iPads betreuen/administrieren - Starthilfe

iHolger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.07.2008
Beiträge
395
Hallo zusammen,

folgendes Szenario: Ambulanter Pflegedienst steigt um von Zettelwirtschaft auf digitale, mobile Datenerfassung.
Der Ehemann der Besitzerin (ich) soll sich um die dafür benötigten iPads (9 Stück werden gebraucht) kümmern. Die iPads sollen administriert werden (also in der Benutzung eingeschränkt), es soll letztendlich eine Fach-App darauf laufen, Internet funktionieren und die Standard-Apps wie Kamera usw.. Mehr eben nicht. Die Geräte müssen auch in keine Netzwerk eingebunden werden, die Kommunikation läuft lediglich übers Internet.
Nun kann ich ein iPad einrichten, das bekomme ich schon hin als iPhone- und Privat-iPad-Besitzer. Vom Administrieren der Geräte habe ich jedoch keine Ahnung.
Wo fange ich da an? Ich lese bei Apple vom Apple Business Manager, oder vom Apple Configurator 2. Mir fällt es aufgrund Apples Beschreibungen schon schwer hier auseinanderzuhalten oder zu eruieren was ich genau für meine Zwecke benötige...
Gebt mir mal Starthilfe, Danke Euch!

Holger
 

iHolger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.07.2008
Beiträge
395
Eine externe MDM-Lösung? Ist das nicht mit Kanonen auf Spatzen und so?
Also, um mich mal ganz ungeniert simpel auszudrücken: Ich könnte das doch eigentlich auch mit "Bildschirmzeit" hinbekommen und muss mich nicht verbiegen, oder?
Die iPads durchlaufen den "normalen" Einrichtungsvorgang, die Pflege-Fach-App wird installiert, dann werden mittels "Bildschirmzeit" Safari, Mail, Facetime und andere nicht geschäftlich benötigte Dinge deaktiviert. Maps, Kamera und evtl andere nützliche Apps können offen bleiben.
Sollte das nicht ausreichen?
 
Zuletzt bearbeitet:

noodyn

Aktives Mitglied
Registriert
16.08.2008
Beiträge
13.497
Bei nur 9 Geräte wäre eine MDM Lösung überdimensioniert. Apple Configurator ist der Weg, den du gehen solltest, auch wenn es dir schwer fällt.
 

MiketheBird

Aktives Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
1.181
Bei 9 Geräten und Ambulanter Pflegedienst geht ernsthaft überhaupt gar kein Weg um eine professionelle MDM Lösung und remote Volladministration herum, die auch noch möglichst für die entsprechend sensible Gesundheitsdatenverarbeitung zertifiziert sein sollte! Bei derart sensiblen Personenbezogenen Gesundheitsdaten ist alles andere meiner Meinung nach betriebswirtschaftlicher und datenschutztechnischer Suizid - das kriegt kaum jemand überhaupt auch nur halbwegs prüffähig hin (so mal aus meiner Sicht als IT-ler und Mediziner).
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
1.428
Bei 9 Geräten und Ambulanter Pflegedienst geht ernsthaft überhaupt gar kein Weg um eine professionelle MDM Lösung und remote Volladministration herum, die auch noch möglichst für die entsprechend sensible Gesundheitsdatenverarbeitung zertifiziert sein sollte! Bei derart sensiblen Personenbezogenen Gesundheitsdaten ist alles andere meiner Meinung nach betriebswirtschaftlicher und datenschutztechnischer Suizid - das kriegt kaum jemand überhaupt auch nur halbwegs prüffähig hin (so mal aus meiner Sicht als IT-ler und Mediziner).
Richtig! Wir sind nicht mehr in den 90ern, wo IT als Bastellösung in den Unternehmen quasi im "rechtsfreien" Raum eingesetzt wurde.
Gesundheitswesen = besonders schutzwürdige personenbezogene Daten.
Wenn das die "Pfleger X administriert das so nebenbei"-Möglichkeit übersteigt, dann lieber ein kleines, aber fähiges Systemhaus suchen, das helfen kann.
 

iHolger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.07.2008
Beiträge
395
Bei nur 9 Geräte wäre eine MDM Lösung überdimensioniert. Apple Configurator ist der Weg, den du gehen solltest, auch wenn es dir schwer fällt.
Jap, wir haben uns das inzwischen angeschaut... Danke! Denke, das bekommen wir hin.
 
Oben Unten