internet speed

vilas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2003
Beiträge
164
geehrte Macuserkollegen,

habe vor ein paar Tagen ein interessantes apple script in der c't entdeckt, um die in osx doch recht konservativen netzwerkeinstellungen zu ändern und so eine weitaus besser performance beim surfen zu erlangen. wen's interessiert, hier der script:

do shell script "sysctl -w net.inet.tcp.sendspace=65536" with administrator priviliges
do shell script "sudo sysctl -w net.inet.tcp.recvspace=65536"
do shell script "sudo sysctl -w net.inet.udb.recvspace=73728"
do shell script "sudo sysctl -w net.inet.tcp.delayed_ack=0"
do shell script "sudo sysctl -w kern.ipc.maxsockbuf=524288"

man kann den script aber auch dirkt bei heise.de unter dem softlink 0309214 downloaden. erspart ein bisschen tipperei.

viel spass damit
vilas
 

weini

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
86
und was bringt das im endeffekt???

ich kenne hauptsächlich diverse tools für windows die ne dsl verbindung schneller machen sollen... mein fazit war das es garnix gebracht hat und alles gleich blieb...
 

vilas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2003
Beiträge
164
also ich hab's ausprobiert und erlebe seitem einen deutlich schnelleren seitenaufbau. hängt natürlich immer auch ein bissche von der gegeseite ab, aber meistens geht's doch um einiges rasanter. ist aber in der tat nicht lebensnotwendig ;)
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
das script ist eigentlich nur sinvoll, wenn man eine DLS Netzwerkverbindung hat. Defaultmaessig werden die Mac's mit Netzwerk Parametern (TCP Package Size) ausgeliefert, die fuer Modems optimiert sind.

Mit dem Terminal Kommando 'sysctl -a' (ohne quotes) lassen sich die aktuellen Einstellungen der Network Settings anzeigen.

Kleiner Tip: Nach jedem Neustart stellen sich die Parameter wieder auf default. Es ist also ratsam, das script beim startup automatisch ausfuehren zu lassen (es sei denn, man hat einen Portable und nutzt auch das Modem)

Dazu einfach mit 'sudo mkdir /Library/StartupItems' ein Verzeichnis erzeugen (wenn es nicht schon da ist) und das script da rein legen.


Cheers,
Lunde
 

weini

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
86
mal damit testen wieviel es wirklich bringt...

macht doch mal einer nen vorher - nachher vergleich...
 

vilas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2003
Beiträge
164
hatte glatt vertgessen, mitzugeben, wo das script hin muss, danke lunde. es gibt übrigens noch einen anderen weg, das script einzubauen. und zwar unter

systemeinstellungen
startobkjekte
-script hinzufügen

durch 'administrator privilges' im script muss man dann zwar bei jedem anmelden bzw. neustart das passwort eingeben, benutzt man alllerdings mal kein dsl, cancelt man und es gelten die werkseinstellungen
all best
vilas
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
Hallo weini,

danke fuer den Link - kannte ich noch nicht.

Ich kann aber jetzt schon bestaetigen, dass es schneller ist. Ich bekomme mit der kleinen Freeware 'MenuMeters' meinen Datendurchsatz gleich neben der Uhrzeit farbig angezeigt, und der hat sich (zum Beispiel beim download vom Apple Server) von durchschnittlich 89 - 90 KB/s auf 92 - 94 KB/s verbessert.

