Internet viel schneller ohne Router! Warum?

rookie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
1.431
NETGEAR Router: Alle 5Min. Aussetzer - Heeelp!

Hallo Netzwerkler,
Ich habe eine Frage an euch, bzw ein Problem:
Wir haben hier einen Netgear WGT624 Router der an einer 2Mbit/s Cable-Leitung (TV-Kabel) hängt.
Der Router ist nach bestem Wissen eingestellt, und funktioniert eigentlich gut. Nur ist uns aufgefallen, dass viele Websites einfach lange haben, bis sie aufgebaut sind. Speedtests zeigten zwar normale Werte, doch der Seitenaufbau dauerte einfach meistens ein paar Sekunden zu lange.

Meine Eltern verdonnerten erst einmal mich, und gaben dem Mac die Schuld, welchen ich Ihnen aufgezwungen habe. Ich wusste erst auch nicht so recht an was es liegen könnte, ersetzte dann aber testweise den Router einmal nur durch einen kleinen Switch.
Und siehe da: Das Internet läuft nun extrem viel flotter, die Seiten kommen mit einem Schlag.

Aber ich will ja nicht, dass nur ein Switch meinen Mac vom Internet trennen, da muss schon eine Firewall dazwischen sein, und nun frage ich mich was man da machen kann.
Ist das normal dass es mit Firewall/Router zwei-drei Sekunden länger dauert?! Hat jemand ähnliche Erfahrungen und weiss so etwas zu umgehen?
Wäre wirklich sehr dankbar über jegliche Hilfe/Erfahrung.

Vielen Dank
m.c.
 
Zuletzt bearbeitet:

alfredo

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2002
Beiträge
75
Hallo rookie,
ich wurde auch gern wissen wie mann dieses Problem beseitigen kann, ich habe auch das Problem, auch das abholen von mail dauert lange

grüße
alfredo
 

CapFuture

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.01.2004
Beiträge
1.812
hatte eigentlich die gegenteilige erfahrung gemacht...
Als ich meinen SMC Router reingehängt habe, kamen die seiten schneller und die internetverbindung war "stabiler"

auch dass du den Router einfach so durch einen switch ersetzt hast und es klappt schein mir etwas komisch zu sein...

Welche rechner hängen den im internet, was für ein dsl-modem o.Ä. hast du?
 

Burning_Dice

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
993
Ich hatte auch mit einem SMC dasselbe Problem. Ein Techniker meinte dazu nur: "Router sterben halt manchmal, die werden auf machen oder allen Ports dann saulangsam".
Ich habe ihn gegen einen neuen Netgear ersetzt und alle Rechner im Netzwerk haben wieder schnellen Zugang zum Internet.
 

thephaser

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2004
Beiträge
792
mumpitz!

sucht mal nach dem feld wo man die MTU eingibt! der wert wird wohl nicht stimmen. dann kommt es genau zu eben diesen effekten.

ps: smc baut generell router die unter last abstürzen. last = tauschbörsen = viele verbindungen
 

MAC2214JV

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2004
Beiträge
899
Burning_Dice schrieb:
Ich hatte auch mit einem SMC dasselbe Problem. Ein Techniker meinte dazu nur: "Router sterben halt manchmal, die werden auf machen oder allen Ports dann saulangsam".
Ich habe ihn gegen einen neuen Netgear ersetzt und alle Rechner im Netzwerk haben wieder schnellen Zugang zum Internet.
Haette da vielleicht nicht nur ein reset des SMC gelangt. Hab meinen jetzt schon ueber 3 Jahre im Einsatz. Ab und zu verlangt er echt danach. Alle 3-4 Monate oder so.

Gruss
Werner
 

rookie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
1.431
router durch switch ersetzen, geht ohne probleme, zurück auch.
wir haben irgend ein cisco cablemodem mit einem rj45-out, und dieser ist dann entweder an den uplink des routers oder des switch's gelinkt.
einstellen muss man auch nicht viel, da der router als dhcp diente. mit dem switch war dann einfach der provider dhcp-server.
ach ja, kann es daran liegen?
ist es wohl einfacher wenn ich die ip's alle manuell eingebe? muss ich mal ausprobieren.
 

Burning_Dice

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
993
mgwschmitz schrieb:
Haette da vielleicht nicht nur ein reset des SMC gelangt. Hab meinen jetzt schon ueber 3 Jahre im Einsatz. Ab und zu verlangt er echt danach. Alle 3-4 Monate oder so.

Gruss
Werner
Nee, ich musste ihn zum Schluss sogar alle 1-2 Stunden resetten, weil er gerade den Dienst komplett eingestellt hatte. Auch ein echter Hardwarereset (mit verbogener Büroklammer ins 1. und 8. Loch des seriellen Ports (du merktst schon, es war ein frühes Modell)) hat nichts mehr gebracht. Das war ein uralter SMC Barricade.
 

lud

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2004
Beiträge
191
Aktiviertes Proxy kann auch gewaltig bremsen.
Ansonsten MTU beim Router auf 1480 einstellen.
Bei manchen ist standardmäßig auf 1500 einstellt.
 

rookie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
1.431
Um nicht einen neuen Thread zu öffnen, hier mein "neues" Problem:

