterial ist erste Sahne, gegenüber dem alten 6Sum Welten besser.
Nur die Batterie ist ein Witz, als ich um 13 Uhr gecheckt hatte (also nach 3 Stunden Nutzung) war die Batterie auf 34% runter!
Ich werde mir in den kommenden Tagen echt den Spass machen, einmal kontinueierlich in 4K zu filmen, nur um zu sehen wann die Batterie schlapp macht.
Das wird dann wohl mein erstes virales YouTube Video ... lach
Ich vermute mal das das iPhone 12Pro höchstens 2h kontinierlich 4K/60 HDR filmen kann bevor die Batterie den Geist aufgibt.

Die anschliessende Übertragung der 39,75GB mittels WLAN (FotoSync) auf meinen iMac dauerte übrigens 26 Minuten und verbrauchte 11% Akku.
Das iPhone 12Pro wurde dabei nur handwarm und hat 26 Minuten kontinuierlich übertragen.
 

davedevil

unregistriert
Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
9.463
Punkte Reaktionen
3.831
Ganz ehrlich. In meiner Medienwelt wird selten 2h am Stück gedreht. Und gerade bei youtubern ist das Seit Up entweder ein Raum mit gruseligen Hintergründen, wo es aber eine Stromversorgung gibt, oder man dreht takeweise. Akkuwechsel ist Alltag, in Deinem Fall eben eine Powerbank.

Die Leistung ist eher beachtlich. Also die Deines iPhones. Und hey. Besser als das 6s? Hattesr Du was anderes erwartet.
 

GoetzPhil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2019
Beiträge
643
Punkte Reaktionen
252
Ich dreh ja keine Filme am Stück.
Ich hab heute in 3 StundenMaterialfür 3 Videos aufgenommen - insgesamt eben knapp über 1 Stunde.

Was wenn ich mal nen Tag am Strand verbringe oder im Urlaub bin, da mache ich locker am Tag mehrere Stunden Aufnahmen. Nur brauch ich dann ne Powerbank um 4-5x aufzutanken.
Ok, hab mir grad die hier geholt (knapp 40 EUR) , sollte für nen aktiven Tag ausreichen.
 

davedevil

unregistriert
Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
9.463
Punkte Reaktionen
3.831
Das ist nun mal die Realität. Was meinst Du wie es Berufskameraleuten geht?
 

ATAX

Mitglied
Dabei seit
30.08.2003
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
46
Nur die Batterie ist ein Witz, als ich um 13 Uhr gecheckt hatte (also nach 3 Stunden Nutzung) war die Batterie auf 34% runter!
Ich werde mir in den kommenden Tagen echt den Spass machen, einmal kontinueierlich in 4K zu filmen, nur um zu sehen wann die Batterie schlapp macht.
Das wird dann wohl mein erstes virales YouTube Video ... lach
Ich vermute mal das das iPhone 12Pro höchstens 2h kontinierlich 4K/60 HDR filmen kann bevor die Batterie den Geist aufgibt.


Mal 'ne Frage: wozu muss man als Youtuber in 4K filmen? Das schaut sich doch eh keiner an. Full HD reicht vollkommen aus auf Youtube, die Batterie wird es dir danken.
Das bei den Datenmengen, die du mit 4K erzeugst, die Batterie schnell schlapp macht, ist doch wohl klar, oder? :hamma:
 

Rellat

Mitglied
Dabei seit
26.04.2012
Beiträge
974
Punkte Reaktionen
577
Das iPhone ist in erster Linie ein Telefon mit dem man auch kleine Filme machen kann.
Für deine Zwecke würde ich mir eine Kamera kaufen.
Für Dauerfilmer ist so ein Handy nicht konstruiert worden.
 

davedevil

unregistriert
Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
9.463
Punkte Reaktionen
3.831
Nur halten da die Akkus auch nicht länger. Das iPhone als Kamera ist schon in Ordnung. Sinnfrei als V Logger ist eher der 4k Einsatz.
 

admartinator

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.09.2003
Beiträge
15.430
Punkte Reaktionen
367
So viel Aufwand für 281 Abonnenten?
Respekt. :hehehe:

ProTipp: Versuch's mal mit 'ner Powerbank.
 

GoetzPhil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2019
Beiträge
643
Punkte Reaktionen
252
Warum nur 4K? Schaust Du HEUTE auf Deinem 4K Fernseher noch die alten 720p Filme? Oder lieber zumindest 1080p Content.
Was werden wohl die Leute in 3 Jahren machen? Dann sind 4K Aufnahmen üblich.
Und in 5 Jahren wird YouTube alte 720p und 1080p Aufnahmen sicher nicht mehr anbieten, wenn jemand nach Aufnahmen zu einem Thema sucht und es 4K Material gibt.

Warum soll ich neben dem iPhone noch eine extra Kamera mit mir rumschleppen? Plus deren Batterien!
Genau deswegen hab ich mir ja EIN Gadget gekauft, Filmen, Telefonieren, Spielen.
Das ich ne Powerbank brauche war mir schon klar, nur dass das 12Pro derart schlecht durchhält nicht.
Das iPhone 11Pro hielt wenigstens noch durch: Experience a 5 hr 19 min 28 sec cinematic journey through one of the world’s biggest museums in St. Petersburg, Russia.
 

davedevil

unregistriert
Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
9.463
Punkte Reaktionen
3.831
Wer bitte schaut youtube auf nem 55" 4k TV?

