iPad iOS 9: Benutzbarkeit heute?

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.08.2016
Beiträge
1.961
Liebe Mac-Freunde!

Ich würde gern meinem Herrn Vater zu Ostern ein iPad 3 schenken, das bekanntermaßen nur bis iOS 9 aktualisierbar ist.
Tatsache ist, er hätte keine großen Ansprüche an das Gerät. Hauptsächlich:
  • Mails lesen
  • iBooks lesen
  • ein wenig Surfen
  • Musik hören und über eine JBL-Soundbox per Bluetooth streamen
  • ggf. FaceTime
Was er nicht braucht:
  • Spiele
  • Grafikintensives
  • AR-Funktionen
  • Zeichnen
Die ganzen oben genannten Dinge, also z. B. Mails und iBooks, erfordern das Anmelden mit einer Apple ID. Sicherlich weiß hier jeder, dass ein iPad ohne Apple ID so gut wie unbrauchbar ist.

Daher nun meine Frage:
Ist es heutzutage noch möglich, sich unter iOS 9 mit einer Apple ID anzumelden, bzw. werden dann alle E-Mails von der @mac.com-Adresse geladen, gekaufte iBooks heruntergeladen und pipapo? Oder ist iOS 9 schon so alt, dass diese Datenübertragungen nicht mehr möglich sind?

Herzlichen Dank für eure Expertise!

Liebe Grüße
euer Killerkaninchen
 

Isegrim242

Aktives Mitglied
Registriert
21.07.2005
Beiträge
3.350
Leider kann ich nur eines zum Thema beitragen, und zwar dass das iPad 3 mit iOS 9 gnadenlos überfordert ist. Hab hier das ganz kleine Modell und selbst eine URL im Browser eintippen wird zur Geduldsprobe...macht leider echt keinen Spaß. :(
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.572
Japp, es ist alles ist extrem langsam vor dem iPad Air2 (von 2014)
Zumindest im Safari!
Surfen kann man damit nicht.

Programme selbst laufen hervorragend (wenn es sie noch gibt)
Wobei das iPad 3 da auch eine Ausnahme ist, das ist sogar langsamer als der 2er.

Im Grunde ist es das schlechteste iPad das Apple je auf den Markt gebracht hat.
Es wurde ja auch nach sehr kurzer Zeit gegen das iPad 4 ersetzt.
 

acstylor

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2005
Beiträge
1.246
Also meine Schwiegereltern haben auf einem iPad 4 noch iOS 9: Für Facetime reicht es, ebenso kann man sich per Apple-ID anmelden. Aber alles was darüber hinaus geht, halte ich nur für beschränkt sinnvoll, da die Verzögerung / der Lag in der Bedienung (wohl mit Ausnahme der Musikwiedergabe) relativ ausgeprägt ist.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
403
Wir unterhalten uns hier über ein ca. 9 Jahre altes iOS Gerät aus den Anfängen der iPad Ära - mit A5 Prozessor, 1GB RAM mit 400MHz , WLAN max n, BT 4.0 ... ganz ehrlich, tu es deinem Vater nicht an.

Die Erfahrung zeigt, dass gerade ältere Menschen eine gewisse Responsiveness des Geräts brauchen damit Augen-Ohren-Finger-Koordination funktionieren. Das alte iOS9 ist dabei nicht das Problem, sondern die heute nicht mehr zeitgemässe CPU Geschwindigkeit aus der Frühzeit dieser Geräte. Du kannst so ein Gerät einem Kind in die Hand drücken und da hat das noch eine gewisse Einsatzsinnhaftigkeit, aber bei älteren Menschen lieber ein Basismodell aus deutlich jüngerer Zeit. Nur meine unmaßgebliche Meinung.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.08.2016
Beiträge
1.961
Leider kann ich nur eines zum Thema beitragen, und zwar dass das iPad 3 mit iOS 9 gnadenlos überfordert ist. Hab hier das ganz kleine Modell und selbst eine URL im Browser eintippen wird zur Geduldsprobe...macht leider echt keinen Spaß. :(

Hmm … das iPad 3 hat einen A5X-Prozessor, das iPad mini 1 nur einen "normalen" A5.
Das iPad 3 hat 1 GB RAM, das iPad mini 1 nur die Hälfte.