Wenn ich wie gewohnt über meinen Router ins Internet gehe, setzt nun seit letzter Zeit alle paar Minuten die Verbindung aus.
Um es einfach zu sagen: Es nervt gewaltig! Ich war kurz davor den verdammten Netgear-Router aus dem Fenster zu werfen.
Nichts geht!
Ich habe einfach alles ausprobiert, und bin kurz vor der Klapsmühle.
- Ich habe versucht, die IP's fest einzugeben, also kein DHCP
- Ich habe die MTU Size auf 1400 gesetzt
- Ich habe die Firewall ausgeschaltet
- Ich habe die Firmware des Routers upgegradet
- Ich habe den Router auf werkseinstellungen gesetzt

Allles! Ich habe unterdessen sogar ein anderes System (Früher Powerbook, jetzt G5) und doch hab ich immer noch die selben Probleme.
Am Internet-Modem kann es auch nicht liegen, dieses hab ich vom Betrieber austauschen lassen.
Der Router ist schuld, ganz klar.

Ich wäre wirklich froh für jegliche Hilfe. Infos zum System und so stehen schon oben. Bin am durchdrehen.

Vielen Dank


ps: KAUFT EUCH NIE EINEN NETGEAR ROUTER!
 

Dr. Thodt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.10.2003
Beiträge
1.748
thephaser schrieb:
mumpitz!

ps: smc baut generell router die unter last abstürzen. last = tauschbörsen = viele verbindungen
das kann man auch für d-link Router unterschreiben :D

Nachtrag zu deinem Netgear Problem, hast du die DNS deines Providers eingetragen?
 
Zuletzt bearbeitet:

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
Na wenn's offenbar der Router ist, würde ich halt diesen ersatzen.

No.
 

rookie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
1.431
Mike Kirsch schrieb:
Nachtrag zu deinem Netgear Problem, hast du die DNS deines Providers eingetragen?
hab ich noch nicht, mal schauen.
hab mir aber vorhin einen zyxel router bestellt, mag da nicht mehr lange rumprobieren.


ps: mtu size auf 1492 hat auch nichts gebracht...
 

svbway

Mitglied
Mitglied seit
22.02.2005
Beiträge
243
Grüsse,
zu der etwas länger dauernden einwahl:

da ihr mit einem router oder switch ja schon ein kleines netz vewaltet, ist es auch nötig dem netz angepasst einstellungen vorzunehmen. konkret bedeuted das erst eimal die namensauflösung (DNS) für das internet in das netzwerkprotokoll einzutragen. hierbei empfiehlt sich auf jeden fall die ip des routers zu wählen, da dieser standartmäßig die auflösung im öffentlichen netz übernimmt und an alle stationen die auf ihn zugreifen übermittelt. sicher kommt es auch darauf an in welchem modus euer router läuft (DHCP), standartmäßig sollte dieser deaktiviert sein. sollte die geschwindigkeit nach wie vor nicht "optimal" sein, dann hilft es oft auch die dns adresse des providers einzutragen (bsp: arcor - 145.253.2.11). die richtige dns ist entscheidend für die geschwindigkeit mit der ihr serven könnt. maximale erfolge

svbway
 

hustinettenbär

Mitglied
Mitglied seit
23.02.2005
Beiträge
228
die mtu ist providerabhängig. 1492 ist bei vielen isps zu gross, das führt zu problemen. welchen isp hast du? aol zB benötigt 1400...
 

svbway

Mitglied
Mitglied seit
22.02.2005
Beiträge
243
lasst den MTU sein wie er ist/war. das ist vorerst nicht wirklich entscheidend! Schaut euch die DNS an - diese entscheidet über "sein oder nicht sein" :D

svbway
 

svbway

Mitglied
Mitglied seit
22.02.2005
Beiträge
243
hustinettenbär schrieb:
der mtu wert ist sehr wohl entscheidend über komfortabel surfen oder schneckenmäßig dahinkriechen oder seiten gar nicht erreichen. dns wäre binär, also entweder surfen oder nicht surfen. das problem scheint er aber eher nicht zu haben...

zur mtu vgl. hier: http://www.sauff.com/dsl-faq/mtu-mini-faq.html
binär? als admin richte ich "jeden" tag dsl zugänge ein: ich kenne keinen provider der den MTU-Wert 1492 nicht unterstützt - und auch kein Gerät was diesbezüglich probleme haben könnte. sicher gibt es hier und da ausnahmen - die oben genannten geräte kenne ich und weiß das deine aussage nicht zutrifft. der MTU Wert ist beispielsweise bei VPN optionen und diversen anderen öffentlichen services zu berücksichtigen aber nicht bei einem normalen dsl anschluß. gut, ich glaube jeder sammelt erfahrungen und hat seine meinung - helfen wir den leuten die die probleme haben. sie sollen einfach deine und meine variante probieren...

svbway
 

hustinettenbär

Mitglied
Mitglied seit
23.02.2005
Beiträge
228
hi,
ich kann meine meinung aber auch beweisen ;)

freenet: 1454
aol: 1400
kamp: 1452
t-com business: 1448

nachzulesen auf den seiten der isps.
t-online und reseller haben 1492.

es ist wirklich so, bitte nicht als anpissen verstehen :)
bin übrigens selbst in der branche und richte auch "täglich" dsl anschlüsse ein.
 
Oben