Die meisten Menschen gucken auf dem Smartphone, weil sich die meisten Menschen das gerade leisten können.

Das iPhone 11 hatte andere Technologien an Bord.
 

greenflo

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
1.506
Punkte Reaktionen
992
Die Frage warum man in 4K Film ist ja wohl nicht ernst gemeint oder? Ich möchte doch mein Videomaterial auch in zehn Jahren noch mit einigermaßen gute Qualität betrachten können.

ein super Grundsatz ist immer: fotografiere und Filme mit der bestmöglichen Auflösung, präsentiere mit der nötigen Auflösung. So hat man das Rohmaterial im Fall der Fälle immer in optimale Größe auf der Platte.

p.s
Ich schaue YouTube fast nur auf meinem 60 Zoll 4K TV. Und auch in meinem Bekanntenkreis gibt es da sehr viele Leute.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
18.233
Punkte Reaktionen
9.726
ein super Grundsatz ist immer: fotografiere und Filme mit der bestmöglichen Auflösung, präsentiere mit der nötigen Auflösung. So hat man das Rohmaterial im Fall der Fälle immer in optimale Größe auf der Platte.
korrekt. Dazu kommen dann unter anderem noch Dinge wie mögliche Crops etc.. Da ist man froh, wenn man Reserven in der Auflösung hat.
 

davedevil

unregistriert
Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
9.463
Punkte Reaktionen
3.831
Ich schau gerne noch 720p oder 1080 25i. Um 4 K geniessen zu können braucht es a) Aufwand, den Du nicht erbringen kannst und dann auch das Setup zuhause. Sprich. Wirklich großen guten Bildschirm. Dann flashed es auch.
 

davedevil

unregistriert
Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
9.463
Punkte Reaktionen
3.831
Die Frage warum man in 4K Film ist ja wohl nicht ernst gemeint oder? Ich möchte doch mein Videomaterial auch in zehn Jahren noch mit einigermaßen gute Qualität betrachten können.

ein super Grundsatz ist immer: fotografiere und Filme mit der bestmöglichen Auflösung, präsentiere mit der nötigen Auflösung. So hat man das Rohmaterial im Fall der Fälle immer in optimale Größe auf der Platte.

p.s
Ich schaue YouTube fast nur auf meinem 60 Zoll 4K TV. Und auch in meinem Bekanntenkreis gibt es da sehr viele Leute.

Alles richtig. Aber bei oft kurzlebigen yt Kram ist es wurscht.
 

greenflo

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
1.506
Punkte Reaktionen
992
Ich sehe das völlig anders… Mittlerweile kann doch jeder Idiot richtig richtig gutes 4K Material filmen. Das Material aus dem iPhone ist schon spitze, aber für nicht mal 1500 € kann man in 4K mit 10 Bit in 4.2.0 mit 400 mbps filmen.
Das ist mehr als semi professioneller footage der da raus kommt.

Wer jetzt noch behaupte 4K sei noch nicht angekommen, ist meiner Meinung nach 2020 noch nicht angekommen.
 

greenflo

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
1.506
Punkte Reaktionen
992
Alles richtig. Aber bei oft kurzlebigen yt Kram ist es wurscht.

ich weiß nicht woher deine Einstellung kommt, aber warum du dir an über den Inhalt anderer Menschen Videos zu urteilen?
Vielleicht findest du viele der YouTube Videos langweilig, und nicht wirklich zeigenswert.
für viele YouTube Nutzer sind das aber Erinnerungen, die sie auch gerne in zehn oder 15 Jahren ihren Kindern noch mal zeigen, sofern die Plattform dann noch existiert.

Ich finde deine Einstellung dazu ziemlich kurzsichtig, als ob du nicht über deinen begrenzten Horizont blicken könntest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yiruma

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.04.2015
Beiträge
1.806
Punkte Reaktionen
1.167
Das aus solchen Beiträgen immer Grundsatzdiskussionen erwachsen müssen, die mit dem Thema nichts mehr zu tun haben.
Es ist doch völlig wumpe, wer warum in 4K oder was auch immer aufnimmt. Dem Post entnehme ich, dass er über die Akku Laufzeit enttäuscht ist.

Dazu:

Es gib bei einigen 12er Nutzern Probleme mit dem Akkuverbrauch mit der 14.3.
Ich hatte hatte ein viel zu hohen Akkuverbrauch und kam mit dem 12 Mini nur über einen Tag.
Mein Standbyverbrauch lag teilweise bei über 10% pro Stunde. In Nutzung war der Verbrauch auch höher als normal.
Ich habe nun die 14.4 Beta auf dem Mini und der Verbrauch hat sich wieder normalisiert und der Akku hält um einiges länger.
Eventuell mal die Beta nutzen, oder auf die offizielle Version der 14.4 warten. Da könnte sich noch was zum Positiven verändern.
 

davedevil

unregistriert
Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
9.463
Punkte Reaktionen
3.831
Das mit dem 4k Material sehe ich anders. Bei unwichtigen Kram spart man viele Ressourcen und Rechenzeit.
 
Oben Unten