Warum ich das aufzähle?
Weil ich schon einmal ein iPad mini 1 unter iOS 9 (auch dort das Maximum) ausprobiert habe. Und ja, es war langsam – nach meiner Einschätzung jedoch für meinen Vater (71 Jahre) nicht in problematischer Weise. Wenn das iPad 3 jetzt auch nur ein kleines Stück schneller wäre, würde ich mir für meinen Vater keine Sorgen machen.
Meine Eltern sind ältere Apple-Produkte gewöhnt und für sie spielen Wartezeiten vor dem Beachball in moderaten Fällen keine kritische Rolle.
 

Isegrim242

Aktives Mitglied
Registriert
21.07.2005
Beiträge
3.350
Das Problem mit dem iPad 3 ist, dass es quasi ein aufgebohrtes iPad 2 mit Retina-Display ist. Es hat nicht genügend Leistung um soviele Pixel zu bewegen.

Bis iOS 8 war das noch halbwegs erträglich, ab iOS 9 isses katastrophal. iOS 7 lief hingegen noch recht gut.
 

Dorena Verne

Mitglied
Registriert
02.11.2020
Beiträge
135
Ich nutze täglich noch ein iPad 4 mit iOS 10. Spüre bei keiner Anwendung, Browser inbegriffen, irgendwas wie LAG.:)
 

pbro

Mitglied
Registriert
28.06.2014
Beiträge
205
Hmm … das iPad 3 hat einen A5X-Prozessor, das iPad mini 1 nur einen "normalen" A5.
Das iPad 3 hat 1 GB RAM, das iPad mini 1 nur die Hälfte.
...
Meine Eltern sind ältere Apple-Produkte gewöhnt und für sie spielen Wartezeiten vor dem Beachball in moderaten Fällen keine kritische Rolle.

Ich glaube, Du willst mit Gewalt enterbt werden ;-)

Ich habe hier ein iPad Air 2 mit dem neuesten IOS. Damit kann man flüssig arbeiten. Und kostet gebraucht bei dem Alter auch nicht die Welt. Alles andere - was älter ist - käme für mich nicht in Frage, um es meinen Eltern zu schenken.
--peter
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.08.2016
Beiträge
1.961
Danke für euer aller Expertise, aber ich glaube, teilweise reden wir hier aneinander vorbei.

Ich glaube, Du willst mit Gewalt enterbt werden ;-)

Mein Vater hat selbst schon einmal ein iPad mini 1 mit iOS 9 bedient.
Das hatte einen A5-Prozessor und 512 MB RAM.

Jetzt soll er ein iPad 3 bekommen. Mit iOS 9.
Und mit einem A5X-Prozessor und 1 GB RAM.

Die Geschwindigkeit vom iPad mini 1 hat ihn noch nie wirklich gestört.
See what I mean?

Wenn ihr mich jetzt für beratungsresistent haltet, kann ich nur betonen, dass ich das nicht bin. Natürlich verstehe ich auch den Einwand, dass die bessere Prozessorleistung und der größere RAM wieder vom Retina Display kannibalisiert werden.
Aber meine eingangs gestellte Frage bezog sich in erster Linie auf die Problematik, ob sich ein iOS-9-Gerät heutzutage noch gut mit iCloud bzw. Apple ID verbinden lässt.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.08.2016
Beiträge
1.961
Okay ... jetzt glaube ich, ich weiß wo der Hase im Pfeffer liegt, respektive was ihr sagen wollt.

Die Gretchenfrage lautet nun:

Ist ein
iPad 3
mit stärkerem Prozessor und mehr RAM, ABER einem Retina-Display, von der Geschwindigkeit her mit einem
iPad mini 1 mit weniger starkem Prozessor und weniger RAM, ABER Standard-Display
vergleichbar?

