iPad als Autoradio im Doppel-Din Format

Diskutiere das Thema iPad als Autoradio im Doppel-Din Format im Forum iPad.

  1. mac-am-stecken

    mac-am-stecken Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    09.01.2003
    Gibt's was neues?

    Nach wie vor wäre das iPad im Cockpit die Ideallösung für Auto-Hifi, Navigation, Video ... kurz "Bordcomputer". ... Es müsste ja nur mal einer einen Doppel-DIN-Verstärker mit Dock-Konnektor bauen, dann klippt man sein iPad einfach ein ... Von mir aus darf's halt ein bissl überstehen ... vielleicht schwenkbar.

    Hallo Bastler: in Kleinserie anfangen und dank Bestellboom ganz schnell expandieren und reich werden :clap:



    Nachtrag:
    http:/ipad-mag.de/2010/05/03/ipad-im-auto-kein-problem-mit-ikit/
     
  2. Till00

    Till00 Mitglied

    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    12.08.2010
  3. mac-am-stecken

    mac-am-stecken Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    09.01.2003
    Scosche hat sein angekündigtes iPad carkit wohl wieder zurückgezogen.
    Vielleicht will Apple selber in diesen Markt? Die rollen doch gerne Märkte auf: Computer, Walkman, Handys ... Autoradios?
     
  4. Discovery

    Discovery Mitglied

    Beiträge:
    2.189
    Zustimmungen:
    551
    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Gehen eigentlich die Funktransmitter für ipad / iphone
    auch für den ipad? Falls ja, wäre das genial …
     
  5. Detom83

    Detom83 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.01.2019
    Echt komisch das es immer noch keine Lösung auf dem Markt gibt. Ist doch nun keine große technische Herausforderung! Ein Doppel DIN Halterung mit Strom/ Lautsprecher Signal/Lightning würde ja fürs erste schon reichen. Dann hätte man Musik und Navi.
     
  6. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    19.629
    Zustimmungen:
    3.532
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Immer weniger Autos haben DIN-Schächte, und selbst Kleinwagen CarPlay. Lässt sich also nicht viel mit verdienen.
     
  7. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.515
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Ja, ein iPad im Auto halte ich inzwischen auch für unnötig. Mal davon abgesehen, dass ich keine Lust hätte das große Teil durch die Gegend zu schleppen. Das Smartphone hat man sowieso dabei.
    Bin mal gespannt, wie sich Mirror-Screen und Android Auto in meinem neuen Kleinwagen so schlagen.

    Wobei eins leider immer noch wahr ist, selbst die Systeme in den teuersten Autos wirken von der Bedienung her leider immer noch wie Smartphones vor vielen Jahren. So richtig flüssig lassen die sich nicht bedienen.
     
  8. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    19.629
    Zustimmungen:
    3.532
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Ich finde die aktuellen Systeme von BMW, oder das ganz neue von Mercedes (debütiert in der A-Klasse) richtig gut.
     
  9. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.515
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Schlecht sind sie auf keinen Fall. Aber bei den per Touch zu bedienenden Geräten habe ich oft den Eindruck, das Ganze wäre nicht so smooth, wie auf einem modernen Smartphone.
    Wobei ich zugeben muss, die Mercedes Dinger habe ich persönlich noch nicht bedient.

    Ansonsten läuft selbst das System in meinem 9 Jahre alten BMW per iDrive relativ flüssig und schnell. Kein Vergleich zu den grottig schlechten VW-Teilen damals.
     
  10. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    19.629
    Zustimmungen:
    3.532
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Touch halte ich im Fahrzeug für absolut deplatziert. Das lenkt bei der Bedienung viel zu sehr ab. Eine gescheite Bedienung wie das iDrive von BMW ist da um Längen besser.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...