Cheers,
Lunde
 

vilas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2003
Beiträge
164
habe gerade mal den von weini vorgeschlagenen test gemacht:

ohne mit script

upload 92,7 92,1 kbyte
download 16,9 16,7 kbyte
verbindung 221 217 verbind. pro minute
ping 70 77 ms

irendwie seltsam

:confused:
vilas
 

weini

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
86
bezugl. meines links, bin da nicht mehr so überzeugt...

gibt noch andere solche speedtest seiten...

bei einer anderen bekomme ich einen 3 mal so hohen upload wie bei dem link von mir...

ich bin hier in der arbeit und bekomme downloads mit 500 - 700 kb/s und einen upload von über 1300 kb/s (so ne leitung hätte ich gern zuhause :D ) bei ner anderen seite schaffe ich nen upload nur von 300 kb/s... weiß auch nicht warum...

da sind von testseite zu testseit die geschwindigkeiten unterschiedlich (besonders beim upload)

von daher würde ich dem nicht so ganz trauen...

noch ein test...

http://www.speed-test.net/
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
Ich vermute das haengt damit zusammen, dass die Datei von speedtest (download) nur 1MB gross ist. Die veraenderte Packet- und Buffer-Size macht sich eher bei groesseren Files bemerkbar. Die Ping Zeiten und die Anzahl der moeglichen Verbindungen lassen sich mit dem Scipt nicht verbessern.

Es ist als Optimierung oder fine-tuning zu verstehen und mach sich eben nur unter bestimmten Bedingungen positiv bemerkbar.

Cheers,
Lunde
 
A

abgemeldeter Benutzer

Original geschrieben von lundehundt
von durchschnittlich 89 - 90 KB/s auf 92 - 94 KB/s verbessert.
Also so ca 2-5%
Und Du bist Dir sicher, dass das nicht unter die Kategorie statistische Ungenauigkeit fällt?:D
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
ich habe mich nochmal ein bisschen nach Erfahrungen mit dem script umgeschaut.

Es gibt eine freeware namens BroadbandOptimizer die genau dieses script erzeut und bei Bedarf automatisch startet.

In einem Forum (macnightowl.com/news/2001/11/week4.htm) habe ich dann folgende Nachricht gefunden. Der Typ, der die Benchmarks gemacht hat (Gene Steinberg), ist sowas wie die graue Apple Eminez in USA, also eigentlich eine recht ordentliche Quelle.

Allerdings redet er ueber CNET mit von Haus aus viel schnellere Zugaengen als bei uns. Und wie gesagt, je schneller die Anbindung ist, desto mehr macht sich die Erhoehung des Buffer Space bemerkbar

Cheers,
Lunde

"The instructions with the package explain how to use the Terminal application to verify the settings are correct. Once done, I ran a few benchmarks on a dual-800 Power Mac G4, connected to a Proxim Wireless Broadband Gateway. While I consistently get those three plus megabit speeds when I use the bandwidth tools from dslreports, which measure both uploads and downloads, I didn't see much of a difference. However, the CNET Bandwidth Meter was another matter entirely. Where speeds would seldom hit 1.5 megabits before, now they ranged from 2.8 to 3.5 megabits. Off the scale. Just to see how a Mac with narrower plumbing would do, I ran the same benchmark on a Blue & White G3 with a 500Mhz G4 upgrade. Here the best I could do with CNET's test was 2.3 megabits downstream. Still not too shabby. The G3's dslreports run clocked in at 3.5 megabits, however.

To add insult to injury, I then tried Sprint's own bandwidth tester (apparently not consistently available). The dual-800 got readings as high as 3.5 megabits, compared to 2.8 megabits before BroadbandOptimizer was installed. The best the G3 could do was 2.8. Pipes again. But I'm a believer. Even though you have to install it manually, BroadbandOptimizer is no pipe dream. If you have a cable or DSL hookup, give it a whirl.

Update: I did receive one message from someone who said his performance actually got worse with the software. If this happens to you, it's a trivial matter to delete the folder that contains BroadbandOptimizer, restart and that, as they say, will be that".
 

psycho_tux

Mitglied
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
66
danke

ist das richtig so? habe es in rc.common in /etc eingetragen ohne sudo einfach als root

-psycho
 

db1nto

Mitglied
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
688
funktioniert das ganze auch über Airport?

Da müssten doch die Parameter IM ROUTER eingestellt werden oder?

Sonst würde ich ja nur die Kommunikation zwischen Notebook und Router verändern, ob das was bringt...

Gruß Taner