Auf beiden Geräten ist von iOS 9 die Rede.
Ist die Geschwindigkeit beider Geräte vergleichbar, dürfte damit meine Entscheidung gefallen sein.

LG
Killerkaninchen
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
23.996
Ich hatte das iPad 3 und natürlich verklärt die Zeit alles, aber das iPad mini einer Freundin erschien mir damals immer etwas zackiger, sie allerdings war immer wieder eher von der besseren Grafik meines iPads angetan. Aber ehrlich gesagt, das 3er war damals eigentlich hoffnungslos untermotorisiert und sah im Bezug auf Geschwindigkeit kein Land gegenüber zum Beispiel dem iPad 2, aber das Display war schon ein Traum gegenüber den anderen Teilen.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.08.2016
Beiträge
1.961
Verstehe. Mein Vater nutzt iPads am liebsten zum iBooks-Lesen. Wenn er herkömmliche Bücher liest, braucht er zum Umblättern mit wenig geschickten Fingern gern mal ein paar Sekunden. Also ist Geschwindigkeit hier eine Baustelle, bei der ruhig Zugeständnisse gemacht werden können.

Wenn er sich speedtechnisch nicht großartig verschlechtert, sehe ich im bücherfreundlicheren Screen ein großes Benefit.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.572
Langsam ist es ja auch nur bei Webseiten...
Bei allen anderen angepassten Programmen ist es gut.

Beim lesen würde ich einen größeren und vor allem höher aufgelösten Bildschirm bevorzugen - wobei das mini im gegenzug natürlich leichter ist.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
403
Ist ein
iPad 3
mit stärkerem Prozessor und mehr RAM, ABER einem Retina-Display, von der Geschwindigkeit her mit einem
iPad mini 1 mit weniger starkem Prozessor und weniger RAM, ABER Standard-Display
vergleichbar?
Kurz: das iPad Mini 1 wird sich spürbar schneller anfühlen im Gebrauch als ein iPad 3 Retina.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.292
Bis auf das kleine und gering aufgelöste Display. Das Mini1 ist ebenso wenig zu empfehlen.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Registriert
30.10.2010
Beiträge
9.281
Das iPad 3 ist wirklich das mieseste iPad. Man darf auch das Gewicht nicht unterschätzen. Ein grober häßlicher Klotz, der auf Dauer beim Halten keinen Spaß macht.

Schnarchlahm und unsicher mit iOS 9. Und auch ältere Menschen können Langsamkeit bemerken.

Zumal ihneb - und das meine ich nicht respektlos - eben doch eher weniger Lebenszeit bleibt.

Hab noch das iPad 3 meines verstorbenen Vaters hier. Ich weiss also, wovon ich rede. Seinerzeit war es zwar halbwegs auf der Höhe der Zeit, aber eben eine Zwischenlösung. Der Akku läd übrigens ewig und das Retina ist nicht mit dem Retina des Air 2 vergleichbar, das ich auch hier habe.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.08.2016
Beiträge
1.961
Liebe Mac-Freunde,

danke für euer aller Meinung und nein, @davedevil, ich hätte deine Aussage auch nicht als respektlos betrachtet.
In einem Punkt aber liegt genau der Hund begraben, auf den ich ansprechen möchte:

Das Mini1 ist ebenso wenig zu empfehlen.

Genau darauf möchte ich hinaus.
Mich interessieren keine absoluten Zahlen, wie schnell ein iPad ist.
Mich interessieren die relativen Vergleichswerte.

Denn da mein Vater zufrieden mit einem iPad mini 1 war, liegt der springende Punkt bei der Frage:
Natürlich ist das iPad 3 langsam, das steht außer Zweifel. Doch wie verhält es sich im Vergleich zum iPad mini 1?

Liebe Grüße
das Killerkaninchen
 
Oben